Kopierinsel - 200x200

Ledolters letzte Sitzung: Reichenauer Bürgermeister hört nach 22 Jahren auf

Der Reichenauer Bürgermeister Hans Ledolter legt sein Amt zurück. Das ließ er in der Gemeinderatssitzung am Dienstag, 24. Oktober, durchblicken. Kolportierter Nachfolger ist Vize Hannes Döller, dessen Nachfolger als Vizebürgermeister: Michael Sillar.

In der Gemeinderatssitzung ließ Bürgermeister Ledolter einen Nebensatz fallen, der auf einen baldigen Abschied vom Bürgermeistersessel hinwies. Später dann bestätigte der VP-Bürgermeister gegenüber dem Gemeinderat, dass dies die letzte Gemeinderatssitzung unter seiner Leitung gewesen ist. „Nachfolger wird wohl Vize Hannes Döller werden, und der neue Vize wird wahrscheinlich Michael Sillar“, vermuten Insider.

Bürgermeister Hans Ledolter (r.) mit Vize und wahrscheinlichstem Nachfolger Hannes Döller (l.) und Umweltgemeinderat Christian Blazek und dem Pokal, den das blühende Reichenau im Bewerb „Blühendes Niederösterreich“ erhielt.

Schon im Frühsommer tauchten Gerüchte auf, wonach Ledolters Demission „unmittelbar bevorstehe“. Dass der VP-Ortschef noch die Nationalratswahlen abwarten wolle, hieß es damals. Die Wahlen sind vorbei und Ledolters Rücktritt ist da.

Ein Termin für die Amtsübergabe samt Neuwahlen steht offiziell noch nicht fest, soll aber noch heuer über die Bühne gehen sein.

Bürgermeister Hans Ledolter in einer Aussendung am 25. Oktober:

Bürgermeister Hans Ledolter

„Den richtigen Zeitpunkt für diesen Rückzug zu finden ist nicht einfach. Ich habe mit meiner Familie und Vizebgm. Döller schon einige Zeit darüber nachgedacht. Fakt ist, ich befinde mich im 68. Lebensjahr und trage seit 1995 die Verantwortung als Bürgermeister unserer wunderschönen Gemeinde. Dies habe ich stets mit größtem Einsatz und sehr gerne im Dienste unserer Bevölkerung gemacht. Ich möchte aber nicht versäumen, bei guter Gesundheit meinen Ruhestand anzutreten und somit mehr Zeit für Familie und Freunde zu haben und das eine oder andere Hobby zu pflegen, das in den letzten Jahren viel zu kurz gekommen ist.

Dieser geplante Rückzug zum Jahresende 2017 geschieht ohne Druck und aus freien Stücken. Für den Rückhalt und die Unterstützung aller Reichenauerinnen und Reichenauer in den letzten rund 40 Jahren will ich mich aufrichtig bedanken. Die absoluten Mehrheiten bei jeder Gemeinderatswahl zeigen die Anerkennung der Bevölkerung für die geleistete Arbeit. Insbesondere auch meinen Freunden und Mitstreitern im Team der Volkspartei sage ich Danke. Auch aus dem gesamten Gemeinderat waren in der letzten Zeit wieder vermehrt konstruktive und auf Zusammenarbeit ausgerichtete Signale zu vernehmen.

Reichenau ist in einer sehr guten Situation und auch in Hinblick auf meine Nachfolge weiß ich unser Reichenau in den besten Händen. Mit meinem bewährten Freund und umsichtigen Stellvertreter Hannes Döller, den ich als meinen Nachfolger vorschlage und der mit mir gemeinsam durch viele Jahre die Gemeinde erfolgreich geleitet hat, ist nicht nur Kontinuität und Verlässlichkeit gegeben, sondern auch ein bestens bekannter und akzeptierter Mitstreiter vorne, der den zukunftsträchtigen Weg weitergeht. Mit Mag. Michael Sillar steht ebenfalls ein äußerst erfahrener und umsichtiger Gemeindefunktionär zur Verfügung, der ein routinierter Fraktionsobmann ist und mir stets ein treuer Freund und guter Berater gewesen ist.

Mit Hannes Döller als Bürgermeister und Michael Sillar an seiner Seite als Vizebürgermeister an der Spitze unseres Teams sehe ich für Reichenau eine erfolgreiche und vielversprechende Zukunft und bin mir sicher, dass die Gremien der Reichenauer Volkspartei diese Empfehlung auch aufgreifen werden. Und damit wünsche ich Ihnen allen und unserem Reichenau alles erdenklich Gute und eine glänzende Zukunft!“

 

Fotos: RAXmedia, Marktgemeinde Reichenau

Schreibe einen Kommentar