Schwarzataler Online
Kopierinsel - 200x200

Musical-Highlight in Sachsenbrunn

Tosender Applaus und begeisterter Beifall folgten der Uraufführung des Musicals „Der Fremde im Spiegel“. In der bis auf den letzten Platz gefüllten Kapelle des G/RG Sachsenbrunn boten die jungen Sängerinnen und Sänger  – allesamt SchülerInnen von Sachsenbrunn – ihrem Publikum einen mitreißenden Abend auf hohem musikalischen Niveau. 

Jung, kreativ, engagiert, himmlisch musikalisch – und auf der Bühne in ihrem Element: Das Musical-Ensemble des G/RG Sachsenbrunn überzeugte bei der Uraufführung von „Der Fremde im Spiegel“ in jeder Hinsicht.

Noch bemerkenswerter war dieses Ereignis angesichts der Tatsache, daß diese abendfüllende Komposition von den jungen Talenten selbst im Wahlpflichtfach Musik komponiert und getextet worden ist. Mit ihren hervorragenden Leistungen, die sie unter der Gesamtleitung von Mag. Andreas Ehrenhöfer und der Regie von Benedikt Berner auf die Bühne zauberten, überzeugten sie ihr Publikum und machten diese Veranstaltung zu einem unvergesslichen Kulturerlebnis.

Als die Welt noch in Ordnung ist: Jedermann genießt mit Freundin Vanessa und seinem opportunistischen Freund Joe die Freuden des Reichtum

„Der Fremde im Spiegel“ steht in der Tradition des Jedermann-Stoffes und behandelt in aktueller Form und Sprache das Leben und Sterben bzw. in diesem Fall „Doch-nicht-Sterben“ eines reichen, rücksichtslosen Mannes.

Jedermann (Martin Ströbl) flankiert von Glauben (Maria Rieck) und Guten Taten (Sarah Schuh) schwankt zwischen seiner Vergangenheit und einer grundlegenden Entscheidung für seine Zukunft. Die schwungvolle Choreographie stammt von Benedikt „Benze“ Berner, einem Musical-„Altstar“ von Sachsenbrunn („... und es ward Liebe!“)

Wer nun neugierig geworden ist, der hat noch die Chance, „Der Fremde im Spiegel“  am Sonntag, dem 21.10, um 19 Uhr im G/RG Sachsenbrunn zu genießen.

 

Schreibe einen Kommentar