Judo: Die Violetten sind nicht zu schlagen

In der letzten Bundesligarunde vor der Sommerpause, hatten die Wimpassinger Judo-Tabellenführer die Sanjindo Tigers Bischofshofen zu Gast und auch die Bischofshofener wurde – wie die Gegner vorher – heimgeschickt

Aufgrund der Wettkampfergebnisse der letzten Runde, lagen die Salzburger an zweiter Stelle hinter dem Judo Club Wimpassing Sparkasse und somit gab es ein Duell zwischen Erst- und Zweitplatziertem. Trotz Hitze und Fußball WM waren zahlreiche Zuschauer – darunter Bürgermeister Walter Jeitler – vor Ort, um die Lokalmatadore kräftig zu unterstützen.

Die Violetten gaben sich auch diesmal keine Blöße und sorgten für einen raschen Zwischenstand von 5:2, durch Siege von Lukas Häring, Lukas Reiter, Andreas Wenisch, Patrick Ganselmayer und Bernhard Alber.

???????????????????????????????
Die siegreichen Wimpassinger Judoka mit Ehrenobmann Kurt Krickler (r.)

Nach der Pause wurde die Mannschaft etwas umgestellt, doch das half den Gegnern auch nicht mehr. Lukas Reiter, Andreas Wenisch, Jonny Schmid und Bernhard Alber stellten auf einen Endstand von 9:5 und setzten die unglaubliche Erfolgsserie des JC Wimpassing fort. Die bisher ungeschlagene Zeltner-Truppe kann nun getrost in die Sommerpause gehen und sich über die unangefochtene Tabellenführung freuen.

Schreibe einen Kommentar