Kopierinsel - 200x200

‚Der Lange Weg‘ über den Alpenbogen nach Nizza startet in Reichenau

Bei der längsten Skitour der Welt überqueren sieben international anerkannte Ausdauerathleten den Alpenhauptkamm komplett von Ost nach West, von Reichenau nach Nizza, mit Ski und zu Fuß. Am !7. März nimmt die Gruppe am Knappenhof gegen 10 Uhr unter dem Motto ‚Red Bull Der Lange Weg‘ in Angriff. In 40 Tagen wollen die Sieben bei Nizza im Mittelmeer baden.

Das Ziel ist hochgesteckt: einen neuen Rekord für diese extreme alpine Expedition mit insgesamt 1.917 Kilometern Distanz und über 85.000 Höhenmetern aufzustellen. Vorgabe ist der 1971 von Robert Kittl, Klaus Hoi, Hansjörg Farbmacher und Hans Mariacher aufgestellten Rekord.

Projektbeschreibung by Red Bull

Seit fast 50 Jahren hat sich niemand mehr dieser enormen Herausforderung gestellt: Die Überquerung des Hauptkamms und der mächtigsten Gipfel der Alpen vom Knappenhof auf halber Höhe zur Rax in Reichenau bis Nizza auf Ski und zu Fuß innerhalb von 40 Tagen und ohne einen einzigen Tag Pause. Die erste Tagesetappe führt die Sieben über die Rax nach Mürzsteg.

Im Literatursalon Wartholz in Reichenau wurde am heutigen Freitag ‚Red Bull Der Lange Weg‘ vorgestellt.

Am Samstag, 17. März wird ein Team internationaler Athleten am Vormittag aufbrechen, um eine der schwierigsten Aufgaben in der Geschichte des Skifahrens zu bewältigen. Sie starten in Reichenau an der Rax, um ein unglaubliches Abenteuer zu wiederholen, das vor ihnen erst eine Gruppe österreichischer Schibergsteiger im Jahr 1971 geschafft hat. Ihr hochgestecktes Ziel: einen neuen Rekord für diese extreme alpine Expedition mit insgesamt 1.917 Kilometern Distanz und über 85.000 Höhenmetern aufzustellen. Vor ihnen liegt eine brutale Herausforderung: Red Bull Der Lange Weg, die längste Skitour der Welt!

Vor 47 Jahren waren Robert Kittl, Klaus Hoi, Hansjörg Farbmacher und Hans Mariacher die ersten – und bis heute einzigen – Sportler, die den Alpenhauptkamm komplett von Ost nach West auf Schi überquert haben. Sie wählten nicht die kürzeste, sondern die anspruchsvollste Route, um auch einige der höchsten Gipfel der Alpen zu erobern, darunter den Großglockner (3.798 m), den Piz Palü (3.900 m), die Dufourspitze (4.634 m) und den Mont Blanc (4.810 m).

Gebannt lauschten die sieben Abenteurer, als Pionier Klaus Hoi von den Schwierigkeiten und Glücksmomenten auf der Alpentour 1971 erzählte.

Die sieben Ausdauerathleten werden in die Fußstapfen der Helden von 1971 treten und die gleichen imponierenden Berge in Angriff nehmen, wie die damalige Crew. Aufgrund der äußerst aufreibenden und schwierigen Route wurden nur international herausragende Expeditions- und Alpinbergsteiger, Bergführer und Athleten für diese außergewöhnliche Challenge ausgewählt.

Routenbeschreibung

Die markantesten Gipfel, Pässe und Orte von Red Bull Der Lange Weg

Die Athleten von ‚Red Bull Der Lange Weg‘ wollen der Route der Alpenüberschreitung von 1971 möglichst genau folgen. Zu Beginn planen sie die ursprünglich von Robert Kittls Team angedachte Strecke über das Tote Gebirge und den Dachstein zu nehmen. Diese mussten die Pioniere damals wegen des schlechten Wetters für einen südlicheren Weg verwerfen.

Bei der fast 2.000 Kilometer langen Querung des Alpenhauptkamms von Ost nach West erreichen die Alpinisten über 50 Gipfel und Pässe. Die Strecke, welche die Pioniere von 1971 wählten, ist weder die einfachste noch die kürzeste. Sie führt vielmehr zu einigen der höchsten und anspruchsvollsten Gipfel der Alpen, wie den Großglockner, die Dufourspitze und den Mt. Blanc Auch einige der bekanntesten Wintersportorte Europas wie Bad Gastein, Livignio, St. Moritz, Courmayeur oder Tignes stehen auf dem Plan des waghalsigen Unternehmens.

Der Alpentour ‚Red Bull Der Lange Weg‚ kannst du hier folgen: redbull.com/at-de/events/der-lange-weg

Fotos: Wilfried Scherzer

Schreibe einen Kommentar