Kopierinsel - 200x200

Schneebergbahn fährt mit Bestnoten in die Sommersaison

Den blau-gelben Bahnen unter dem Dach der NÖVOG wurde bei der Fahrgastbefragung 2018 ein hervorragendes Zeugnis ausgestellt. Die Zahnradbahn auf den Schneeberg würden 99 Prozent der Befragten weiterempfehlen. Ähnlich exzellent schnitten die Mariazellerbahn, die Waldviertelbahn, die Wachaubahn, der Reblaus Express und die Citybahn Waidhofen ab.

Die Schneebergbahn ist bei vielen Gästen ein Fixpunkt im Ausflugskalender. Das zeigen auch die Ergebnisse der Fahrgastbefragung. 99 Prozent würden die historische Zahnradbahn weiterempfehlen, 93 Prozent geben an, wieder damit gemächlich auf den höchsten Berg Niederöstereichs fahren zu wollen. Bei der Gesamtzufriedenheit erhält die Schneebergbahn die Note 1,17 (2015 war es Note 1,46).

Für die kommende Saison gibt es am Schneeberg neue Highlights, wie die geführten Vollmond- und Sonnenaufgangswanderungen oder das Early-Bird-Ticket für Frühaufsteher. Für Shakespear-Fans gibt es am 23. Juni im Berghaus eine Spezialvorstellung mit Chansons. Zudem feiert der Bergbahnhof Hochschneeberg am 7. September 2019 mit einem großen Fest sein zehnjähriges Bestehen.

Mobilitäts-Landesrat Ludwig Schleritzko und NÖVOG-Geschäftsführerin Barbara Komarek präsentierten die Ergebnisse der Fahrgastbefragung

„Das Ergebnis dieser Befragung und die weitere Steigerung der Zufriedenheit bei unseren 1,1 Millionen Fahrgästen lässt deutlich werden: Wir steuern mit unserem Angebot in die richtige Richtung! Die Investitionen in unsere Bahnen waren wichtig und richtig“, skizziert Mobilitätslandesrat Ludwig Schleritzko, „Seit 2010 haben wir seitens des Landes rund 204 Millionen Euro in die Bahnlinien der NÖVÖG investiert. All das macht die NÖVOG und unsere blau-gelben Landesbahnen zu einem echten Erfolgsprojekt.“

Details über die NÖVOG und ihre Linien findest du unter www.noevog.at oder kannst du telefonisch im NÖVOG Infocenter (täglich von 07:30-19:00 Uhr) unter 02742/ 360 990-1000 erfragen.

Foto: NÖVOG/Bollwein

Schreibe einen Kommentar