Schwarzataler Online
Kopierinsel - 200x200

Jubiläum: Maria Schutzer Florianis feierten ihren 40. Mostheurigen

Am Donnerstag, Samstag und Sonntag luden die KameradInnen der Maria Schutzer Feuerwehr zum traditionellen Mostheurigen ins Rüsthaus. Zahlreiche BesucherInnen aus Nah und Fern kamen und unterstützten ihre Wehr, ließen sie hochleben. Immerhin war es der 40. Mostheurige im Wallfahrtsort. Neun Kameraden sind seit dem ersten Mostfest dabei.

Kommandant Kurt ‚Spritzen-Karli‘ Lang ist, ebenso wie Leopold Trenk und Johann Simeth, sowie sechs weitere Florianis, seit Beginn des Mostheurigen dabei. Der Kommandant, Verwalterin Melanie Polleroß und Ehren-Verwalter Hannes Polleroß konnten viele Festgäste und Florianis aus den benachbarten Gemeinden beim 40. Mostheurigen begrüßen. Der traditionelle Feuerwehrheurige begann am Donnerstag mit dem Maria Schutzer Kirtag, Freitag war Pause und am Samstag ging es weiter. Am Sonntag wurde dann der letzte Most weggetrunken. Den Festgästen mundete der kredenzte Most vorzüglich und sie freuen sich schon auf den 41. Mostheurigen ab 15. August 2020 in Maria Schutz.

Kommandant Kurt Lang, Verwalterin Melanie Polleroß, Ehren-Verwalter Hannes Polleroß, Zaubergärtner Hans Scheiber, Isabella Kochmann von der Österreichischen Beamten Versicherung und die beiden Alt-Kommandanten Leopold Trenk und Johann Simeth (v.l.) stießen auf eine gelungene 40. Auflage ihres Mostheurigen an.

Foto: Wilfried Scherzer-Schwarzataler

Schreibe einen Kommentar