Kopierinsel - 200x200

Lawine tötete Wanderer auf dem Törlweg

Eine Gruppe von zwölf Wanderern war am Törlweg auf der Rax (Gemeinde Reichenau) unterwegs, als gegen 13.30 Uhr eine Lawine abging und den, bei Wanderern recht beliebten, Törlweg auf rund 100 Meter Länge verschüttete. Zwei Wanderer wurden von den Schneemassen mitgerissen. Ihre Freunde schlugen bei der Reichenauer Bergrettung Alarm. Die verschüttete Frau überlebte schwer verletzt, ihr Begleiter fand den Tod.

Nach dem Lawinenabgang im Törlgraben wurde bei der Bergrettung Gebietsalarm ausgelöst. Dutzende Bergretter suchen mit ihrem Hunden im Lawinenkegel in rund 900 Metern Seehöhe nach weiteren Verschütteten, da nicht ausgeschlossen werden kann, dass sich außer der Zwölfergruppe noch andere Ausflügler im Bereich des Lawinenabganges unterwegs waren. Die Hubschrauber CH15 und Libelle beteiligten sich an der Suche.

Die Bergretter müssen sehr vorsichtig agieren, da sich noch eine Menge Schnee in den Steilhängen befindet. „Da können noch weiter Lawinen runterkommen. Das ist gefährlich“, skizziert Sabine Buchebner-Ferstl von der Bergrettung Reichenau gegenüber SCHWARZATALER online.

Auf der Rax herrscht derzeit hohe Lawinengefahr!

Fotos © Wilfried Scherzer-Schwarzataler

Schreibe einen Kommentar