Kopierinsel - 200x200

Im Neustädter Schlachthof macht sich Kultur breit

Am Samstag, 6. Juli, gibt es im alten Schlachthof von Wiener Neustadt rund ums Triebwerk für Menschen jeden Alters viel zu sehen und zu erleben und das bei freiem Eintritt. Viele Monate Vorbereitung gehen zu Ende und am 6. Juli öffnet sich erstmals der alte Schlachthof für ein besonderes Kultur-Event: das Schlachthof Spektakel. Beginn: 14 Uhr.

Einen Nachmittag lang kann man das alte Industrie-Areal im Süden der Stadt erkunden und dabei auf drei Bühnen gleich sechs Programme bei freiem Eintritt genießen – das ist das Schlachthof Spektakel, das im Rahmen des Viertelfestivals 2019 stattfinden wird. Ab 13.00 Uhr Uhr lädt das Jugend- und Kulturhaus Triebwerk zu diesem einzigartigen Festival für Gäste jeden Alters.

Drei Neustädter Kulturinitiativen machen gemeinsame Sache: Birigt Klauser von „glashaus“, Conrad Heßler vom Triebwerk und Katharina Osztovics vom „Kreisel“ laden zum Schlachthof Spektakel

Auf der Kreisel-Bühne erwarten die BesucherInnen das Musikmitmachtheater „Das ba[rockt]!“ und die Jazzband „Changing Perceptions“, im glashaus-Filmzelt gibt es ein Live-Hörspiel-Theater und einen Kurzfilm zu bewundern. Auf der Triebwerk-Gartenbühne tritt die junge Kabarettistin Evelin Pichler mit ihrem neuen Programm „Volljährig!“ auf, außerdem wird das Streichquartett „Odiseo“ Rock-Klassiker interpretieren.

Es duftet nach Kaffee in der Daniel Moser Rösterei: Kaffeekönig Roman Schärf (l.) und Triebwerk-Koordinator Conrad Heßler wälzen spektakuläre Pläne

Dazu öffnet Phönix seinen großen Gemeinschaftsgarten am alten Schlachthof mit Kräuterführungen und Imker-Gesprächen. Das Museum St. Peter an der Sperr bespielt zwei alte Stallungen mit einer Ausstellung zum alten Schlachthof und mit einem „Kabinett der Merkwürdigkeiten“. Die Kaffeerösterei Daniel Moser öffnet ihre Pforten und bietet mit ihrem Coffee-Truck Kaffeegenuss gleich neben dem Stand vom Eisgreissler. Und bei der Street-Art Galerie heißt es selbst mit Hand anlegen, bevor man auf der Picknick-Wiese mit einem Snack vom Food-Truck rastet.

Projektleiter Conrad Heßler: „Wir freuen uns sehr mit Hilfe des Viertelfestivals und der Stadt den gesamten alten Schlachthof bespielen zu können. Er bietet eine prächtige Kulisse für ein derartiges Kunst- und Kultur Event. Und dank der vielen Kulturinitiativen und Partner, die am Spektakel beteiligt sind, wird das ein großartiges Statement zeitgenössischer und urbaner Kunst- und Kulturschaffender aus unserer Gegend.“

Nach dem Flyer kommt das Spektakel Programm mit vielen Links.

Schlachthof Spektakel – das Programm

Kreisel Bühne
[14, 16 und 18 Uhr] – „Das [ba]rockt!“  (interaktives Musik-Theater für Kinder)
[15, 17 und 19 Uhr] – Changing Perceptions (Jazz-Band)

 Glashaus Filmzelt   (Altersempfehlung: ab 12!)
[14, 16 und 18 Uhr] – „Das kuriose Zusammentreffen von Franz und Rosi“ (Kurzfilm-Groteske)
[15, 17 und 19 Uhr] –  Live-Hörspiel-Theater: Ausschnitte aus „Grimm – live & ungeschönt

 Triebwerk Bühne
[14, 16 und 18 Uhr] – Odiseo Quartett spielt Rock-Klassiker (Konzert)
[15, 17 und 19 Uhr] – „Volljährig“ Kabarett mit Evelin Pichler

 Das Drumherum

  • Phönix  Gemeinschaftsgarten: Kräuter, Gemüse und  Bienenstöcke erkunden
  • Alter Turbinen-Raum: Weinbar und Kraftbierverkostung mit Selbstgebrautem von der Anstalt für Getränke 42
  • Ausstellungen in den alten Stallungen (Museum St. Peter an der Sperr)
    • „Der alte Schlachthof Wiener Neustadt“ und das
    • „Kabinett der Merkwürdigkeiten“
  • Schaurösten, Kaffee-Truck und Besichtigung der Rösterei Daniel Moser
  • Eisgreissler-Wagen
  • Graffiti-Galerie zum Mitmachen
  • Straßenmal-Areal zum Mitmachen
  • Picknick-Wiese
  • Marktplatz
  • Kimbo Dogs“ Foodtruck

 

Infos und mehr findest du hier → www.schlachthofspektakel.at

Foto: Harald Steiner-Triebwerk; Wilfried Scherzer-Schwarzataler

 

Schreibe einen Kommentar