Schwarzataler Online
Werbeinsel - 200x200

Die Kinos in Ternitz und Wimpassing bieten jede Menge Action, Spaß und Musik

Wir haben hier für dich die aktuellen Filme in den Kinos von Ternitz und Wimpassing für deine entspannende Kinowoche aufgelistet. Unser SCHWARZATALER-KiNOTiPP der Woche ist der Action-Thriller Twisters von Regisseur Lee Isaac Chung nach dem Drehbuch von Mark L. Smith mit Daisy Edgar-Jones, Glen Powell, Anthony Ramos. Twisters läuft ab 17. Juli im Ternitzer Stadtkino.

Das Ternitzer Stadtkino bringt

Garfield – Eine extra Portion Abenteuer | 12. bis 18. Juli (außer 16. Juli) > 17.00 Uhr

Bei Kater Garfield (deutsche Stimme: Hape Kerkeling) kann man sich immer auf eine Handvoll Dinge verlassen: Montage werden leidenschaftlich gehasst, aber Lasagne steht hingegen unantastbar ganz weit oben auf einem Podest. Klingt gemütlich, aber Garfield scheint einfach keine ausgedehnte Ruhe gegönnt. Denn irgendwas passiert immer, das die Ruhe stört …

Bad Boys: Ride or Die | bis 11. Juli > 17.30 Uhr

Die Detectives Mike Lowrey und Marcus Burnett sind wieder unterwegs. Das Duo kommt einem Korruptionsskandal auf die Spur, der sie geradewegs ins Herz der Polizei von Miami führt. Auf die Schliche kommen sie durch ihren verstorbenen Captain Howard, der posthum einen Hinweis hinterlässt. Doch schon bald werden sie durch eine Intrige zu Ausgestoßenen und befinden sich auf der Flucht.

Alles steht Kopf 2 | 12. bis 18. Juli (außer 16. Juli) > 15.45

Riley ist keine elf Jahre mehr alt, sondern mittlerweile im Teenager-Alter angekommen – völlig klar, dass die Emotionen in ihrem Kopf jetzt erst recht nicht zur Ruhe kommen. Freude, Kummer, Wut und Ekel dachten eigentlich, dass sie Rileys Kopf mittlerweile im Griff haben. Doch dann soll plötzlich die so gut eingespielte Steuerzentrale abgerissen werden, weil es mehr Platz für noch mehr Emotionen braucht

To The Moon | 12. bis 18. Juli (außer 16. Juli) > 17.30 und 20.00 Uhr

Cole Davis arbeitet bei der US-amerikanischen Raumfahrtbehörde NASA und verfolgt ein klares Ziel: den ersten Menschen auf den Mond bringen, da die Sowjetunion ebenfalls fieberhaft daran arbeitet, den ersten Fuß auf den Erdtrabanten zu setzen. Doch die Apollo-Mission wird von Pleiten, Pech und Pannen verfolgt. Das soll Marketing-Expertin Kelly Jones ändern – zur Not auch mit Tricksereien.

MaXXXine | 12. bis 18. Juli (außer 16. Juli) > 19.00 Uhr

Sechs Jahre sind vergangen, seit Maxine Minx beim „Texas Pornhouse Massacre“ noch einmal mit dem Leben davongekommen ist. Unberührt davon ist ihr größter Wunsch, ein schillernder Filmstar zu werden, geblieben. In Hollywood schlägt sie sich von Casting zu Casting durch und scheint schließlich am Ziel angekommen, als sie die Hauptrolle in Elizabeth Benders neuem Horrorfilm landet. Aber die Vergangenheit lässt Maxine nicht los.

Ich – Einfach unverbesserlich 4 | 12. bis 18. Juli (außer 16. Juli) > 15.30, 17.15 und 19.30 Uhr

Grus Tage als Superschurke scheinen gezählt. Denn auf einem Klassentreffen gerät er an Maxime Le Mal und Valentina, die so sehr an Grus Thron rütteln, dass dem nichts anderes übrig bleibt, als mit Hilfe von Anti-Verbrecher-Liga-Chef Silas Ramspopo ins Zeugenschutzprogramm und damit die langweilige Vorstadt unterzutauchen. Doch das letzte Wort scheint noch nicht gesprochen.

Twisters | 17. und 18. Juli > 20.15 Uhr

Kate Carter ist ehemalige Sturmjägerin, die eine verheerende Begegnung mit einem monströsen Tornado hatte und nun in New York City nur noch auf Bildschirmen Sturmabläufe studiert. Ihr Freund Javi will ein bahnbrechendes neues Ortungssystem für die tödlichen Stürme testen. Kate, Javi und andere SturmjägerTeams finden sich mitten in mehreren Sturmsysteme wieder, die über Oklahoma zusammenlaufen und kämpfen um ihr Leben.

-o-o-o-

Das Kino Wimpassing bringt

Die Herrlichkeit des Lebens | 12. und 13. Juli > 19.30 Uhr | 14. Juli > 18.00 Uhr

Der Film basiert auf dem gleichnamigen Roman von Michael Kumpfmüller aus dem Jahr 2011. > Wir schreiben das Jahr 1923, als sich Franz Kafka und Dora Diamant zufällig an der Ostseeküste kennenlernen. Die beiden scheinen verschiedener nicht sein zu können: Er ist der Literat von Welt, der viel Zeit in seinen Gedanken verbringt, sie eine bodenständige Tänzerin. Doch die vermeintlichen Unterschiede hindern die beiden nicht daran, sich auf die gemeinsame Liebe einzulassen. Doch Kafkas Gesundheitszustand ist angeschlagen. So bleibt den beiden nur ein gemeinsames Jahr, bis Kafka stirbt und Dora zurücklässt.

Franz Kafka starb am 3. Juni 1924.

Info & Foto © filmstarts.de & Melinda Sue Gordon/Universal Pictures; Warner Bros. Pictures & Amblin Entertainment-Film

Schreibe einen Kommentar