Kopierinsel - 200x200

Mit Papiersackerl auf dem Weg zur plastikfreien Gemeinde

Ternitz setzt als Umweltmustergemeinde jetzt einen neuen Schwerpunkt gegen die Umweltverschmutzung. Erste Papier-statt-Plastik-Maßnahme wurden gesetzt: Es werden allen Geschäften und Handelsbetrieben in Ternitz kostenlose Papiersackerl zur Verfügung gestellt. In Österreich kommen pro Jahr 900.000 Tonnen Plastikverpackungen über Handel und Gewerbe zu den Konsumenten.

 

Verpackungen und PET-Flaschen machen den Großteil des anfallenden Plastikmülls aus. Neben der sichtbaren Umweltverschmutzung entlang unserer Straßen und dem mittlerweile sehr intensiv beobachteten, riesigen Plastikstrudel in den Weltmeeren tritt auch das Problem des Mikroplastiks in den Fokus. Dieses Mikroplastik wurde bereits in Tieren und Menschen nachgewiesen. Nur 25 Prozent des Plastikabfalls werden recycelt, der Rest wird verbrannt oder landet in der Natur. Umweltstadträtin Daniela Mohr betont: „Angesichts dieser Tatsachen ist es ein Gebot der Stunde rasch zu handeln, und bereits die Entstehung von Plastikmüll zu verhindern“.

Angesetzt soll bei den Kindern und Jugendlichen in den Schulen und Kindergärten werden, aber auch durch Kooperationen mit den Kaufleuten und Großmärkten. Der Umweltbeirat und das ausgezeichnete e5 Team, sowie der Wirtschaftsbeirat der Stadtmarketing GmbH haben nun die erste Maßnahme gesetzt: Es werden allen Geschäften und Handelsbetrieben in Ternitz insgesamt 20.000 kostenlose Papiersackerl zur Verfügung gestellt um damit die Plastiktaschen zu verbannen.

 

KommR Franz Reisenbauer, Bgm. Rupert Dworak, Umweltstadträtin Daniela Mohr, und Vizebgm. LAbg. Mag. Christian Samwald (v.l.) mit den neuen Papiertaschen

„Wir wollen als Umweltstadt dazu beitragen, dass Ternitz innerhalb kurzer Zeit möglichst plastikfrei wird. In Kooperation mit der Wirtschaft werden wir das schaffen“, ist Umweltstadträtin Daniela Mohr überzeugt, die gemeinsam mit Bürgermeister Rupert Dworak, Vizebgm. LAbg. Mag. Christian Samwald und dem Vorsitzenden des Wirtschaftsbeirates Ternitz, KommR Franz Reisenbauer, die ersten Papiertragetaschen an die Unternehmen auslieferte.

Foto: Stadtgemeinde Ternitz

Schreibe einen Kommentar