Kopierinsel - 200x200

Fachschule Warth setzt gesunde Aktionen rund um den „Tag des Apfels“

Anlässlich des traditionellen Tag des Apfels, der heuer am 9. November begangen wird, weist man an der Landwirtschaftlichen Fachschule (LFS) Warth verstärkt auf die Bedeutung von Obst bei der Ernährung  hin.

„Der Apfel steht an diesem Tag im Zentrum des Unterrichtsgeschehens. So wird in der Praxis von den SchülerInnen Apfelstrudel gebacken, Apfelmus hergestellt, Apfelringe gedörrt  und Apfelsaft gepresst“, betont Fachlehrerin Andrea Marchat und führt aus, „Diese Aktionen finden im Rahmen der Initiative ‚GenussSchule‘ statt, bei der besonderer Wert auf die Gesundheit, das Ernährungsbewusstsein und die Verwendung saisonaler sowie regionaler Produkte gelegt wird.“

Wer regelmäßig heimische Äpfel konsumiert, leistet einen wichtigen Beitrag für seine Gesundheit und für die Region, was sich positiv auf die Wertschöpfung in unserem Land auswirkt.

Der gesundheitliche Nutzen des Apfels liegt in der Kombination von Vitaminen, Mineralstoffen und wertvollen Ballaststoffen. Er ist sehr kalorienarm, besteht aus rund 85 Prozent Wasser und hat nur rund 60 Kilokalorien. Daher fördert der tägliche Apfel die Gesundheit.

Benjamin Malokaj, Hannah Klikowitsch, Küchenleiterin Brigitta Stangl, Fachlehrerin Andrea Marchat und Elisabeth Gaulhofer (v.l.) mit einem Korb köstlicher Äpfel und deren flüssigen Veredelungen.

Traditionell fällt der Aktionstag für das beliebteste Obst der Österreicherinnen und Österreicher auf den zweiten Freitag im November. Hierzulande werden jährlich rund 65.000 Tonnen Äpfel konsumiert. Die beliebtesten Sorten sind Gala, Elstar und Golden Delicious. Äpfel sind ein bedeutender Wirtschaftsfaktor.

Der Tag des Apfels dazu anregen, bevorzugt heimische Apfelsorten zu kaufen.

Foto: Landwirtschaftliche Fachschule Warth

 

Schreibe einen Kommentar