Kopierinsel - 200x200

Jetzt startet Pilotprojekt für E-Carsharing in Neunkirchen

Von August bis Ende Oktober setzt Neunkirchen in der Mobilität auf e-Carsharing. Bei dem Pilotprojekt, das die Stadtgemeinde Neunkirchen gemeinsam mit der Klima- und Energiemodellregion Schwarzatal durchführt, teilen sich mehrere Teilnehmer ein Elektroauto und benützen es gemeinsam.

Der VW eGolf der Firma Europcar ist vor einer e-Ladestation vor der Musikschule am Albert-Hirsch-Platz stationiert und kann ab sofort gebucht werden. Und so einfach geht es:

  • Für die Nutzung des e-Autos ist eine erstmalige Registrierung nötig, bei der ein Nutzungsvertrag ausgefüllt und samt der geforderten Unterlagen an sharetoo@europcar.at zu ist. Detaillierte Informationen findest du unter www.neunkirchen.gv.at/e-Carsharing-Pilotprojekt_1 oder unter www.ecarregio.at
  • Nach der Zusendung der Karte, mit der das Auto auf- und zugesperrt werden kann, kann das e-Fahrzeug online oder über die App „sharetoo by Porschebank“ gebucht werden – der Pkw kann für die jeweils gebuchte Zeit mit der Karte benutzt werden.
  • Nach der Buchungsdauer wird das e-Auto wieder zur Ladestation vor der Musikschule retourniert und dort neu aufgeladen.

NeunkirchnerInnen sowie BürgerInnen der Klima- und Energiemodellregion Schwarzatal zahlen pro Monat € 10 Grundgebühr und € 2 pro Stunde. Zusätzliche Kosten fallen nicht an, die Zahlung erfolgt monatlich über Kontoeinzug.

Übrigens: Mit dem e-Car parkst du in Neunkirchen gratis! Es muss nur die Parkuhr eingestellt werden.

Bürgermeister Herbert Osterbauer weiß: „So wird einerseits die Umwelt geschont, andererseits bietet es eine kostengünstige Möglichkeit, die neue Technologie zu testen.“

Das e-Car steht vor der Musikschule für den Einsatz bereit: Umweltstadträtin Andrea Kahofer, Thomas Schevaracz-Helm (Europcar Österreich), DI Martin Rohl (Geschäftsführer Leader Region NÖ-Süd), Mag. (FH) Christian Wagner (Klima- und Energiemodellregion Schwarzatal), Umweltgemeinderat Johann Gansterer, Vizebürgermeister Mag. Martin Fasan, Bürgermeister KommR Herbert Osterbauer und DI Christian Humhal, BSc (Abteilung Bauwesen) (v.l.).

Foto: Stadtgemeinde Neunkirchen

Schreibe einen Kommentar