Kopierinsel - 200x200

Friedensbotschafterin Jane Goodall besuchte Fotofestival in Baden

In der Vorwoche besuchte UN-Friedensbotschafterin Dr. Jane Goodall das Festival La Gacilly-Baden Photo. Das sehenswerte Fotofestival zeigt noch bis 30. September unter dem Motto „Hymne an die Erde” Atem beraubende Werke der weltbesten FotografInnen. Ausgehend vom Besucherzentrum am Brusattiplatz in Baden erstreckt sich das Festival in zwei Routen durch die Altstadt sowie durch Doblhoffpark, Gutenbrunner Park und Kurpark – und ist auf insgesamt sieben  Kilometer zu erwandern. Unser Ausflugstipp!

In Frankreich erleben jeden Sommer 400.000 Menschen das größte und spannendste Fotofestival Europas. Nicht in Paris, sondern weit weg von jeder Metropole, im Dorf La Gacilly in der Bretagne, der Heimat des Kosmetikkonzerns Yves Rocher. Die außerordentliche Qualität des Festivals macht den Besuch trotz der Randlage überaus attraktiv. Festival Photo La Gacilly  hatte sich selbst auf den Weg gemacht und fand in der Kurstadt Baden bei Wien eine neue, zweite Heimat, in der das Festival heuer zum zweiten Mal gastiert und die BesucherInnen begeistert.

Noch bis 30. September präsentiert sich das sehenswerte Festival auf einer Strecke von sieben Kilometern Länge in den Parks, Gassen und auf den Plätzen der Stadt mit fast 2.000 Fotografien auf bis zu 280 Quadratmeter großen Leinwänden, gefasst in Bilderzählungen, die von 38 der weltbesten FotografInnen gestaltet werden.

Jane Godall besuchte Fotofestival in Baden

Die UN-Friedensbotschafterin Dr. Jane Goodall wurde auf Initiative der Filmemacher Anita und Richard Ladkani sowie der Festivalorganisatoren Silvia und Lois Lammerhuber zum Festival La Gacilly-Baden Photo in die Kurstadt eingeladen. In der Vorwoche war es so weit. Die berühmte Verhaltensforscherin besuchte das Fotofestival in Baden.

Jane Goodall freute sich besonders über die ausgestellten Werke des National Geographic Fotografen Michael Nichols, der persönlich zum Treffen in den Doblhoffpark gekommen ist. Landesrätin Dr. Petra Bohuslav, Badens Bürgermeister DI Stefan Szirucsek und Festivaldirektor Lois Lammerhuber begrüßten die charismatische Verhaltensforscherin on stage. Hunderte Besucher lauschten fasziniert und applaudierten begeistert, Dutzende Handys hielten das Ereignis fest.

National Geographic Fotograf Michael Nichols hat in seiner Karriere Jane Goodall in Afrika immer wieder mit seiner Kamera begleitet. Eine Retrospektive des Fotografen ist im Rahmen des Festivals unter dem Titel „Wild“ zu sehen – darunter auch Bilder mit der berühmten Schimpansenforscherin.

Nach dem Auftritt von Jane Goodall im Doblhoffpark wurde im Cinema Paradiso der beeindruckende Film „Jane’s Journey: Die Lebensreise der Jane Goodall“ gezeigt.

Ein Dinner für Jane

Ziel des Festivals ist es, ein nachhaltiges Zeichen zu setzen und eines der Projekte von Jane Goodall mit Hilfe aller Interessierten zu unterstützen – und das ist gelungen. „Wenn jemand träumt, dann träumt er alleine, wenn viele träumen, dann können diese Träume die Welt verändern. Dieses Zitat von Friedensreich Hundertwasser beschreibt genau, wie ich die Begegnung mit Jane Goodall erlebt habe“, zitierte Festivaldirektor Lois Lammerhuber begeistert.

Nach der beeindruckenden Begegnung mit Jane Goodall im Doblhoffpark wurde zum Charity-Dinner im Schloß Weikersdorf geladen, dessen Erlös zur Gänze dem „Jane Goodall Institute“ zugute kommt. Silvia Lammerhuber und Anita Ladkani überreichten am Abend mit viel Freude im Namen des Festival La Gacilly-Baden Photo der großen Dame des Natur- und Umweltschutzes einen 31.500-Euro-Scheck.

Alles begann mit Yves Rocher

Jacques Rocher, der heutige Vorsitzender der Fondation Yves Rocher, hatte im Jahr 2004 eine Idee. Er wollte in seinem Geburtsort La Gacilly ein Fotofestival gründen, das dem Thema Mensch und Umwelt gewidmet ist. Und aus tiefster persönlicher Überzeugung hat er gemeinsam mit seinem Leading Team das Festival La Gacilly Photo zu einem Event geformt, dessen gesellschaftliche Relevanz durch die Verknüpfung von künstlerischer Fotografie und Fotojournalismus zu einem internationalen Maßstab geworden ist, der einzigartig ist, nicht nur in Europa.

Mit künstlerischer Spitzenklasse und stark regionaler Verankerung bietet das Festival La Gacilly Photo in der Bretagne den BesucherInnen ein direktes Eintauchen in ein Festival unter freiem Himmel. Die Plätze, Gässchen und Gärten von La Gacilly verwandeln sich während des Festivals in ein regelrechtes Bilderdorf. Der Ort und dessen historisch geprägtes Gemäuer bieten den Fotografien den idealen Background. Der öffentliche Raum wird zum Szenenbild für ein Fotokunsterlebnis.

Mit dem Festival begann im Vorjahr eine exklusive Zusammenarbeit zwischen La Gacilly und Baden. Mit jeweils einem Jahr zeitversetzt wird das Fotofestival im Sommer erst in La Gacilly und dann im darauffolgenden Sommer in Baden veranstaltet. Was also im Vorjahr in der Bretagne zu sehen war, präsentiert Baden heuer noch bis 30. September. Das heurige La Gacilly Fotofestival erleben wir in Baden im kommenden Sommer.Die Vorfreude ist nicht unerheblich…

Heuer macht das Festival La Gacilly Photo zum zweiten Mal als Festival La Gacilly-Baden Photo aus der Kurstadt eine aufregende Bilderstadt, deren Besuch sich auf jeden Fall lohnt. Zumal gleich beim Eingang zum Doblhoffpark eine nette kleine Konditorei zum entspannenden Einsitzen lädt … und das ist nicht das einzige.

Der Eintritt ist in Baden ebenso wie im bretonischen La Gacilly kostenlos.

★★★ 14 AUGENBLICKE mit JANE GODALL in BADEN ★★★

(Unseren DSGVO-Hinweis findest du am Ende der Fotostrecke)

Fotos: © Wilfried Scherzer-Schwarzataler

Fotos: © Wilfried Scherzer-Schwarzataler

(DSGVO-Hinweis: Falls du dich auf einem der Fotos wiederfindest und das nicht willst, schick einfach eine Mail mit Name der Veranstaltung, dem Foto oder Bildnummer [die Ziffern im Textfeld, wenn du den Cursor übers Bild fährst] und Beschreibung [zB. JANE GODALL 2019, Foto 87, 3. von links, mann, bärtig, kariertes hemd] an raxmedia@gmail.com und das Bild wird entfernt bzw. dein Antlitz ausgepixelt. Deine Daten werden natürlich nicht gespeichert.) ★★★

.

 

Schreibe einen Kommentar