Kopierinsel - 200x200

3.000 BesucherInnen stürmten die Basistunnel-Baustelle

Einmal im Jahr herrscht Ausnahmezustand auf einer der Baustellen des Semmering-Basistunnels. Vergangenes Wochenende haben Arbeiter und Maschinen auf der Baustelle Göstritz in der niederösterreichischen Gemeinde Schottwien ihre Arbeit für einen Tag niedergelegt und rund 3.000 Baustellen-Fans und Mini-Ingenieuren das Feld überlassen.

Beim Baustellentag gab es für kleine und große Techniker wieder eine Baustelle zum Angreifen: Das Team des Semmering-Basistunnels hat am Wochenende einen exklusiven Einblick in das Großprojekt gewährt, wobei ExpertInnen ihre spannenden Aufgaben erklärten. Die Besucher konnten selbst zum Vermesser, Ökologen oder Bagger-Fahrer werden. Wo wenige Stunden zuvor noch geschweißt, gehämmert und montiert wurde, erwartete die Besucher ein Werkstatt-Kino mit spannenden Baudokus. Die Kleinsten sind außerdem bei der Tunnel-Hüpfburg, einem Mini-Bagger-Parcours und einer Rätselrallye mit Semmering-Basistunnel-Maskottchen Sem auf ihre Kosten gekommen.

Highlight Tunnel-Tour

Das Besucher-Highlight war die Tunnel-Tour, die mit einem Cabrio-Bus in den 1.000 Meter langen Zugangstunnel führte. Die Experten des Projektteams haben die vielen interessierten Besucher durch das imposante Stollen- und Schachtsystem des sogenannten Zwischenangriffs tief im Berg begleitet, und es durfte dabei sogar „gesprengt“ werden.

43 AUGENBLICKE vom SBT-BAUSTELLENTAG in GÖSTRITZ

(Unseren DSVGO-Hinweis findest du am Ende der Fotostrecke)

Fotos: © Erwin Tisch/Schwarzataler

Fotos: © Erwin Tisch/Schwarzataler

(DSGVO-Hinweis: Falls du dich auf einem der Fotos wiederfindest und das nicht willst, schick einfach eine Mail mit Name der Veranstaltung, dem Foto oder Bildnummer [die Ziffern im Textfeld, wenn du den Cursor übers Bild fährst] und Beschreibung [zB. Xyz Veranstaltung 2018, Foto 87, 3. von links, mann, bärtig, kariertes hemd] an raxmedia@gmail.com und das Bild wird entfernt bzw. dein Antlitz ausgepixelt. Deine Daten werden natürlich nicht gespeichert.)

.

 

Schreibe einen Kommentar