Kopierinsel - 200x200

Neuer Stoff für Leseratten, Bücherwürmer und Kopfreisende – mit Gewinnspiel ★

Das SCHWARZATALER BUCHECKERL – unsere Rubrik für Leseratten und Bücherwürmer – stellt zur Vorweihnachtszeit schöne Bildbände, bunte Bergführer und Reiseverführer und spannende Berichte von Reisenden sowie neue Romane vor.

Bei unserem BUCHECKERL-GEWINNSPIEL warten drei BändeTherapeutische Cartoons“ auf LeserInnen. Die Details findest du weiter unten. Wir halten dir die Daumen!

.

Rudolf Schuppler – Weltgeschichte in Geschichten von A (wie Alexander) bis Z (wie Zarin): Der neue Band aus der Zeitreise-Reihe für LeserInnen von acht bis 99 ist im Kral Verlag erschienen. Der bunte Blick in die Vergangenheit ist 48 Seiten schlank, liebevoll gestaltet und mit leicht verständlichen Infoboxen versehen. Der Mistelbacher Cartoonist Rudolf Schuppler hat die Weltgeschichte prachtvoll und üppig illustriert. Ein Bild sagt mehr als Tausend Worte, heißt es doch.

Der Band weckt die Lust, das Lese-Abenteuer namens Geschichte zu entdecken.

Da werden Fragen, wie Mit welcher List wurde die Stadt Troja erobert? Was ist ein gordischer Knoten? Was entdeckte Archimedes, als er in die Badewanne stieg? Wer war Jesse James? Und was hatten deutsche Revolutionäre mit dem Rasen zu tun? Diese und weitere spannende Fragen aus der Geschichte werden in diesem Graphic Novel mit kurzen Anekdoten und einer Beschreibung der jeweiligen Akteure für LeserInnen von acht bis 99 Jahren in Text und Bild beantwortet.

Rudolf Schuppler ist neben seiner Tätigkeit als Kinderbuchillustrator auch als Zeichner und Cartoonist für verschiedene Steuer- und Wirtschaftszeitschriften im In- und Ausland tätig. Er wohnt in Mistelbach, ist verheiratet und Vater zweier Töchter.

Alle Infos über Rudolf Schuppler findest du hier.

Die Weltgeschichte in Geschichten ist 48 bunte Seiten schlank und im Kral Verlag in Berndorf erschienen. Unser Geschenktipp!

.

Werner Rohrhofer – Im Kreisverkehr keine Ausfahrt nehmen (Satiren in Rot-Weiß-Rot): Werner Rohrhofer (Jahrgang 1949) ist Linzer Satiriker, Schriftsteller und Kabarettist mit jahrzehntelanger Erfahrung als Journalist. Mit seinem neuen Satirenband – übrigens dem 13ten – greift er wieder ins volle gesellschaftliche, politische und alltägliche Leben.

Kennst du St. Johann am Kreisverkehr? St. Johann am Kreisverkehr ist – frei nach Friedrich Hebbel – „eine kleine Welt, in der Österreich seine Probe hält“.

Von Code und Navi über „Wetten, dass … im Fußball“ und der Suche nach einer politischen „Quotenfrau“ bis zu den „dunkelgelben EU-Pommes“ und der kindlichen Frage: „Was werd‘ ich erben, Papa?“ dreht sich da alles im Kreisverkehr.

Liebe und Urlaubserlebnisse fehlen ebenso wenig wie die „SOKO Kühlschrank“, die die Essgewohnheiten kontrolliert, oder wie der „Wutbürger“. Und am Schluss die Ablöse des verdienten Bürgermeisters durch einen politischen Jungstar…

Vieles spielt direkt in St. Johann am Kreisverkehr, anderes hat zumindest Bezug zu diesem „Klein-Österreich“. Und genau das ist auch die Besonderheit des Kreisverkehrs von St. Johann: Man landet immer dort, gleich, welche Ausfahrt man nimmt. Österreich und seiner Welt entkommt man nicht so leicht.

Übrigens: Werner Rohrhofer ist nicht nur lesbar sondern auch hörbar: Gemeinsam mit seiner Gattin Gerlinde und den Musikern Charly Schmid und Constantin Handl veranstaltet er auch kabarettistische Lesungen mit Musik.

Termine und Buchungsmöglichkeit findest du hier.

Im Kreisverkehr keine Ausfahrt bietet 236 Seiten Satiren und im Kral Verlag in Berndorf erschienen.

.

Andreas Adelmann Wilde Wege Ostösterreich (Waldviertel – Ötscher – Hochschwab –
Schneeberg – Grazer Bergland
)
: Felsformationen, Höhlen und Felsgipfel – 50 spannende Felsen-Touren zwischen Wiener und Grazer Hausbergen bis hin zum Mühlviertel stellt das neue Rother Wanderbuch Wilde Wege Ostösterreich vor.

Felsensteige, Leitern, Höhlen – Felsen in all ihren Facetten sind das zentrale Motiv aller Wanderungen in diesem Wanderbuch. Im Osten von Österreich gibt es viel schroffes Gestein und abenteuerliche Wege führen dorthin. Ob beeindruckende Formationen, felsige Aussichtskanzeln, geheimnisvolle Höhlen oder kühne Felsenwege, das Gestein bringt Wildnis und Abenteuer in jede Wanderung.

Das Rother Wanderbuch Wilde Wege Ostösterreich stellt interessante Ausflugsziele und Wanderungen am Ostrand der Alpen vor, die von spannenden Felsbildungen geprägt sind. Diese Ziele versprechen immer auch eine Prise Abenteuer, denn die Touren führen über kaum bekannte Pfade, auf gesicherten wie auch ungesicherten Felssteigen, auf Kletterfelsen und in Höhlen. So stellen die Wege mitunter durchaus größere Anforderungen an Orientierungsvermögen, Trittsicherheit und manchmal auch Schwindelfreiheit. Viele Felsenziele sind aber auch über bequemere Wege erreichbar, wie etwa im Waldviertel.

Jeder Tourenvorschlag in diesem 192 Seiten dicken und handlichen Wanderbuch verfügt über bestens recherchierte und zuverlässige Wegbeschreibungen. Hinzu kommen Kartenausschnitte mit eingezeichnetem Routenverlauf und aussagekräftige Höhenprofile. Für die perfekte Orientierung gibt es außerdem GPS-Daten zum Download von der Internetseite des Bergverlag Rother. Zahlreiche Fotos machen Lust, den Osten Österreichs auf seinen wilden Wegen selbst zu erkunden.

Wilde Wege Ostösterreich bietet 192 Seiten Freizeitvorschläge und im Bergverlag Rother in München  erschienen.

Die Rother Wanderbücher

Die Rother Wanderbücher präsentieren ausgewählte Wanderungen in weiter gefassten Regionen. Die Themenpalette reicht von einfachen und kinderfreundlichen Tageswanderungen bis zu anspruchsvollen Gipfelzielen. Eine Tourenübersicht in der Umschlagklappe erleichtert die Auswahl. Insbesondere mit den »Kinderwagen«-, den »Erlebnis«- oder den »Alm- und Hüttenwandern«-Wanderbüchern finden sich in dieser Reihe zahlreiche attraktive Spezialthemen für Genießer und die ganze Familie.

Mehr über den Bergverlag Rother findest du hier.

.

Maria Stern Wassermann (Clara Cobans zweiter Fall): Ein spannender Polit-Krimi aus der Feder der in der DDR geborenen österreichische Singer-Songwriterin, Lehrerin, Schriftstellerin und Politikerin Maria Stern, den sie ein Jahr vor ihrem politischen Engagement geschrieben hat.

Kriminalkommissarin Clara Coban hat einen neuen Fall: Eine ukrainische Putzfrau wurde während des Bundespräsidentschafts-Wahlkampfs vom Dach des Parlaments gestürzt. Die Ermittlerin und ihr Kollege Aca Petrovic mischen sich in den parlamentarischen Alltag und versuchen, der Tat auf die Spur zu kommen. Bald zeigt sich, dass die beiden nicht nur den Mord aufklären, sondern auch die Abgeordnete Sahra Schneider schützen müssen, die Drohbriefe bekommt und von vielen Seiten bedrängt wird – so haben sich nicht nur konservative Parlamentarier, sondern auch Identitäre, Abtreibungsgegner und möglicherweise auch die Grauen Wölfe vorgenommen, sie abzusägen. Wenn nötig, mit Gewalt.

Das Land ist tief gespalten. Die Kriminalpolizistin Clara Coban und ihr Kollege Aca werden in einen Strudel von politischen Intrigen gezogen. Bald stellt sich heraus, dass nicht nur das Leben der Abgeordneten in Gefahr ist, sondern die Demokratie überhaupt.

Mehr über Maria Stern findest du hier.

Wassermann spielt sich auf spannenden 280 Seiten ab und ist im Verlag Wortreich in Wien erschienen.

.

Gerhard J. Rekel Der Gott des Geldes: Der Gott des Geldes dringt ein in das Allerheiligste der kapitalistischen Religion: In die Katakomben der EZB. Versteckt in einem Hochsicherheits-Bunker unter den sanften Hügeln des Taunus. Eine raffinierte Attacke auf das digitale Gedächtnis des Euro.

Saskia Rokovic sucht verzweifelt ihren Mann. Der hochbegabte Computer-Hacker und Vater ihres zehnjährigen Sohnes scheint in den größten Cyber-Terrorakt des Landes seit Beginn des Internets verstrickt zu sein. Ein Anschlag auf das Herz des Staates. Auf unser Geld.

Um ihren Liebsten zu retten, taucht Saskia in die Welt der Hochfinanz ein und gerät in Lebensgefahr, denn jemand lässt seiner Wut freien Lauf. Bald wird Saskia nicht nur von den Tätern gejagt, auch die Polizei ist ihr auf den Fersen. Gleichzeitig versiegen landesweit die Geldflüsse. Innerhalb weniger Tage werden Menschen auf sich selbst zurückgeworfen, auf Freunde, Familie und Werte jenseits des Materiellen.

Plötzlich ist es unmöglich, das Wohlbefinden von einer digitalen Chiffre – genannt Kontostand – abzuleiten, plötzlich fehlt eine Massenmotivation, plötzlich versagt ein Hypnosemittel. Was funktioniert noch, wenn Mammon als Schmierstoff fehlt?

Der Grazer Autor Gerhard J. Rekel entführt in seinem spannenden Thriller in die Abgründe der kapitalistischen Religion.

Der Gott des Geldes ist 274 Seiten dick und im Verlag Wortreich in Wien erschienen.

.

Clemens Ettenauer (Hg.)Therapeutische Cartoons: Wie sieht Psychoanalyse beim Werbepsychologen aus? Woran erkennt man einen Psychiater beim Blind Date? Und was machen eigentlich Löffel bei der Sexualberatung? Diesen und anderen Fragen gehen die besten Cartoonisten des deutschen Sprachraums (und zwei Gastzeichner aus den USA) in diesem Buch nach.

Da hätte wohl auch Sigmund seine Freud‘ gehabt mit den feinen Ergebnissen der MeisterInnen der spitzen Feder, die zum Thema auf 92 Seiten zwischen zwei Buchdeckel gepackt wurden.

Mehr über den Holzbaum Verlag findest du hier.

Therapeutische Cartoons ist 92 Seiten dick und im Holzbaum Verlag in Wien erschienen.

Und jetzt kommen wir zu unserem Gewinnspiel –

keine Angst, der gesuchte Begriff ist nicht Therapeutische Cartoons, sondern …

★★★ Gewinne einen Band ‚Therapeutische Cartoons‘

Der SCHWARZATALER verlost drei Bände ‚Therapeutische Cartoons‘ aus dem Holzbaum Verlag im MQ Wien.

Und das ist dein Einsatz: schicke deine Mail mit dem Betreff „Couch“ und deinem Namen, Alter, Adresse und Telefonnummer an raxmedia@gmail.com –  und wenn dir Fortuna lacht, zieht unser Glücksengerl genau deine Einsendung!

Einsendeschluss ist der 16. Dezember 201812:00 Uhr exactamente

Die GewinnerInnen bekommen Therapeutische Cartoons mit der Post, hope so

Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

.

Clemens Ettenauer (Hg.) – Bärige Cartoons: Der Winterschlaf lehnt schon schneeflockig-locker vor der Wohnhöhle. Da sind grad rechtzeitig Bärige Cartoons in die BUCHECKERL-Schreibstube reingeschneit.

Erfahrene CartoonistInnen gehen auf 48 Seiten den wichtigen Fragen des Universums der Bären nach: Warum gehen Koalas zum Therapeuten? Wie verreist der Urlaubär? Und was ist eigentlich der Unterschied zwischen Honig und Diäthonig? Diese und andere die Bärenwelt bewegende Fragen werden hier mit spitzer Feder und einem Augenzwinkern mit Werken von Dorthe Landschulz, Martin Zak, Oliver Ottitsch, Rudi Hurzlmeier, Schilling & Blum, Steffen Butz und vielen mehr beantwortet. Die Biografien der KünstlerInnen sind im Anhang aufgelistet.

Das Büchlein ist ein gemeinsames Projekt von Komische Künste Wien und Vier Pfoten – Stiftung für Tierschutz und schon deshalb ein nettes Mitbringsel für FreundInnen und andere NichtbärInnen, und sich selbst bärig beschenken, das geht natürlich auch.

Bärige Cartoons sind 48 Seiten schlank und im Holzbaum Verlag in Wien erschienen.

.

Peter Moore – Das Wetterexperiment (Von den Ponieren der Meteorologie): Alle reden über das Wetter. Doch Peter Moore geht in seinem Sachbuch der Wetterforschung auf den Grund.

Anfang des 19. Jahrhunderts galt ein Sturm noch als Strafgericht Gottes, und wer wissen wollte, wie das Wetter wird, hielt sich Frösche im Glas. Erst die unerschrockene Neugier aufgeklärter Geister vermochte es, die Dogmen des (Aber-)Glaubens hinter sich zu lassen und die Geheimnisse der Atmosphäre zu lüften.

Eine Gruppe von Wissenschaftspionieren machte sich Anfang des 19. Jahrhunderts daran, Wolken zu klassifizieren, die Stärke des Windes zu beschreiben und im Heißluftballon eisige Höhen zu erforschen. Manch einer zahlte einen hohen Preis dafür – Existenzen wurden ruiniert, Reputationen zerstört, Konkurrenten aus dem Weg geräumt.

Anschaulich und kenntnisreich erzählt Peter Moore die Geschichte von den stürmischen Anfängen der Wetterprognose.

Peter Moore, geboren 1983 in Staffordshire (GB), studierte Soziologie und Geschichtswissenschaft an der Durham University und an der City University in London. Seine journalistischen Arbeiten erscheinen u.a. in The Guardian und The New York Times. Er lebt in London.

© Urszula Soltys

Das Wetterexperiment ist 560 Seiten dick und im Verlag Malik/National Geographic in München erschienen.

.

Kristof Magnusson – Gebrauchsanweisung für Island: Trolle und Elfen, heiße Quellen und Vulkane, die ganz Europa lahmlegen: Der halb deutsche, halb isländische Schriftsteller Kristof Magnusson zeigt uns das sagenhafte Island wie das alltägliche – das jüngste Land der Erde, das vom Erdbeben bis zur Finanzkrise keinen Unfug auslässt.

Er kennt das Sterben der Fischerdörfer und die Landflucht, nimmt uns mit in Nationalparks und zu Sommerfestivals, bei denen die Isländer in Scharen zelten. Er verrät, wie das Nachtleben in Reykjavík und wie die isländische Schwimmbadkultur funktioniert.

Warum hier jeder zwei Jobs hat und wie die Banken größer werden konnten als der Staat. Weshalb die Sagas für die isländische Kultur immer noch so wichtig sind. Und was es mit der Kochtopfrevolution auf sich hat, wird ebenfalls aus der Perspektive des Insiders beschrieben.

Die Gebrauchsanweisung für Island ist 194 Seiten dick und im Piper Verlag in München erschienen.

.

Elke Amberg – Die fünf Schwestern des langen Lebens (Eine Reise ins Tibet der Frauen): Zu Fuß und im Jeep, mit Rucksack und Trekkingausrüstung reisen Elke Amberg und ihre Lebensgefährtin durch Westtibet. Sie entdecken den höchsten Berg der Welt neu, der nicht nur Ziel Tausender Bergsteiger, sondern auch Sitz der Göttin Qomolangma, der Mutter des Universums, ist.

Sie lernen die uralte Bön-Religion mit ihren See- und Berggöttinnen kennen und überqueren mit PilgerInnen den 5.600 Meter hohen Pass am heiligen Berg Kailash. Dabei gelangen sie in einst matriarchalisch geprägte Gegenden, in denen Frauen heute noch in der Brüderehe leben.

Und sie folgen den Spuren der Französin Alexandra David-Néel, die 1925 als erste Europäerin die verbotene Stadt Lhasa betrat.

Ein einfühlsam und lebendig geschilderter Abenteuertrip zu den starken Frauen auf dem Dach der Welt.

Die fünf Schwestern des langen Lebens ist 288 Seiten dick plus Bildteil und bei Malik/National Geographic in München erschienen.

.

Joseph Ratzinger – Die Freiheit befreien (Glaube und Politik im dritten Jahrtausend): Der frühere Papst Benedikt XVI. hat sich in seinem Pontifikat häufig zu politischen Themen und Fragestellungen geäußert. In seinen politischen Texten betont Joseph Ratzinger, religiöser Glaube und die gesellschaftliche und politische Wirklichkeit stehen in einem engen Verhältnis zueinander.

Der vorliegende Band führt auf 216 Seiten die wesentlichen Texte des früheren Papstes zusammen und gibt wichtige Impulse für Fragen im Kontext von Macht, Wahrheit, Staat und Religion.

„Daher freut es mich besonders, diesen zweiten Band ausgewählter Texte von Joseph Ratzinger zum Thema ‚Glaube und Politik‘ einführen zu können. Zusammen mit seinem gewichtigen Gesamtwerk können sie uns allen nicht nur helfen, unsere Gegenwart zu verstehen und eine solide Orientierungshilfe für die Zukunft zu finden: Sie können auch eine wahre Inspirationsquelle für politisches Handeln sein, bei dem Familie, Solidarität und Gerechtigkeit im Fokus der Aufmerksamkeit und Planung stehen, für ein Handeln, welches tatsächlich mit Weitblick in die Zukunft schaut“, schrieb der heutige Papst Franziskus und Ratzinger-Nachfolger im Vorwort von Die Freiheit befreien.

Die Freiheit befreien ist 216 Seiten dick und bei Herder in Freiburg im Breisgau erschienen.

.

Die vorgestellten Bücher findest du in Irmgard Rosenbichler’s Bücherparadies ‚LESEGENUSS‘ in Gloggnitz, in den Verlagen, im gut sortierten Buchhandel und beim Webdealer deines Vertrauens.

.

Coverfotos © Verlage

Schreibe einen Kommentar