Schwarzataler Online
Kopierinsel - 200x200

Saisonstart in die Stock Car Saison mit allen Toppiloten

Am heutigen Samstag startet der Stockcar Racing Cup in seine vierte Saison. Zum Auftakt-Rennen in Natschbach-Loipersbach haben sich sämtliche Toppiloten der Formel-2-Klasse angesagt. Die Saloon-Cars werden das größte Kontingent stellen. Unser Freizeittipp für Benzinbrüder- und schwestern.

Am heutigen Samstag, dem 4. April, geht es um wichtige Punkte im Stockcar Racing Cup. Im Sand-Oval von Natschbach-Loipersbach duellieren sich im Rahmen des Saisonstarts die besten Piloten der letzten Saison. Gefahren wird wie gewohnt in drei Klassen – die starken Formel-2-Boliden sind dabei, die weiterhin immer beliebter werdenden Saloon Cars ebenso wie wuchtige Volvos.

.

in der Formel 2 brennt der schnelle Pole Marcin Klonowski (l.) darauf, dem regierenden Meister Hans-Jürgen Erhart den Platz streitig zu machen © Sportpressedienst Armin Holenia
in der Formel 2 brennt der schnelle Pole Marcin Klonowski (l.) darauf, dem regierenden Meister Hans-Jürgen Erhart (r.) den Platz streitig zu machen © Walter Vogler

.

In der Formel 2 ist der regierende Meister Hans-Jürgen Erhartaus Gloggnitz der große Gejagte. Der schnelle Pole Marcin Klonowski brennt genauso auf den Titel wie der Wiener Ex-Speedway-Champion Andy Bössner. Und wie stark der Niederösterreicher Gerhard Windstey ist, hat dieser ja schon mit zwei Tagessiegen in der abgelaufenen Saison gezeigt. Auch die bereits Stockcar-erprobten Brüder Bernhard und Martin Herndlhofer geben wieder Gas. Und last but not least lässt es sich auch Manfred Stohl nicht nehmen, beim Auftakt-Renntag am Start zu stehen, obwohl er heuer für die Gesamtwertung nicht ins Gewicht fallen wird, weil sich sein Engagement bei der Rallycross-Weltmeisterschaft 2015 mit ein paar Stockcar-Renntagen überschneidet. „Aber ich habe immer gesagt, wenn es mir zeitlich ausgeht, werde ich auch starten. Und diesmal ist das der Fall“, sagt der Organisator des Stockcar Racing Cups.

.

Bei den Saloon Cars werden wieder die mit Abstand meisten Autos an den Start gehen. Viel Action fürs Publikum ist garantiert © Sportpressedienst Armin Holenia
Bei den Saloon Cars werden die mit Abstand meisten Autos an den Start gehen. Viel Action fürs Publikum ist damit garantiert © Walter Vogler

.

Bei den Saloon Cars konnte sich letztes Jahr Andreas Kampichler vor Georg Weissenböck und Peter Prenner den Titel sichern. Der Meister aus Niederösterreicher ist auch heuer wieder die Anlaufstelle und umsichtiger Vorantreiber dieser Klasse. Fahren wird er diese Saison allerdings nicht. „Leider hat mir der Arzt ein Jahr Pause verpasst, weil sich meine Bandscheiben erholen müssen.“ Der Trend, dass bei den Saloon Cars immer mehr Piloten ihr Interesse an einem Start bekunden, setzt sich auch heuer fort. Für Samstag werden hier wieder die mit Abstand meisten Autos erwartet. Kampichler: „Bis jetzt sind bereits an die 30 Nennungen eingelangt.“Im letztes Jahr eingegliederten Volvo Stock Cup heißt der Titelverteidiger Otto Lehr, der für Samstag ebenfalls seine Startabsicht bekundet hat

.

Die Renntermine für die Saison 2015

4. April – Natschbach-Loipersbach, NÖ

25. April – Rappolz, NÖ

30. Mai – Oslany, (Slowakei)

4. Juli – Rappolz, NÖ

5. Juli – Rappolz, NÖ

12. September – Natschbach-Loipersbach, NÖ

10. Oktober – Natschbach-Loipersbach, NÖ

.

Nähere Informationen dazu findest Du unter www.stockcar-racing.com

Schreibe einen Kommentar