Kopierinsel - 200x200

Acht Landesmeistertitel für die Wimpassinger Judoka

Am vergangenen Sonntag fanden in Wimpassing die niederösterreichischen Landesmeisterschaften für Schüler, U21 und AK statt.  234 Judoka aus 20 Vereinen nahmen teil. Der Judoclub Wimpassing konnte in allen Klassen  zahlreiche Podestplätze und acht Landesmeistertitel erringen.

Die Schüler in den Altersklassen U10 , U12 und U14 gingen, von Nathalie Hunger und Markus Pausch bestens betreut, sehr motiviert in die Meisterschaft. Nach einem langen Vormittag mit vielen interessanten Kämpfen konnten sich folgende Sportler über Platzierungen freuen:

Landesmeister wurden Konstantin Pacher U10 bis 34 Kilo, Raphael Prober U10 bis 38 Kilo, Hozan Arslan U12 bis 50 Kilo und Niklas Weitzbauer U14 bis 55 Kilo.

Niklas Weitzbauer ist U14-Landesmeister

Vizelandesmeistertitel und Silber ging an Alexander Vrabetz U10 bis 24 Kilo und Erik Grabner U12 bis 34 Kilo. Über Platz Drei durften sich Hagen Fiedler U10 bis 30 Kilo, Jan Holzer U12 bis 30 Kilo, Askil Brunner U12 is 34 Kilo, Christian Greiner U12 bis 38 Kilo und Erik Brunner U14 bis 46 Kilo freuen .

Die jubelnde U10 und U12

Jan Strejc, Jakob Nagel, Mario Pollross, Christoph Vakil, Pascal Foidl, Marius Petersilka, Jasmin Fahrner und Daniel Grabenhofer konnten sich bei dieser Landesmeisterschaft nicht platzieren, nahmen aber viel Wettkampferfahrung vom Turnier mit.

Am Nachmittag durften dann die großen Mädchen und Burschen auf die Matte. Es wurden die Landesmeister in den Altersklassen U21 und allgemeinen Klasse ermittelt.

Der Judoclub Wimpassing Sparkasse darf sich in diesen Altersklassen über vier Landesmeistertitel, drei Vizelandesmeister und einem dritten Platz freuen. Die Ergebnisse der U21 und  AK im Einzelnen:

Landesmeister wurden Lisa Grabner U21 bis 57 Kilo, Martin Morgenbesser AK bis 66 Kilo, Andreas Wenisch AK bis 81 Kilo und Bernhard Alber AK bis 100 Kilo. Vizelandesmeister wurden Lisa Grabner AK bis 57 Kilo, Stefan Morgenbesser AK bis 73 Kilo und Lorenzo Angenent bis 81 Kilo. Über Platz Drei konnte sich Abdul Basir Alkozal bis 100 Kilo freuen.

Auch die U21-Judoka hatten Grund zur Freude

Fotos: Judoclub Wimpassing

Schreibe einen Kommentar