Kopierinsel - 200x200

Tobende Schwarza zwischen Höllental und Gloggnitz

Starke Regenfälle in der Nacht auf Dienstag löste um 8:44 Uhr der Hochwasser-Voralarm der Schwarza bei der Pegelmess-Stelle „Singerin“ in Schwarzau im Gebirge aus. Die Feuerwehren entlang der Schwarza rückten zu Kontrollfahrten und Pegelkontrollen aus.

In Hirschwang und Payerbach mussten die Floriais angeschwemmtes Treibholz bei den Wehranlagen bergen. Der Höchststand der Schwarza betrug bei der Mess-Stelle Singerin zu Mittag über zweieinhalb Meter.

Am Nachmittag hörten die Regenfälle auf, was die heikle Lage entspannte. Die Feuerwehren bleiben allerdings in Alarmbereitschaft und führen weiterhin Kontrollfahrten durch.

Schreibe einen Kommentar