Kopierinsel - 200x200

Stockcar Racing Cup 2019: Anpfiff zur neuen Titeljagd

Am kommenden Samstag, 27. April,  beginnt in Natschbach-Loipersbach der Stockcar Racing Cup 2019. Rund 50 Starter werden im Oval um Punkte kampfen, unter anderem die aktuellen Champions Andreas Gruber, Marco Steiner und Anton Bock. Die Trainigsläufe starten um 12 Uhr, die Vorläufe um 13 Uhr.

Am kommenden Samstag steigt der Saisonstart für den Stockcar  Racing Cup 2019. Auf dem mit 180 Tonnen Sand neu adaptierten Rundkurs in Natschbach-Loipersbach geben die Piloten in vier Klassen – Formel 2, Salooncars, Hecktriebler und Jugend – ihren Boliden wieder die Sporen. Der erste von insgesamt sechs Renntagen startet am Samstag mit den Trainings um 12 Uhr und mit den ersten von drei Vorläufen um 13 Uhr, danach folgen wie gewohnt die jeweiligen Finalläufe, ehe der Renntag dann mit den Grande Finales in den alles entscheidenden Showdown geht.

Andreas Gruber Formel 2 

„Wir werden bei den Salooncars so an die 25 Teilnehmer haben. In der Hecktrieb-Klasse sind neun Starter, in der Formel 2 und bei den Jugendlichen je acht Piloten zu erwarten“, weiß Organisator Gerald Koloc. In der leistungsstarken Formel 2 dürfen sich die Fans auf bereits bewährte Spezialisten wie Bernd Herndlhofer, Gerhard Windstey, Paul Bierl und selbstverständlich auf Titelverteidiger Andreas Gruber aus Würflach freuen. Während die ebenfalls in der Nennliste aufscheinenden Johann Ritzinger und Andreas Stickler schon im letzten Jahre ihr F2-Debüt feierten, ist es für den Breitenauer Robert Handler noch Neuland.

Anton Bock Heckklasse

Auch in der Hecktrieb-Klasse ist der Titelverteidiger dabei. Auf Anton Bock, wie auf F2-Champion Andreas Gruber aus Würflach, warten heftige Angriffe von Ernst Sommerbauer und Markus Schöngrundner, und auch Organisator Gerald Koloc selber wird aktiv in die Titeljagd eingreifen. Neu hinzukommen Roland Hofmann (bekannt aus der  Autocrash-Szene), Martin Klees oder Partrik Baumgartner.

Gerald Koloc (vorne) in der Heckklasse 

Viele „alte  Stockcar-Hasen“ hetzten sich wieder in der Salooncar-Klasse durchs Oval. Das Neunkirchner Brüderpaar Raphael und Marco Steiner – Marco ist aktueller Champion – stellt sich neuerlich mit bekannt riesiger wie treuer Anhängerschar der Konkurrenz rund um Stockcar-Größen wie Georg Weissenböck, Kevin Troll, Erwin Ostler. Fix auch: Paul Puchegger wechselt von der  Jugend- in die Erwachsenen-Klasse.

Marco Steiner SaloonCars 

Die Stockcar-Renntermine in Natschbach

Renntag 1 – 27. April

Renntag 2 – 25. Mai

Renntag 3 – 29. Juni

Renntag 4 – 20. Juli

Renntag 5 – 24. Aug.

Renntag 6 – 28. September

Formel 2-Leader Bernd Herndlhofer

Eintritt: 10 Euro (Jugendliche bis 15 Jahre frei). Oder man holt sich gleich entweder über www.stockcar-racing.com oder am Renntag in Natschbach die neue Jahreskarte um 50 Euro für alle sechs spannenden Renntage.

Fotos: Walter Vogler

Schreibe einen Kommentar