Schwarzataler Online
Kopierinsel - 200x200

Spannende Krimis und amüsante Serien verkürzen die längsten Winternächte

Für (ent)spannende Wintertage sind unsere Heimkino-Tipps die idealen Unterhalter. Frisch aus dem Universum der Bilder, Sounds, Gänsehaut und Humor stellen wir heute eine Reihe aktueller DVDs vor.

An Inspector Calls |

Das sozialkritische Theaterstück An Inspector Calls des 1894 in Bradford geborenen Schriftstellers John Boynton Priestley gehört zu den einflussreichsten englischen Bühnenwerken der Neuzeit. Pandastorm veröffentlichte die aufwühlende BBC-Adaption aus dem Jahr 2015 des bedeutenden Meisterwerks, das nicht nur ein spannendes Kriminalstück ist, sondern zugleich eine zeitlose Parabel über den gedanken- und rücksichtslosen Umgang der Menschen miteinander.

Erstmalig wurde An Inspector Calls 1945 in Leningrad und Moskau aufgeführt, da ein geeigneter Veranstaltungsort in England nicht gefunden werden konnte (Kritiker spekulierten seinerzeit, dass der Inhalt des Stücks als zu negativ und heikel für das britische Publikum in Nachkriegszeiten angesehen wurde). 1946 folgte dann die erste Aufführung im New Theater in London und hat ob der zeitlosen Thematiken (Probleme der Klassengesellschaft, Stellung der Arbeiter, insbesondere der arbeitenden Frauen, soziale Verantwortung und Konflikte zwischen den Generationen) nach wie vor die gleiche starke Relevanz wie bei der Premiere vor über 70 Jahren.

England, 1912 – Ein Blick hinter die Fassade der selbstherrlichen englischen Upper Class im blühenden Industriezeitalter des frühen 20. Jahrhunderts: Die wohlhabende Familie Birling feiert eines Abends die anstehende Verlobung von Tochter Sheila mit dem Fabrikantensprössling Gerald Croft – eine Ehe, die zwei erfolgreiche Unternehmen zusammenführen soll. Doch die Feierlichkeiten werden jäh vom Überraschungsbesuch eines gewissen Inspector Goole unterbrochen…

Die hochkarätige Besetzung, und vor allem die fesselnde, immer noch zeitgemäße Geschichte machen An Inspector Calls zu einem ganz besonderen Krimi-Highlight.

Trailer: https://www.youtube.com/watch?v=aYbogeoYtAo

West of Liberty |

Viel Lob wurde der vierteiligen Romanreihe um den deutschen Ex-Doppelagenten Ludwig Licht zuteil. Der 1975 geborene schwedische Schriftsteller und Journalist Thomas Engström wurde für den ersten Band von der Swedish Crime Writers‘ Academy als bester Newcomer ausgezeichnet. Die gelungene filmische Adaption des ersten Teils West of Liberty (Teil 2: South of Hell, Teil 3: North of Paradise, Teil 4: East of the Abyss) wurde von Edel Motion in der Langfassung (6x 45 Minuten) auf DVD veröffentlicht.


 
Ludwig Licht, ehemaliger Doppelagent für die CIA und Stasi, ist seit der Wende ins Abseits geraten und betreibt eine Kneipe im Berliner Stadtviertel Kreuzberg. Ziemlich frustriert und heruntergekommen, trinkt er zu viel und schuldet den falschen Leuten zu viel Geld. Doch es zeichnet sich ein Ausweg aus seiner Misere ab, als ihn sein ehemaliger CIA-Verbindungsmann und Leiter des Berliner CIA-Büros Clive Barner für einen Spezialauftrag reaktiviert…

Die packende schwedisch-deutsche Koproduktion ist mit internationalen Film, TV- und Theaterschauspielern besetzt und wurden von der, mit renommierten Film- und Fernsehpreisen ausgezeichneten, österreichischen Regisseurin Barbara Eder actionreich in Szene gesetzt.

Seit Drehbeginn wurde die Serienhandlung mehrfach von der Realität eingeholt, wie etwa die NSA-Enthüllungen von Edward Snowden oder die Verbreitung von Hillary Clintons E-Mails durch WikiLeaks.
 
Trailer: https://www.youtube.com/watch?v=uHZ3pebhzKg

Brokenwood – Mord in Neuseeland |

Die ersten zwei Staffeln der amüsanten, zugleich spannenden und im doppelten Wortsinn mehrfach ausgezeichneten Krimiserie Brokenwood – Mord in Neuseeland, wurden im Vorjahr und im Frühling veröffentlicht. Nun hab‘ ich die Freude, dir Staffel 3 zu präsentieren, die als DVD + Download wiederum bei Edel Motion erschien.

Brokenwood – Mord in Neuseeland gilt ob des idyllischen Settings, der skurrilen Morde und der gelungenen Mischung aus Krimi und Humor zu Recht als neuseeländische Antwort auf Inspector Barnaby. Der warmherzige, aber auch ein wenig schrullige Ermittler Mike Shepherd, stolzer Besitzer eines meistens fahrtüchtigen 1971er Holden Kingswood mit einem Faible für Country-Musik und die Früchte seines Weinbergs, bildet inzwischen mit der in vielerlei Hinsicht schlagfertigen Polizistin Kristin Sims ein scharfsinniges und sympathisches Dreamteam. Ihnen zur Seite stehen der 25-jährige DC Sam Breen, die schwarzhumorige russische Rechtsmedizinerin Dr. Gina Kadinsky und Mikes Nachbar, der junge Tausendsassa Jared Morehu, der sich nicht nur um Mikes Reben kümmert, sondern die Ermittler immer wieder mit Maori-Weisheiten verblüfft…

In Staffel 3 der im doppelten Wortsinn mehrfach ausgezeichneten Serie müssen Shepherd und sein Ermittlerteam dem gewaltsamen Treiben entgegentreten, das selbst den zumeist friedlichen Ort Brokenwood erschüttern kann. In den vier Fällen bekommen sie es mit giftigen Spinnen, einem missglückten Cluedo-Liverollenspiel und dem Tod eines Oldtimer-Enthusiasten zu tun. Und dann wäre da noch jemand, der Santa Claus an den Kragen will. Dabei gibt es eine ordentliche Portion „Herr der Ringe“-Feeling und einen Weihnachtswichtel namens Jared…

Trailer: https://youtu.be/Oqp3i7jVGKo

Hidden Agenda |

Geht es um Ermittlerpaare in Krimiserien, denkt man fast automatisch an Kommissare oder Privatdetektive (oder manchmal auch Rechtsmediziner…). In der neuen schwedischen Krimiserie Hidden Agenda haben gleich beide Hauptfiguren eher untypische Berufe fürs Genre: sie ist  Anwältin, er Gangster.


 
Die luxuriöse Welt der Stockholmer Wirtschaftskanzleien und das Milieu der organisierten Bandenkriminalität in den Problemvierteln der schwedischen Metropole haben normalerweise keine Berührungspunkte. Doch als Philip Schale, der gerade erst zum neuen Geschäftsführer eines Familienkonzerns ernannt wurde, spurlos verschwindet, ändert sich dies. Um wirtschaftliche Folgen für den Konzern zu vermeiden, darf niemand vom mysteriösen Verschwinden Philips erfahren…


 
Die für die Rubrik „Beste Fernsehserie“ beim CanneSeries-Festival 2020 nominierte Produktion Hidden Agenda basiert auf einer Romanvorlage des schwedischen Bestsellerautors Jens Lapidus, einem der angesehensten Strafverteidiger und zugleich erfolgreichsten Schriftsteller Schwedens. Durch seine juristische Tätigkeit verfügt er über zahlreiche Kontakte und reale Einblicke in die schwedische High Society, aber auch in die kriminelle Unterwelt, was Hidden Agenda so glaubwürdig macht.
 

Follow the Money |

Drogenhandel, Geldwäsche und das schonungslose Milieu der Straßenkriminalität bilden den Rahmen für die dritte Staffel der rasant inszenierten Krimiserie Follow the Money. Egal ob in der Finanzwelt oder in den kriminellen Untergrundnetzwerken – unstillbare Geldgier ist überall.


 
Follow the Money erhielt nicht nur die Auszeichnung als Beste TV-Serie und bei den C21 International Drama Awards 2016 in London den Preis als Best Non-English Language Drama Series, sondern auch zahlreiche Nominierungen für den Robert-Award 2020, u. a. als Beste TV-Serie sowie drei Mal Beste_r HauptdarstellerIn.

Da es sich ob der neuen Personenkonstellationen quasi um ein Spin-Off von Staffel 1 und 2 handelt, kann man sich Follow the Money 3 ganz entspannt ohne Vorkenntnisse der ersten beiden Staffeln anschauen.

Der junge Inspektor Morse |

Oxford, 1968: Das Privat- und Berufsleben des jungen Endeavour Morse, dargestellt vom 40-jährigen Liverpooler Shaun Evans und seiner Kollegen befindet sich im Wandel. Durch Endeavours Beförderung zum Sergeant wird ihm die Verantwortung für den Neuzugang Detective Constable George Fancy übertragen, worüber Morse sich anfangs nicht sonderlich begeistert zeigt. Währenddessen wird Inspector Fred Thursdays Leben durch die Rückkehr seines Bruders Charlie auf den Kopf gestellt und er beginnt, über seinen Rücktritt aus dem Polizeidienst nachzudenken. Doch die Ermittler haben kaum Zeit, sich mit den Veränderungen auseinander zu setzen, denn eine Reihe von brutalen Mordfällen belastet sie zunehmend…

Der zynische Eigenbrötler und geniale Kriminalist Morse (John Thaw, dessen Tochter Abigail als Reporterin Dorothea Frazil zur festen Crew von Der junge Inspektor Morse gehört) liebte Bier („There’s always time for one more pint”), guten Scotch, seinen roten `60er-Jaguar Mark II, Kreuzworträtsel und klassische Musik. In Staffel 6 von Der junge Inspektor Morse lassen sich zunehmend die misanthropischen Charakterzüge und schrulligen Eigenheiten des “alten” Morse erkennen.

Der Vorgänger von Der junge Inspector Morse, die Kult-Serie um Großbritanniens „Top of the Cops“ Inspector Morse, ist bis heute eine der weltweit erfolgreichsten britischen Krimiserien und wurde in über 200 Ländern ausgestrahlt – zwischen 1989 und 1990 liefen im DDR-Fernsehen die ersten sieben Folgen. Von Inspector Morse gibt es sieben Staffeln mit insgesamt 28 Folgen (1987 – 1993) sowie fünf weitere Folgen, die als Specials ausgestrahlt wurden (1995 – 2000).
 

Kommissar Wallander |

Den schwedischen Kommissar Kurt Wallander kann man nicht nur unter Krimifreunden schon geradezu als Legende bezeichnen. Kreiert wurde die Figur des schwermütigen, grüblerischen und bisweilen cholerischen Einzelgängers Wallander vom Stockholmer Schriftsteller und Theaterregisseur Henning Mankell, dessen Todestag sich am 5. Oktober zum fünften Mal jährte. Weltweit verschlingen seit fast nunmehr 30 Jahren Millionen LeserInnen die Romane über die grauenvollen Verbrechen, die Kurt Wallander im südschwedischen Ystad aufklären muss. Die zumeist bizarren und bestialischen Fälle behandeln brisante gesellschaftliche Probleme in Schweden wie beispielsweise Fremdenfeindlichkeit, Zwangsprostitution, Gewalt gegen Frauen, Cyberkriminalität, religiösen Fanatismus oder Menschen-, Organ- und Drogenhandel.

Zum Inhalt der ersten Staffel (1. Die falsche Fährte/2. Die Brandmauer/3. Mittsommermord):
Kommissar Kurt Wallander untersucht eine Reihe rätselhafter Verbrechen und scheinbar motivloser Morde in den vermeintlich friedlichen Orten in und um Ystad im schönen Südschweden. Was verbindet den schockierenden Selbstmord einer jungen Frau und den brutalen Mord an einem Regierungsminister? Gibt es einen Zusammenhang zwischen einem erschlagenen Taxifahrer und dem vermeintlichen Herzinfarkt eines IT-Experten? Und gelingt es Wallander, den Mörder seines Kollegen zu stellen, bevor dieser ein weiteres Mal zuschlägt? Während er dabei überraschende und bisweilen schockierende Wahrheiten ans Licht bringt, muss sich der unvollkommene, aber zutiefst menschliche Kommissar auch seinen ganz persönlichen Dämonen stellen.



Aufgrund des immensen Erfolgs der Wallander-Romane (die Bücher erschienen in mehr als 100 Ländern, wurden in 44 Sprachen übersetzt und verkauften sich mehr als 30 Millionen Mal) wurden dann zwischen 1994 und 2007 vom Schwedischen Fernsehen (SVT) mit Charakterdarsteller Rolf Lassgård in der Titelrolle neun Romane verfilmt. Seit 2005 gibt es die 32-teilige internationale Koproduktion Mankells Wallander, in der der schwedische Schauspieler Krister Henriksson die Rolle des Kommissars übernahm. Die BBC produzierte von 2008 bis 2015 eine eigene Wallander-Reihe mit dem mehrfach ausgezeichneten nordirischen Schauspieler, Drehbuchautor und Regisseur (sowie Ehrenpräsident der deutschen Shakespeare-Gesellschaft!) Sir Kenneth Branagh.

A Confession |

Das berührende ITV-Kriminaldrama A Confession basiert auf dem realen Fall des englischen Polizisten Steve Fulcher und wurde 2019 von britischen Kritikern und Fans gleichermaßen gefeiert und war mit durchschnittlich 6,6 Millionen Zuschauern eine der erfolgreichsten Serien des Jahres.



Die Geschichte behandelt die Untersuchungen zum Vermisstenfall der 22-jährigen Sian O’Callaghan aus dem südenglischen Swindon, die im März 2011 nach einem Clubbesuch spurlos verschwindet. Zunächst bleibt die Suche erfolglos, bis sich Detective Superintendent Steve Fulcher des Falles annimmt. Indizien lassen ihn schnell Parallelen zu einem Cold-Case-Fall ziehen: Die junge Becky Godden-Edwards verschwand acht Jahre zuvor auf ähnliche Art und Weise und ihr Mörder wurde nie gefasst…


A Confession wirft die Frage auf, ob juristisches Recht immer etwas mit Gerechtigkeit und gesundem Menschenverstand zu tun hat. Die bewegende Miniserie legt auch weniger den Fokus auf die Ergreifung und das Psychogramm des Täters, sondern auf den am System verzweifelnden Polizisten und die betroffenen Familien, deren Dilemma von Regisseur Paul Andrew Williams in manchmal bedrückenden Bildern dargestellt wird. Der echte Steve Fulcher verarbeitete seine Erfahrungen des Falls in dem Buch Catching a Serial Killer, das BAFTA-Preisträger Jeff Pope (Philomena, Stan & Ollie) als Vorlage diente. Pope beriet sich vor dem Dreh mit Fulcher und traf auch die Familien beider Opfer persönlich. Das exzellent geschriebene Drehbuch lässt viel Zeit für die Geschichte des Ermittlers und der Hinterbliebenen und vermittelt auf eindrückliche Weise den Schmerz, den sie nach den grausamen Verbrechen durchleiden müssen.
 
engl. Trailer: www.youtube.com/watch?v=pMkwiNrskYU
MagentaTV-Trailer: www.youtube.com/watch?v=gk8jx0jdtFw

Balthazar |

Der attraktive Rechtsmediziner Raphaël Balthazar weiß zu gefallen: Er ist „très charmant“, meistens gut gelaunt, gleichwohl scharfsinnig wie scharfzüngig und flirtet auch gerne mal mit Kolleginnen. In seinem aufreibenden Beruf ist der ‘Homme fatal’ jedoch eine echte Koryphäe und versteht wie kein anderer, Tote zum Sprechen zu bringen, hält er doch regelmäßig Zwiegespräche mit den Ermordeten (darunter sogar eine Katze). Der unkonventionelle Forensiker hat ein Faible für waghalsige Aktionen, seinen Renault Alpine A110 Berlinette und feine Küche. Für Balthazar gelten keine Normen oder Konventionen (oder gar Geschwindkeitsbegrenzungen), wodurch er ebenso faszinierend wie anstrengend sein kann – eine echte Herausforderung für die Neue auf dem örtlichen Polizeirevier, Capitaine Hélène Bach. Balthazars süffisante und direkte Art irritiert die geradlinige Kommissarin. Selbst bei den grauenvollsten Szenarien ist Balthazar nicht zurückhaltend mit schwarzhumorigen Kommentaren.

Trotz alledem schätzt Hélène Bach Balthazars unbestrittene Qualitäten, nicht nur die beruflichen… Zusammen werden sie mit verstörenden und brutalen Mordfällen konfrontiert – darüber hinaus versucht Raphaël noch auf eigene Faust, den Mörder seiner Frau zu finden. Und auch bei der zweifachen Mutter Hélène ist privat nicht alles so rosig, wie es zunächst scheint…



Die ITV-Produktion Balthazar ist streckenweise nichts für schwache Mägen. Die teils drastische Darstellung der Opfer und deren Obduktionen stehen im direkten Kontrast zu Balthazars lässigen Sprüchen. Die Handlung der ersten Staffel ist ausgesprochen wendungsreich und packend, und auch die Chemie zwischen den beiden Hauptakteuren stimmt. So ist es kein Wunder, dass rund sechs Millionen Franzosen wissen wollten, wie es mit Balthazar und Hélène in der zweiten Staffel weitergeht…

Poldark Gesamtbox |

Das ab 1975 ausgestrahlte Historiendrama Poldark gehört zu den erfolgreichsten BBC-Produktionen aller Zeiten, aber auch die Neuauflage der Poldark-Saga nach der gleichnamigen Romanreihe erwies sich im Vereinigten Königreich als absoluter Straßenfeger mit Kultpotential: Seit der Ausstrahlung der ersten Staffel im März 2015 waren durchschnittlich acht Millionen Poldark-Fans (bei Staffel 4 sogar fast zehn Millionen Zuschauer!) geradezu süchtig nach ihrem Lieblingshelden, und auch in Deutschland verfolgten seit 2017 zahlreiche Zuschauer gebannt die dramatischen Erlebnisse des aufrechten Captain Ross Poldark. Schöpfer der historischen 12-teiligen Romanreihe, auf der die aktuelle Verfilmung und auch die 70er-Jahre-Serienadaption basiert, ist der englische Autor Winston Graham (1908 – 2003). Der erste Poldark-Roman erschien 1945, der letzte 2002. Graham lebte selbst 34 Jahre lang in Cornwall und hat sich dort eindeutig von der wildromantischen Landschaft inspirieren lassen.



Die Geschichte, erzählt in fünf mitreißenden Staffeln, beginnt im Jahr 1783: Ross Poldark kehrt nach drei Jahren aus dem amerikanischen Unabhängigkeitskrieg zurück in seine Heimat Cornwall. Doch hier ist nichts mehr so, wie es war…  Sein Vater ist gestorben, der Familienbesitz mitsamt der dazugehörigen Minen heruntergewirtschaftet und verschuldet, und seine Jugendliebe Elizabeth wird in wenigen Wochen seinen Cousin Francis heiraten. Trotz dieser Tiefschläge will Ross Cornwall nicht verlassen. Er ist fest dazu entschlossen, trotz aller Widrigkeiten seinen Besitz wieder auf Vordermann zu bringen. Erlösung naht in Gestalt von Demelza. Ross rettet das junge Mädchen aus den Fängen ihres trunksüchtigen und brutalen Vaters…



Die malerische Landschaft von Cornwall wurde bei der Neuverfilmung so bildgewaltig in Szene gesetzt, dass der Tourismusboom nicht lange auf sich warten ließ und sogar geführte Poldark-Location-Touren angeboten werden. Doch nicht nur das authentische Setting und die exzellente Ausstattung sind eine wahre Augenweide: Vor allem der blendend aussehende 37-jährige Schauspieler Aidan Turner macht als Ross Poldark eine ausgesprochen gute Figur. Kein Wunder also, dass er von der britischen „Glamour“ 2016 zum Sexiest Man in the World gekürt wurde und seine oberkörperfreien Szenen bei den LeserInnen der TV-Zeitschrift „Radio Times“ gar zu den besten TV-Momenten 2015 und 2016 zählten. Jedoch verfügt der irische „Head-Turner“ beileibe nicht nur über optische Qualitäten. Mit seinem nuancierten Spiel und der ausdrucksstarken Mimik verleiht er der Figur des Ross Poldark echten Tiefgang und Emotionen und wurde nicht zuletzt deshalb von „GQ UK“ als TV-Actor of the Year ausgezeichnet.

Die in vielerlei Hinsicht ausgezeichnete Serie vereint perfekt Romanze, Abenteuer und Drama, kluge Dialoge und stimmungsvolle Inszenierung. Für den gefühlvollen Soundtrack war Ex-Art of Noise-Mitglied und Oscar-Gewinnerin Anne Dudley 2017 für den BAFTA nominiert. Mit Poldark gelang eine der hervorragendsten Historien-Verfilmungen überhaupt und reiht sich nahtlos ein in die Riege anspruchsvoller Produktionen wie Outlander, Die Säulen der Erde, Downton Abbey oder Victoria.

Vielleicht darf man ja doch noch auf eine Fortsetzung hoffen, setzen ja Winston Grahams Poldark-Bände acht bis zwölf elf Jahre später die Geschichte fort. Und Hand aufs Herz: Ganz bestimmt tun ein paar graue Strähnchen der Schönheit von Ross und Demelza keinen Abbruch…
 
Playlist Poldark: www.youtube.com/playlist?list=PLYXzyIUkoPYvxUDGPY5q4mh-us_S6ypBc
 

Die purpurnen Flüsse Staffel 2 |

Wann immer sich unerklärliche Mordfälle ereignen, werden Kommissar Pierre Niémans und seine junge Kollegin Camille Delaunay an den Tatort gerufen. Die beiden erfahrenen Ermittler arbeiten für das „Zentralbüro für Gewaltverbrechen“ und werden in die entlegensten Regionen Frankreichs entsendet, um komplexe Fälle zu lösen, welche die örtlichen Polizeibehörden überfordern. Jeder der vier bizarren Fälle hat eine mysteriöse Anmutung basierend auf regionalen Mythen oder vergessenen Bräuchen. Niémans und Delaunay sollen zwar den Behörden mit Rat und Tat zur Seite stehen, doch die Pariser Ermittler arbeiten am liebsten als Zweierteam, übernachten gerne mal am Ort ihrer direkten Mordermittlung und konfrontieren Zeugen, Tatverdächtige und ihre Kollegen in der Provinz mit hintersinnigen Fragen und unbequemen Wahrheiten.

Eine Mordserie, die stark an die erbarmungslosen Hexenjagden im Mittelalter erinnert, skrupellose Reliquien-Diebstähle und Märtyrer-Tode sowie grausame Morde, die afrikanischen Opferritualen nachempfunden sind, erfordern all ihr Können. Und in einem Fall muss Camille sogar um ihren eigenen Sohn bangen. Gelingt es ihr, sein Leben zu retten?

Die belgisch-deutsch-französische Co-Produktion Die purpurnen Flüsse nach dem gleichnamigen Roman des Bestsellerautors Jean-Christophe Grangé ist die eindrucksvolle Serienumsetzung des Kultfilms mit Jean Reno und Vincent Cassel. Grangé war, wie schon bei Staffel 1 der TV-Adaption, auch an den Drehbüchern der vier neuen TV-Thriller beteiligt, Sohn Louis am Drehbuch der dritten Folge Das Ritual. Jean-Christophe Grangés hervorragend recherchierte Werke sind weltweit bekannt für ihre Spannung, die originellen Stoffe und ungewöhnlichen Schauplätze. Auch die zweite Staffel nimmt die Zuschauer mit in eine Welt von abergläubischen Dorfbewohnern, unerbittlichen Racheengeln, skrupellosen Warlords und steht der beklemmenden Atmosphäre des Originals in nichts nach.

Ursprünglich als Mini-Serie geplant, verhalf der große Erfolg der ersten vier Filme der Serie Die purpurnen Flüsse zu einer Verlängerung – die Dreharbeiten zu einer dritten Staffel starteten unlängst in Frankreich und Belgien.


 
Das Schauspielerensemble von Die purpurnen Flüsse ist bis in die kleinste Nebenrolle hervorragend besetzt und agiert durchweg superb und erfreulich unprätentiös. Vor allem der französische Regisseur, Drehbuchautor und Charaktermime Olivier Marchal ist für die Rolle des bärbeißigen Kommissars Niémans geradezu geschaffen, hat er doch eine ähnlich bewegende Vita vorzuweisen, wie der vom Leben gezeichnete Ermittler. Der Sohn eines Hobby-Kriminalschriftstellers (!) besuchte in seiner Jugend ein Jesuiteninternat und arbeitete vor seiner Film- und Fernsehkarriere sogar bis 1992 als Inspektor bei der Kriminalpolizei in Versailles. Alles ideale Voraussetzungen für die authentische Verkörperung des tief in die mystischen Fälle eintauchenden Kommissars.
 

Alle vorgestellten DVDs gibt’s im Videoladen ums Eck, aber auch beim Internet-Dealer deines Vertrauens.

Bleib xund und Peace bis zur nächsten Reise durch die Filmwelt

wünscht dir das Schwarzataler Online Kollektiv

Fotos: Edel Motion, Promotion

Schreibe einen Kommentar