Schwarzataler Online
Kopierinsel - 200x200

Na prost! Lkw kippt 1.000 Bierkisten auf die Autobahn

Gegen 7:15 Uhr wurden am heutigen Freitagmorgen die Florianis erneut zu einem Einsatz auf die A2 am Wechselabschnitt gerufen. Diesmal war es nicht der Dauerregen sondern ein Scherbenregen. Ein Biertransporter, der von der Raststation Zöbern auf die Autobahn auffahren wollte, verlor an die 1.000 Kisten Puntigamer- und Gösserbier. Ein Scherbenmeer blockierte alle Fahrstreifen. Kaum war ein Fahrstreifen frei, krachte es schon wieder.

Beim Beschleunigen des Biertransporters geriet die Ladung ins Rutschen und durchbrach die Plane. An die 1.000 Kisten Bier, die auf Paletten gestapelt waren, stürzten auf die Autobahn und verteilten sich über alle Fahrspuren. Die Folgen waren ein Scherbenmeer und viel Arbeit für die Einsatzkräfte. Nachdem von der Autobahnpolizei eine Totalsperre der A2 Richtung Wien eingerichtet wurde, musste den ganzen Vormittag über die Ladung zum Teil händisch aufgesammelt werden. Der Verkehr wurde von der Polizei über die B54 umgeleitet. Verletzt wurde glücklicherweise niemand. Ob die fleißigen Florianis für ihre Arbeit Freibier bekamen, ist nicht bekannt.

bier3 bier2 bier bier4 bier5

Keine halbe Stunde nachdem eine Fahrspur nach dem Bierunfall wieder freigegeben werden konnte, krachte es drei Kilometer weiter erneut. Eine Lenkerin hatte es wohl eilig, kam auf der regennassen Fahrbahn mit ihrem Citroen ins Schleudern, krachte frontal gegen die Leitschiene und touchierte dann noch seitlich einen Lkw. Die FF Aspang sowie die Autobahnpolizei, die noch beim Puntigamer-Unfall bei Zöbern im Einsatz standen, wurden direkt an die Unfallstelle geschickt. Die Lenkerin des Pkw musste mit Verletzungen ins Krankenhaus gebracht werden. Der schwer beschädigte Citroen wurde von der FF Aspang geborgen, der touchierte Lkw konnte die Fahrt selbstständig fortsetzen.

citroen

Schreibe einen Kommentar