Kopierinsel - 200x200

26-jähriger Mann stürzte auf der Rax in den Tod

Am Mittwoch unternahm ein 26-jähriger Österreicher allein eine Wanderung auf die Rax. Nachdem er am nächsten Tag nicht zur Arbeit erschienen war, wurden die Polizei und in weiterer Folge die Bergrettung (Mürzzuschlag und Reichenau) alarmiert.

Da am Nachmittag der Rucksack des Vermissten im Bereich des Predigtstuhls auf der Rax aufgefunden wurde, konnte das Suchgebiet eingegrenzt werden. Die am selben Tag eingeleitete Suche, an der Bergrettung, Alpinpolizei, BMI-Hubschrauber sowie zwei Suchhunde beteiligt waren, musste jedoch in der Nacht erfolglos abgebrochen werden.

Am Freitag in der Früh wurde die Suche wieder aufgenommen. „Im Laufe des Vormittags konnte der Vermisste schließlich in einer Rinne unterhalb der Predigtstuhlwand gesichtet und geborgen werden. Für den jungen Mann kam leider jede Hilfe zu spät“, führt Sabine Buchebner-Ferstl von der  Bergrettung Reichenau aus.

Tragischer Tod am Predigtstuhl

Foto: Bergrettung Reichenau

Schreibe einen Kommentar