Schwarzataler Online
Kopierinsel - 200x200

Bis 22. Jänner wählt Neunkirchen die freundlichsten VerkäuferInnen

Die Innenstadt von Neunkirchen versucht im Bemühen um die Kunden – im Wettbewerb mit dem Internethandel – mit bestem Service zu punkten. Die Kunden können in der Aktion Neunkirchner Mercator noch bis 22. Jänner die freundlichsten VerkäuferInnen in Handel, Gastronomie und Dienstleistungen wählen und am 22. Jänner bei ‚Feuer und Eis‘ schöne Preise gewinnen. Beginn am Holzplatz um 17 Uhr.

Neunkirchens Unternehmen heften sich die Freundlichkeit auf die Fahnen: „Noch bis 22. Jänner können Kunden ihre freundlichsten VerkäuferInnen wählen“, skizziert Wirtschaftsstadtrat Armin Zwazl, der die Idee zum Preis hatte, „Die lokale Wirtschaft sichert zahlreiche Arbeitsplätze im Ort. Wir holen mit dieser Aktion Personen, die diese Arbeitsplätze mit Leben und mit Freundlichkeit füllen, vor den Vorhang“.

Der Obmann Verein aktive Wirtschaft Manfred Knöbel, Wirtschaftsstadtrat Armin Zwazl und Bürgermeister Herbert Osterbauer laden zur Aktion „Neunkirchner Mercator“, bei der die freundlichsten Verkäufer der Innenstadt gesucht werden, wie im Modehaus Fussl freut man sich in der Stadt auf viele Stimmen.
Der Obmann Verein aktive Wirtschaft Manfred Knöbel, Wirtschaftsstadtrat Armin Zwazl und Bürgermeister Herbert Osterbauer (v.l.)  laden zur Aktion „Neunkirchner Mercator“, bei der die freundlichsten VerkäuferInnen der Innenstadt gesucht werden. Wie im Modehaus Fussl, in dem das Foto entstand, freut man sich in der Stadt auf viele Stimmen.

Fotos: Stadtgemeinde Neunkirchen

In drei Kategorien werden die freundlichsten Verkäufer ausgezeichnet: Handel, Gastronomie und Dienstleistungen. Weiters gibt es Sonder-Preise für kleine Unternehmen bis maximal fünf Angestellte und für die Innenstadt. Auch die Kunden haben etwas davon: Unter den Einsendungen werden Preise im Wert von mehr als € 1.500 verlost.

Die Auszeichnung trägt auf Vorschlag von Franz Feilhauer vom Verein aktive Wirtschaft den Namen „Neunkirchner Mercator“ – abgeleitet vom lateinischen Wort für Kaufmann. „Die Aktion läuft bis Mitte Jänner. Am 22. Jänner werden beider Veranstaltung Feuer und Eis am Holzplatz die Gewinners des Neunkirchner Mercators gekürt und die Kundenpreise verlost“, erläutert Feilhauer die Details. Beginn: 17 Uhr.

Neben der Stadtgemeinde und dem Verein aktive Wirtschaft beteiligt sich auch der Wirtschaftsbund an der Aktion. „Es ist besonders erfreulich, dass die Wirtschaft einen Schulterschluss zeigt. Das ist ein großartiges Zeichen der Zusammenarbeit“, so Wirtschaftsbundobmann Wolfgang Kessler, „Freundlichkeit kann man nicht downloaden. Persönliche Beratung kann man nicht anklicken. Daher stehen wir gerne hinter dem Konzept“

.

Schreibe einen Kommentar