Kopierinsel - 200x200

★ ★ Neue Filme für dein Heimkino und ein Hörbuch

Fürverregnete Frühlingstage sind unsere (ent)spannenden Heimkino-Tipps die idealen Unterhalter. Frisch aus dem Universum der Bilder, Sounds, Gänsehaut und Humor stellen wir dir heute aktuelle komödien und Krimis, sowie das Hörbuch ‚Johnny Sinclair – Geisterjäger‘ vor.

.

★ Hanna Svensson – Blutsbande | Schwedische und britische Kritiker reagierten geradezu enthusiastisch nach der Ausstrahlung der skandinavischen Serie Hanna Svensson – Blutsbande (Innan Vi Dör) und lobten die außergewöhnliche inszenatorische Kraft, die sich deutlich von anderen konventionellen Krimiserien unterscheidet. Und in der Tat ragt die mit Marie Richardson, Adam Pålsson und Alexej Manvelov perfekt besetzte Serie aus der Riege des gewohnten Nordic Noir-Genres heraus. Bei Hanna Svensson – Blutsbande geht es nicht nur um abscheuliche Verbrechen in düsteren Bildern. Vielmehr dreht sich die Handlung um dramatische Familienkonstellationen, brutale Clan- und Bandenkriminalität, moralisch grenzwertige Polizeiarbeit, Rache und Intrigen, Vertuschung und Verrat – Spannung pur.

Die Story → Hanna Svensson ist Polizistin mit hohen moralischen Grundsätzen und starken Prinzipien. Im Zwiespalt zwischen Mutterliebe und Sorgfaltspflicht als Polizistin, brachte Hanna sogar ihren eigenen Sohn Christian wegen Drogenhandels für zwei Jahre ins Gefängnis. Nach seiner Entlassung möchte er zu Hannas Leidwesen nichts mehr von ihr wissen.

Als ihr Kollege und heimlicher Liebhaber Sven entführt wird, nimmt Hanna die Spur auf. Dabei findet sie heraus, dass Sven bei seinen Ermittlungen gegen eine kriminelle Organisation mit einem Informanten namens Inez in Verbindung stand. Es gelingt Hanna, per SMS den Kontakt zu Inez aufzunehmen und Svens verdeckte Ermittlungen weiterzuführen. Was sie jedoch nicht ahnt: Inez ist niemand anderer als ihr eigener Sohn! Während die familiäre Beziehung von Hanna und Christian unter schwierigen Bedingungen steht, wird ihre berufliche Verbindung zunehmend enger. Als sich ihre Kollegen auf den blutigen Krieg zweier rivalisierender Rockerbanden konzentrieren, stellt Hanna dank Inez fest, dass eine dritte Partei im Begriff ist, den gesamten schwedischen Drogenhandel an sich zu reißen. Um dies zu verhindern und ihren Sohn zu retten, ist Hanna gezwungen, eine andere Familie zu zerstören…

Die intelligent geschriebene Story fesselt von Anfang an und zeichnet sich aus durch eine vielschichte Dramaturgie, unerwartete Wendungen und nicht zuletzt durch eine von Folge zu Folge zunehmende Spannung.

.

★ Death In Paradise | Nachdem sich die Fans der beliebten Krimiserie Death In Paradise am Ende der 6. Staffel von Ermittler Humphrey Goodman verabschieden mussten (glücklicherweise aus einem wesentlich erfreulicheren Grund als bei den „verschiedenen” Vorgängern), dürfen sie sich nun in Staffel 7 auf den neuen Detective Inspector Jack Mooney (dargestellt vom ausgezeichneten irischen Schauspieler, Comedian und Autoren Ardal O’Hanlon) freuen.

Die Story → Nach dem Tod seiner Frau kehrt Mooney dem kalten grauen London den Rücken, um mit seiner Tochter auf der Trauminsel Saint Marie einen Neubeginn zu wagen. Mooney hat wie jeder neue Ankömmling anfangs seine Probleme mit dem tropischen Klima und lässigen Lebensstil, aber mit Hilfe seines Teams Catherine Bordey, Dwayne Myers und J. P. Hooper findet er sich schnell in seinem neuen Zuhause zurecht. Zwar wird der offenherzige Jack Mooney häufig unterschätzt, doch verbirgt sich unter der charmanten irischen Oberfläche ein brillanter Geist. Wegen seiner respektvollen Art und seiner Vorliebe für eine nette Plauderei glaubt manch‘ ein Verdächtiger, ihn hinters Licht führen zu können. Jedoch wird er schnell eines Besseren belehrt, denn Mooneys meist unkonventionelle Herangehensweise löst jeden Fall, und davon gibt es auch in Staffel 7 wieder reichlich…

Die britisch-französische Koproduktion Death In Paradise ist eine Krimiserie mit viel Witz und Charme, verzwickten Mordfällen und karibischem Laissez-faire. Das durchweg sympathische Team und ein grüner Faden in Form von Eidechse Harry verleiht der Serie zusätzlich ausgesprochen liebenswerten Reiz. Kristallklares Wasser, weißer Sand, sommerliche Temperaturen, Reggae-, Ska- und Calypso-Rhythmen und herrlich entspannte Menschen – da überrascht es nicht wirklich, dass sich viele beliebte britische Schauspieler um eine Gastrolle in der Serie auf einer der wunderschönsten Urlaubsinseln der Welt reißen um auf St. Marie – im richtigen Leben als Guadeloupe bekannt – zu arbeiten.

In Großbritannien läuft Death In Paradise bereits seit 2011 mit großem Erfolg (Staffel 7 verfolgten rund sechs Millionen Zuschauer). Ein Ende der Serie ist erst einmal nicht abzusehen – es sei denn, „Hurrikan Brexit” macht den Dreh auf der EU-Insel Guadeloupe unmöglich.

Der Death In Paradise Trailer: https://youtu.be/-JV_5HJl0PM
.

★ Follow The Money | Zu welchen Verbrechen sind Menschen in ihrem Streben nach Reichtum fähig? Die dänische TV-Produktion Follow The Money blickt in die Abgründe der Wirtschaftskriminalität – in den Banken, den Vorstandsetagen und an der Börse und erzählt eine packende Geschichte über Spekulanten, Betrüger und Firmenmogule, die – getrieben von Ehrgeiz, Gier und Macht – auf ihrer Jagd nach Reichtum buchstäblich über Leichen gehen. Denn am Ende zählen nur die Macht, der Gewinn und das Geld.

Die Story → Nach 18 Monaten wird die junge Juristin Claudia Moreno vorzeitig aus der Haft entlassen und bemüht sich nach ihrer Freilassung um einen Neubeginn. Auf ihrer Suche nach einem Job trifft sie erneut auf den mächtigen Knud Christensen, der Claudia ein Angebot macht, das sie unmöglich ausschlagen kann. Die engagierten Ermittler Mads Justesen und Alf Rybjerg von der Wirtschaftskripo haben die brisanten Geschehnisse rund um den Energiekonzern Energreen jedoch nicht vergessen und behalten die ambitionierte Claudia weiterhin im Auge. Überdies hoffen Mads und Alf noch immer auf die Verhaftung von Sander, dem CEO von Energreen, der nach wie vor spurlos verschwunden ist. Auch Knud Christensen ist den beiden Polizisten ein Dorn im Auge, da dieser für seine sinisteren Machenschaften nie zur Rechenschaft gezogen wurde und weiterhin im Hintergrund die Fäden zieht.

Ein vermeintlich unbedeutender Fall über eine kleine Tischlerei, die unter fragwürdigen Umständen bankrott gegangen ist, erregt Mads‘ Aufmerksamkeit, und schon bald findet er sich in einem Geflecht aus Geldgier, Korruption und Lügen wieder, in dem auch eine der größten Banken Dänemarks involviert zu sein scheint…

Die vielschichtigen und ambivalenten Figuren verleihen der Serie eine bemerkenswerte Dramatik und Tiefe. Das großartige Schauspielerensemble von Follow The Money ist bis in die kleinste Nebenrolle hervorragend besetzt und agiert durchweg überzeugend. Vor allem der dänische Charakterdarsteller Thomas Bo Larsen verkörpert den Gerechtigkeitsfanatiker und aufopferungsvollen Ehemann Kommissar Mads Justesen mit einer solchen Intensität, dass er beim dänischen Filmpreis Robert Awards 2017 als Bester Darsteller ausgezeichnet wurde. Darüber hinaus erhielt Follow The Money die Auszeichnung als Beste TV-Serie und bei den C21 International Drama Awards 2016 in London den Preis als Best Non-English Language Drama Series.

Und hier der Trailer: https://www.youtube.com/watch?v=_VbjYIwyTSM
.

Grantchester | Grantchester war nicht nur Sehnsuchtsmotiv des laut W. B. Yates und Virginia Woolfe einstmals schönsten Mannes Englands, sondern der Titel einer neuen britischen Krimiserie, die mit annähernd 7,7 Millionen Zuschauern im Vereinigten Königreich einen sensationellen Serienstart hinlegte. Mittlerweile wurde bereits Staffel 4 bei ITV ausgestrahlt und kann nach wie vor durchschnittlich 6 – 6,5 Millionen Krimifans vor die Bildschirme locken.

Die Story → 1953 im kleinen Ort Grantchester in der englischen Grafschaft Cambridgeshire. Die charismatischen Helden dieser charmanten und humorvollen Krimiserie sind der junge Vikar Sidney Chambers, der nicht nur (seinerzeit moderner) Jazzmusik und einem guten Glas Whiskey zugetan ist, sondern auch durchaus der holden Damenwelt, was ihn immer wieder mal in einige Schwierigkeiten bringt.

Eine weitere große Passion Chambers‘ ist aber auch, stets der Wahrheit ans Licht zu verhelfen, was dem örtlichen Detective Inspector Geordie Keating zunächst mächtig auf die Nerven geht. Der adrette Hobby-Detektiv Chambers und der eher unelegante Polizeikommissar und vierfache Familienvater Keating könnten tatsächlich unterschiedlicher nicht sein. Sidney Chambers ist groß, attraktiv und herzlich, Operettenfreund Geordie Keating hingegen wäre gerne ein paar Inches größer und legt keinen sonderlichen Wert auf gute Garderobe. Chambers ist stets zuvorkommend, verständnisvoll, nonchalant und weltoffen, der ruppige Keating verfügt nicht gerade über die besten Manieren und ist zudem eher konservativ, häufig intolerant und vorurteilsbehaftet.

Trotz aller Gegensätze und Frotzeleien (Vikar Chambers: „Ich hab‘ grad‘ das 8. Gebot gebrochen.“ Atheist Keating: „Welches ist das? Das mit den Ochsen?“) entwickelt sich im Laufe der Zeit zwischen den beiden ungleichen Partnern eine enge Freundschaft, und beim Backgammonspiel im Red Lions-Pub zeigen sich sogar gemeinsame Vorlieben (DI Keating mit leeren Gläsern in der Hand: „Noch eines?“ Darauf Chambers: „Glauben Sie, wir haben ein Alkoholproblem?“ Antwort Keating: „Definitiv. Wir haben keinen…“).

Homophobie, Fremdenfeindlichkeit, Vorurteile gegenüber Minderheiten, Gewalt in der Ehe – all das sind waren 1953 Themen, die in die Geschichten einfließen und die selbst nach über 65 Jahren leider immer noch aktuell sind.

Gedreht wurde Grantchester überwiegend an Originalschauplätzen, und man fühlt sich durch die liebevolle Ausstattung, von den Fahrzeugen und Einrichtung über die Mode und Frisuren – bis hin zu Alkohol und Zigaretten am Arbeitsplatz (und sogar im Spital!) direkt zurückversetzt ins England der 1950er-Jahre.

Die Vorlage der TV-Serie Grantchester basiert auf den Kurzgeschichten Grantchester Mysteries des englischen Autors James Runcie, dessen Vater von 1980 bis 1991 Erzbischof von Canterbury war. Seine Erzählungen am Frühstückstisch hielten sicherlich jede Menge authentischen Stoff aus dem Gemeindeleben für Runcie jr. Bereit…

.

★ Jäger – Tödliche Gier | Die Serien-Adaption des preisgekrönten schwedischen Kinoerfolgs Die Spur der Jäger (1996) und des Nachfolgers Die Nacht der Jäger (2011), die Krimiserie Jäger – Tödliche Gier mit dem Schauspieler Rolf Lassgård ist da.

Der 1955 geborene, mehrfach ausgezeichnete Schwede Rolf Lassgård ist nicht nur in Skandinavien seit fast drei Jahrzehnten einer der erfolgreichsten und beliebtesten Film-, Fernseh- und Theaterschauspieler, sondern wird auch hierzulande als herausragender und vielschichtiger Charakterdarsteller geschätzt. Unerreichbar ist natürlich seine kongeniale Verkörperung von Henning Mankells Wallander, mit der er von 1995 bis 2007 TV-Geschichte schrieb.

Die Story → Der Stockholmer Ex-Kriminalkommissar Erik Bäckström (Rolf Lassgård) will sich in seiner nordschwedischen Heimat zur Ruhe setzen. Seine Erfahrung wird in der abgelegenen Provinz jedoch schon bald gebraucht. Der Unternehmer Markus Lindmark fühlt sich durch Umweltaktivisten bedroht. Sein von der Politik unterstütztes Vorhaben, gemeinsam mit einer südafrikanischen Bergbaugesellschaft neu entdeckte Goldvorkommen zu fördern, stößt auf erbitterten Widerstand. Als ein Unbekannter mit Stahlkugeln auf Markus und seinen Mitarbeiter Johannes schießt, sieht der Unternehmer sein Millionenprojekt ernsthaft in Gefahr. Um weitere Zwischenfälle zu vermeiden, engagiert Markus den Ex-Polizisten Erik, dessen Schwester Karin mit seinem Bruder Karl Lindmark verheiratet ist. Obwohl ihn die bisher erfolglose Kommissarin Sanna und Polizist Richardsson aus ihrer Arbeit heraushalten wollen, kommt Erik über seinen Neffen Peter Bäckström an Informationen aus den Ermittlungen. Der junge Polizeianwärter sitzt schon bald zwischen zwei Stühlen. Auch Erik muss erkennen, dass er mit seiner direkten und aufrichtigen Art an Grenzen stößt. Als ein tödlicher Zwischenfall passiert, gerät Erik in einen Loyalitätskonflikt.

Im packenden Thriller Jäger – Tödliche Gier (orig.: Jägarna) verleiht Lassgård wie schon bei Wallander der desillusionierten Hauptfigur Erik Bäckström durch die eindringliche und authentische Darstellung sein ganz eigenes Format, und es ist enorm beeindruckend, wie es ihm gelingt, den verbitterten und leicht heruntergekommenen Einzelgänger und leidenschaftlichen Polizisten zu vereinen. Zwar hat sich Bäckström nach beruflichen Enttäuschungen von seinem Job als Ermittler mehr oder weniger abgewandt, kann aber letztendlich nicht anders, als seinem untrüglichen Gespür und tief verwurzelten Jagdinstinkt zu folgen.

Jäger – Tödliche Gier ist eine aufwühlende und beunruhigende Krimiserie, dazu außergewöhnlich spannend. Die Handlung beginnt zunächst eher harmlos, steigert dann aber die Spannung durch eine immer düsterer werdende Ausweglosigkeit. Der Kampf zwischen Gier, Korruption, Integrität und Loyalität macht Jäger zu einem psychologisch tiefgründigen Thrillerdrama. Jäger – Tödliche Gier ist schon stärkerer Tobak und nichts für allzu zarte Gemüter.
.

★ Stockholm Requiem | Die fünf Fälle, mit denen die Spezialeinheit in der schwedisch-deutsch-belgischen Koproduktion Stockholm Requiem konfrontiert wird, ereignen sich mit je einem Jahr Abstand und zeigen schonungslos die fiktiven Schattenseiten Stockholms – ein Szenario, das von roher Gewalt und fehlender Moral geprägt ist. Sie handeln von Menschen, die Opfer unvorstellbarer Schicksalsschläge wurden, und Rache scheint für sie die einzige Lösung zu sein. Die Folgen haben zunächst nur insofern miteinander zu tun, als sie zeigen, wie die Mitglieder des Teams an den schrecklichen Ermittlungen wachsen oder auch innerlich zerbrechen. Umso überraschender, doch letztendlich nachvollziehbar, gestaltet sich das spektakuläre Finale.

Die Story → „Kooperation und Freundlichkeit, so lautet hier die Devise“, bei der Einführung von Fredrika Bergman ins Team der Stockholmer Spezialeinheit für schwere Straftaten um Teamleiter Alex Recht und Peder Rydh, wird die Chefin Aina Gedda sofort Lügen gestraft, denn Fredrika wird extrem frostig und abweisend empfangen und zunächst völlig ignoriert. Auch die wenig elegante Vorstellung „Das hier ist unsere neue zivile Fachkraft Bergman. Sie hat einen Master in Kriminologie und Rechtswissenschaften. Sie ist also gelinde gesagt hochqualifiziert. Sie hat auf jeden Fall die mit Abstand höchste Qualifikation von Euch allen hier zusammen.“ trägt nicht gerade dazu bei, dass Fredrika von den neuen Kollegen freundlich aufgenommen wird.

So dauert es auch ziemlich lange, bis sie sich überhaupt erst einmal Gehör verschaffen kann, geschweige denn ernst genommen wird. Dass sie überaus wichtig fürs Ermittlerteam werden wird, stellt sich allerdings schon in den ersten zehn Minuten heraus, denn nach ihrem unglücklichen Arbeitsbeginn geht es direkt zum Tatort einer Kindesentführung. Sofort wird klar, dass Fredrika Dinge auffallen, die keiner der anderen bemerkt. Schnell fällt der Verdacht auf den Vater des entführten Mädchens, und die Polizei setzt alle Hebel in Bewegung, ihn zu finden. Fredrika jedoch vermutet, dass der Vater unschuldig ist und kämpft anfangs vergeblich darum, die Ermittlungen ihrer Kollegen Alex und Peder in eine andere Richtung zu lenken. Das Team arbeitet rund um die Uhr, um das Mädchen lebend zu finden. Als ein zweites Kind verschwindet, wird klar, dass es sich um einen Serientäter handelt, und es beginnt ein unerbittlicher Wettlauf gegen die Zeit.

Stockholm Requiem ist in klassischer Nordic-Noir-Manier düster inszeniert und hervorragend bebildert, gewährt darüber hinaus aber auch besonders tiefe Einblicke in die Gefühlswelten der Ermittler. Eine der großen Stärken der Serie ist zudem die komplexe und differenzierte Entwicklung und Vertiefung der Persönlichkeiten der Hauptfiguren mit all ihren Ecken und Kanten bis zum bitteren und unvorhersehbaren Ende.

Autorin Kristina Ohlsson, Jahrgang 1979, auf deren Romanvorlagen die packende Adaption Stockholm Requiem basiert, arbeitete vor ihrer Karriere als Schriftstellerin im schwedischen Außen- und Verteidigungsministerium als Expertin für EU-Außenpolitik und Nahostfragen, bei der nationalen schwedischen Polizeibehörde in Stockholm und als Terrorismusexpertin bei der OSZE in Wien. Mit ihrem Debütroman Aschenputtel gelang ihr der internationale Durchbruch und der Auftakt zu einer hoch gelobten Thrillerreihe um die Ermittler Fredrika Bergman und Alex Recht. Ohlsson war auch am Drehbuch der TV-Serie beteiligt, ebenso wie Hauptdarsteller Jonas Karlsson und die Stockholm Requiem-Regisseurinnen Karin Fahlén und Lisa Ohlin. Einer der „Associate Producers“ ist übrigens kein Geringerer als Jon Mankell, der die Krimi-Gene ja geradezu in die Wiege gelegt bekam.

.

★ Bella Germania | Die ZDF-Produktion Bella Germania erzählt von Sehnsüchten und biographischen Brüchen, von nach Arbeit und Glück suchenden Eltern und entwurzelten Kindern, von Erwartungen und Enttäuschungen einer deutsch-italienischen Familie über drei Generationen hinweg. Aber vor allem handelt Bella Germania von der Liebe: der Liebe zum Beruf, zur Heimat, der Liebe zwischen zwei Menschen und besonders zur Familie.
Die Story → München, 2013: Nach der verpatzten Präsentation ihrer Kollektion wird die aufstrebende junge Modedesignerin Julia von einem älteren Herrn angesprochen, der behauptet, ihr Großvater Alexander zu sein. Der Rentner ist schwer krank und hat noch etwas Wichtiges zu erledigen. Deshalb bittet er Julia, Kontakt zu ihrem Vater, seinem Sohn Vincenzo aufzunehmen. Alexander muss seinen verlorenen Sohn sprechen, um ihm ein langgehütetes Familiengeheimnis anzuvertrauen. Julia fällt schier aus allen Wolken – hatte ihre Mutter Tanja doch stets behauptet, dass ihr italienischer Vater tot sei. Von Alexander erfährt sie nun von der tragischen Liebe zwischen ihm und ihrer Großmutter Giulietta, deren viel zu kurzes Leben sich vor allem um den gemeinsamen Sohn Vincenzo und ihre Passion, die Mode, drehte. Über Giovanni, dem Zwillingsbruder Giuliettas, der als junger Mann in den 1950er Jahren als Gastarbeiter nach Deutschland kam und seitdem in München wohnt, erfährt sie, dass auch Giulietta mit Vincenzo nach „Bella Germania“ ging. 1968 wird auch ihr Aufbruchsjahr: Julias Großmutter befreit sich aus dem italienischen Käfig einer unglücklichen Ehe und findet im politisierten Deutschland ein Stück Freiheit. 50 Jahre später ist es Julia, die sich von Rückschlägen nicht entmutigen lässt. Mit Mitte 30 will sie, die stets das Gefühl hatte, nicht vollständig zu sein, endlich wissen, wer sie ist und woher sie kommt.

 

Bella Germania ist ein Familiendrama mit einem kräftigen Schuss politischen Zeitgeists: das Diktat der Familie in Italien der 1950er und 1960er Jahre, der Freiheitsdrang der 68er, die linke Politisierung bis hin zur Radikalisierung in den 1970er Jahren. Nebenbei flimmern aktuelle Zeitereignisse wie die Mondlandung, das legendäre WM-Spiel 1970 Italien gegen Deutschland oder der Gastarbeiteranwerbestopp 1973 mit der entsprechenden Rede von Willy Brandt über den Bildschirm. Letzteres führt auch bei Giulietta und ihrer Familie zu der Frage: Sollen wir bleiben oder nach Italien zurückgehen?

Der gleichnamige Bestseller-Roman Bella Germania von Daniel Speck, der für das Drehbuch zur Verfilmung verantwortlich zeichnet, erschien im Frankfurter Fischerverlag.
.

HÖRBUCH Johnny Sinclair – Geisterjäger: Dicke Luft in der Gruft | „Ich kann sie sehen! Wirklich sehen! Geister, Dämonen, Gespenster. Sie lauern in dunklen Nischen und Ecken, treiben ihr Unwesen…überall. Doch ich stelle mich ihnen entgegen und mache dem Spuk ein Ende. Ich bin Johnny. Johnny Sinclair. Ich bin Geisterjäger“, der zwölfjährige Johnny Sinclair ist kein gewöhnlicher Bub, denn er wohnt nicht nur in einer schottischen Burg, sondern kann außerdem mit Geistern reden.

Die Story → Die neu gegründete Geisterjägeragentur „Johnny Sinclair“ besteht sozusagen aus einem Trio: Johnny, seinem leicht rundlichen Assistenten Russell Moore und dem Alchimisten Erasmus von Rothenburg, der zwar nur noch als Geist in seinem Totenschädel, äh, „lebt“, dessen große Klappe jedoch einwandfrei funktioniert. Erasmus ist es auch, der die Geistergeschichten erzählt und niederschreibt. Es ist ja immer von Vorteil, wenn man in einer Geschichte die Macht als Erzähler hat. Beispielsweise, um unelegante Formulierungen wie „der vertrocknete alte Schädel“ in „der beeindruckend tätowierte Schädel“ etwas abzuwandeln. Klar sieht Erasmus sich als Kopf der Truppe, und das im wahrsten Sinne des Wortes.

Die Geisterjägeragentur kommt schon von Anfang an gewaltig in Schieflage, denn Russell darf von seinen Eltern aus nicht mehr geisterjägern und schleicht sich deshalb ständig unter fadenscheinigen Vorwänden aus dem Haus. Dass sich Johnny als Bezahlung für die neuen Visitenkarten seiner Geisterjägeragentur an den zwielichtigen Druckereigehilfen Bronzo eine der 49 Voodoo-Puppen seiner haitianischen Haushälterin und Mambo Cécile „ausborgt“, ist auch keine allzu gute Idee. Und zu schlechter Letzt ist auch Erasmus keine große Hilfe, braut er sich doch lieber erst mal einen Trank, um sein nerviges Mobilitätsproblem zu lösen.

Ob die drei frischgebackenen Geisterjäger den allerersten Auftrag in den Sand setzen oder letztlich doch zu einem guten Ende bringen ist eine andere Geschichte…

In Anlehnung an die legendäre Erfolgsserie John Sinclair verfasste die Hamburger Autorin Sabine Städing für eine etwas jüngere Leserschaft die Romanreihe Johnny Sinclair. Der zwölfjährige Johnny Sinclair ist zwar nicht verwandt oder verschwägert mit dem berühmten Namensvetter, jedoch mit diesem im Geiste verbunden und erlebt ähnlich aufregende Abenteuer wie sein großes Vorbild. Sabine Städing ist es bravourös gelungen, in ihren Geschichten über den ambitionierten Nachwuchs-Geisterjäger höchste Spannung mit jeder Menge Situationskomik, witzigen Dialogen und Hintergrundwissen über die schottische Lebensart zu vereinen.

.

Fotos & Covers © Promotion

.

Schreibe einen Kommentar