Supermoto: Kevin Maurer schaffte den Hattrick

Am vergangenen Wochenende fand der letzte Lauf des Supermoto-MKM-Mastercups in Bad Fischau statt. Dabei konnte der Payerbacher Kervin Maurer seinen Vorjahrestitel erfolgreich verteidigen.

 

Bereits im freien Training fand Kevin Maurer auf seiner Heimstrecke eine gute Abstimmung für seine grüne Kawasaki. Im Zeittraining belegte der junge Payerbacher den tollen vierten Platz, und konnte aus der zweiten Reihe ins Rennen starten. Mit einem Blitzstart kämpfte er sich bereits vor der ersten Kurve auf den dritten Platz vor. In einem spannenden Rennen mit zahlreichen Positionswechseln und einigen Stürzen konnte sich Kevin aus dem Gerangel im Mittelfeld heraushalten und einen ungefährdeten dritten Platz einfahren.

Geschafft! Kevin Maurer fixiert mit seiner grünen Kawasaki in Bad Fischau seinen dritten Meistertitel in Serie mit 34 Punkten Vorsprung

Mit dem Podiumsplatz zum Saisonende konnte Maurer die Meisterschaft mit 34 Punkten Vorsprung für sich entscheiden und seine Titel aus den Vorjahren erfolgreich verteidigen. Damit gelang dem Payerbacher der Hattrick, nachdem er bereits 2010 und 2011 die MKM Super Moto Szene wie kein anderer beherrschte und nun erneut MKM-Mastercup Sieger wurde. 

Kevin Maurer machte den Hattrick

Ein erfolgreiches Jahr für den jungen Payerbacher, der auch in der international besetzten österreichischen Supermoto Staatsmeisterschaft im Spitzenfeld mitfährt.

Wolfgang Mollenkopf

 

Schreibe einen Kommentar