Schwarzataler Online
Kopierinsel - 200x200

Schlamm aus Fischteich löst in Payerbach einen Großeinsatz aus

Gegen 13 Uhr ging am Freitag ein Notruf in der Bezirksalarmzentrale Neunkirchen ein: eine schwarze stinkende Brühe fließe in Payerbach vom Kreuzbergbach in die Schwarza. Unverzüglich wurde ein Großeinsatz ausgelöst.

Die Feuerwehr Payerbach und die Schadstoffgruppe Gloggnitz, bestehend aus den Feuerwehren Schlöglmühl, Semmering, Gloggnitz Stadt und Wimpassing wurden alarmiert. Während die Feuerwehr Payerbach den Ursprung und die Art der Brühe erkundete, wurde von den Feuerwehren der Schadstoffgruppe eine Ölsperre beim Zulauf vom Kreuzbergbach in die Schwarza errichtet, um eine Ausbreitung in die Schwarza zu verhindern.

Der Fischteich (r.) war die Quelle der Verschmutzung

Schon bald konnte der Einsatzleiter der Payerbacher Florianis Entwarnung geben. Ein Fischteich am Kreuzberg war abgelassen worden. So kam der schwarze Schlamm in den Kreuzbergbach. Nachdem der Schlamm als ungefährlich eingestuft werden konnte und auch keine Gefahr für die Umwelt bestand, zogen die Feuerwehren wieder ab. Insgesamt standen fünf Feuerwehren mit elf Fahrzeugen und 44 Florianis im Einsatz. Nach rund einer Stunde konnten die Helfer wieder einrücken.

Schreibe einen Kommentar