Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

  • Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

Stadtwandertag in Wien gegen Rassismus und Sozialabbau

Januar 13 @ 14:00 - 17:00

NGOs, Flüchtlingsinitiativen, politische und zivilgesellschaftliche Organisationen und Bündnisse, sowie engagierte Persönlichkeiten – finden sich mit dem Rechtsruck in Österreich nicht ab und rufen am Samstag, 13. Jänner zum Stadtwandertag auf. Treffpunkt: um 14 Uhr am Westbahnhof in Wien.

Die Stadtwanderroute führt vom Westbahnhof über die Mariahilfer Straße und die Ringstraße zum Ballhausplatz, dem Sitz der Regierung. „Wir werden bunt, lautstark und zahlreich sein!“, versprechen die VeranstalterInnen.

Was bedeutet Schwarz und Blau?

Rassismus und Sozialabbau! FPÖ und ÖVP planen massive Einschnitte im Pensions-, Gesundheits- und Sozialsystem, sowie Angriffe auf die Gewerkschaften und die Schwächung der Arbeiterkammer. Betroffen sind vor allem jene Menschen, die schon jetzt am stärksten unter dem bestehenden System leiden – AlleinerzieherInnen, Schutzsuchende, Menschen mit besonderen Bedürfnissen und viele andere; meist jene, die von den Wahlen ausgeschlossen wurden und gar nicht mitbestimmen durften.

MuslimInnen, Flüchtlinge und AusländerInnen werden gleichzeitig zu Sündenböcken für alles erklärt. Der Rassismus normalisiert den Rechtsextremismus und soll davon ablenken, dass mit der FPÖ eine antidemokratische Partei mit engen Beziehungen ins Neonazi-Milieu erneut Einzug in die höchsten Ämter des Staates findet. „Dieser Rechtsruck wird Auswirkungen auf uns alle haben. Dementsprechend breit kann die Protestbewegung dagegen werden!“, skizzieren die Veranstalter, „Wir laden alle solidarischen Menschen ein, sich an den Protesten zu beteiligen!“

Grafik: Veranstalter, Promotion

Details

Datum:
Januar 13
Zeit:
14:00 - 17:00
Veranstaltungkategorien:
,
Veranstaltung-Tags:
, , , ,

Veranstaltungsort

Westbahnhof Wien
Christian Broda Platz
Wien, 1150
+ Google Karte