Kopierinsel - 200x200

Elisabeth Voggeneder & Robert Zahornicky | KünstlerInnen aus dem Industrieviertel | Stein Verlag

Viele Künstler haben in den letzten Jahrzehnten ein Domizil in einem der Viertel Niederösterreichs gefunden und es sich nach ihren besonderen Vorstellungen ausgesucht. Eine anziehende Landschaft, die persönliche Vita oder die Zufälle des Lebens gaben den Impuls für die Entscheidung. Der neue Bildband stellt 19 Kreative vor.

Nach dem 2007 erschienen „KünstlerInnen im Mostviertel“, ist „KünsterInnen im Industrieviertel“, der zweite Band einer Reihe, die sich der Kunst einer Region unter einem ungewohnten Blickwinkel nähert. Nicht die Geschichte der Viertel und ihre bedeutendsten Künstler, nicht die wichtigsten Ausstellungen und die kulturellen Highlights, auch nicht ein Werk per se wird hier thematisiert, vielmehr richtet sich der Blick hinter die Kulissen, in die Ateliers, in die Lebens- und Arbeitsräume der KünstlerInnen.

Ob sich die Umgebung auf das Werk auswirkt? Dieser Frage sind die Kunsthistorikerin Elisabeth Voggeneder und der Photograph Robert Zahornicky auf einer besonderen Reise durch das Industrieviertel nachgegangen. Sie besuchten 19 KünstlerInnen in ihrem Lebens- und Arbeitsbereich und spürten in essayistischen und photographischen Porträts der Atmosphäre und Charakteristik ihres Lebensraumes und dessen Spuren in den Werken nach – von Robert Hammerstiel bis Ramacher & Einfalt, von Peter Ledolter bis Regina Hadraba spannt sich der Bogen.

Mit über 100 farbigen Photographien und 19 Kurztexten gibt der Band Einblick in jene – meist verborgenen – Räume, die Kunst entstehen lassen.

Unser Oster-Geschenktipp: „KünstlerInnen aus dem Industrieviertel“ im Buchhandel und unter www.steinverlag.at

Schreibe einen Kommentar