Kopierinsel - 200x200

Protest gegen Schließung des Schalters am Ternitzer Bahnhof

Die Österreichischen Bundesbahnen haben zahlreiche Personenkassen auf ihren Bahnhöfen in Niederösterreich geschlossen, darunter auch seit 5. März den Schalter am Bahnhof Ternitz. Bürgermeister Rupert Dworak hat nach Bekanntwerden der Pläne eine Protestaktion gestartet und am Montag mit seinem Team Bahnkunden und Pendler informiert.

Die Stadtgemeinde Ternitz wurde von diesem Vorhaben am 26. Februar 2019 offiziell von Mitarbeitern der ÖBB informiert. Bereits am 15. Jänner 2015 hat die Stadt Ternitz den damaligen ÖBB-Generaldirektor nach Ternitz eingeladen, um die Modernisierung und einen barrierefreien Umbau des Bahnhofes Ternitz voranzutreiben. Dabei wurde bestätigt, dass die Schließung der Personenkassa am Hauptbahnhof der größten Stadt des Bezirkes kein Thema sei.

Bürgermeister Rupert Dworak (l.) informierte mit seinem Team Bahnkunden und Pendler.

An der Personenkassa am Bahnhof Ternitz wurden 2017 insgesamt 13.373 Tickets verkauft! Das istgegenüber dem Jahr 2016 mit 11.463 Tickets eine Steigerung von fast 17 Prozent. Damit wurden über sieben Tickets pro Stunde verkauft, ohne die Beratungszeiten dazuzurechnen. Die Beratung ist jedoch ein wichtiger Faktor speziell für die ältere Generation und Mitbürger, die ihre Fahrkarten nicht am Automaten oder über das Internet kaufen können.

Der Servicecharakter ist essentiell bei dem Bestreben nach Attraktivierung und Ausbau des Öffentlichen Verkehrs. Ebenso ist es ein Gebot des Umweltschutzes, eine attraktive Alternative zum ständig steigenden motorisierten Individualverkehr zu schaffen. Zudem sind Personenkassen an Bahnhöfen ein wichtiges Bindeglied zwischen dem ländlichen und städtischen Raum. Insbesondere für Menschen, die nicht mobil sind, stellen Personenkassen eine wichtige Stütze zur Mobilität der Bevölkerung dar.

Der Gemeinderat der Stadtgemeinde Ternitz wird daher in der kommenden Gemeinderatssitzung am 25. März eine Resolution beschließen und die ÖBB sowie das Bundeministerium für Verkehr, Innovation und Technologie als Eigentümervertreter auffordern, die geplante Schließung der Personenkassa am Bahnhof Ternitz rückgängig zu machen.

Foto: Stadtgemeinde Ternitz

Schreibe einen Kommentar