Schwarzataler Online
Kopierinsel - 200x200

Blitzschlag setzte Wald am Gösing bei Ternitz in Brand

Gegen sechs Uhr in der Früh wurde am heutigen Montag die Feuerwehr Ternitz Sieding zu einem Waldbrand zum Gösing gerufen. Ein Blitzschlag hatte ein Stück Wald entzündet. Der Brand breitete sich, durch starken Wind angefacht, rasch aus.

.

Ein Frühaufsteher sah auf dem „Siedinger Platzl“ ein Feuerschein und alarmierte die Florianis. Umgehend wurden weitere Feuerwehren, darunter auch die Feuerwehren Aspang und Seebenstein mit ihren voluminösen 5.000- und 10.000-Liter-Großtanklöschfahrzeuge angefordert. Da sich die Brandstelle auf einer Seehöhe von rund 800 Meter befand, musste von den Einsatzkräften erst eine rund 25 Minuten lange Anfahrt über einen schmalen Waldweg bewältigt werden. Von einem zentralen Sammelplatz wurde dann eine rund 700 Meter lange Schlauchleitung zum Brandort verlegt. Bis das erste Löschwassers aus den Schläuchen spritzte, bekämpften die Florianis den Brand mit Feuerpatschen und Löschrucksäcken, sowie den ersten Löschfahrzeugen, die es zum Brandherd schafften, bekämpft.

.

DSC_0067 DSC_0075 DSC_0108 DSC_0119 DSC_0127

.

Um die Löschwasserversorgung sicher zu stellen, wurde mit den Tanklöschfahrzeugen ein Pendelverkehr eingerichtet. Rund ein halber Hektar Wald sind in unwegsamem Gelände abgebrannt. Auslöser für den Brand dürfte ein Blitzschlag, der bereits am vergangenen Samstag während eines Gewitters hier einschlug, gewesen sein. Bis heute Früh schwelte der Brand unbemerkt dahin, bis er durch den in der Nacht aufkommenden starken Wind angefacht wurde. Gegen 10:30 Uhr konnte vom Einsatzleiter ‚Brand Aus‘ gegeben werden. Insgesamt standen zwölf Feuerwehren mit 24 Fahrzeugen und 120 Florianis im Einsatz, sowie zwei Fahrzeuge der Rettung und die Polizei

Foto: ED – Lechner

Schreibe einen Kommentar