Kopierinsel - 200x200

Michaela Polleres wird Dritte in Zagreb

In Zagreb fanden vom 28. September bis 1. Oktober der Judo Grand Prix statt. Und die Fahrt
nach Zagreb hat sich für die frisch gebackene U21 Vize-Europameisterin vom JC Wimpassing
Sparkasse ausgezahlt.


Die im HSZ Seebenstein trainierende Michaela Polleres konnte perfekt in den Wettkampf starten. Sie schlug nach einer Kampfzeit von knapp zwei Minuten die an zweiter Stelle gesetzte Slowenin Anka Pogacnik – welche heuer beim Grand Prix in Antalya den ersten Platz erreichte – mit einem Würger.
Im zweiten Kampf gegen die Irin Megan Fletcher gewinnt Michaela Polleres  im Golden Score mit einer Waza-ari Wertung für O-Uchi- Gari (Grosse Innensichel). Damit hatte Michaela das Semifinale erreicht. In diesem musste sie sich der Französin Fanny Estelle Posvite – dritte WM 2015 sowie zweite beim Masters 2015 – in einem flotten Kampf geschlagen geben.

Trainer Adi Zeltner ist stolz auf die Leistung von Michaela Polleres in Zagreb

Den Kampf um Platz Drei, gegen die Dänin Emilie Sook, beherrscht Michaela von der ersten Sekunde an.
Die Dänin ist nicht in der Lage sich gegen die starken und vielen Angriffe zur Wehr zu setzen.
Nach einer Kampfzeit von drei Minuten gewinnt die Sportlerin des JC Wimpassing Sparkasse ihr
erstes kleines Finale auf der World Tour.
Mit ihrer ersten Platzierung bei einem Grand Prix der allgemeinen Klasse, sowie den damit
erreichten 350 Punkten für die Weltrangliste, wird Michaela Polleres nach dem Wochenende einen
riesigen Schritt nach vorne in der Weltrangliste machen und sich zwischen Rang 40 und 50
einordnen.
Dieses Ergebnis zeigt, dass die Arbeit im HSZ Seebenstein Früchte zu tragen beginnt. Dieser dritte
Platz ist auch eine perfekte Motivation für die vom 18. Oktober bis 22. Oktober 2017 ebenfalls in
Zagreb stattfindende Junioren Weltmeisterschaft.

Foto: JC Wimpassing

Schreibe einen Kommentar