Kopierinsel - 200x200

Die Raxseilbahn macht bis 30. November Pause

An der Raxseilbahn werden seit heutige die alljährlichen Revisionsarbeiten durchgeführt. Ab 30. November setzt sich die erste Seilschwebebahn Österreichs wieder in Bewegung. „Winter is coming, unsere alljährlichen Revisionsarbeiten starten. Eine notwendige Pause, um Servicearbeiten durchzuführen und für die kalte Jahreszeit gerüstet zu sein“, erklärt Bernd Scharfegger, Geschäftsführer Scharfeggers Raxalpen Resort.

In den Monaten September und Oktober 2019 registrierte die Raxseilbahn 51.865 Beförderungen. Das ist eine Steigerung von vier Prozent gegenüber dem Vorjahr. Scharfegger freut sich: „Mit einem stabilen Dezember stehen die Zeichen gut für ein neues Rekordjahr. Besonders der Juni war ein Monat für die Geschichtsbücher. Wir registrierten rund 20.600 Beförderungen und ein Plus von 71 Prozent gegenüber 2018.“

Die Ferienmonate Juli und August bewegten sich mit rund 65.000 Beförderungen ebenfalls auf einem sehr hohen Niveau. Regen und stabile Schlechtwetterfronten dominierten dagegen den Mai 2019, der mit meinem Minus von 68,5 Prozent mager dasteht. „Wir nehmen den positiven Schwung aus dem Herbst mit in die neue Wintersaison, die geprägt sein wird von ausgiebigen Schneeschuhwanderungen und Erholungsmomenten auf dem Rax-Plateau“, ergänzt Scharfegger.

Mehr Informationen zur Raxseilbahn findest du HiER

Foto: Arthur Michalek

 

Schreibe einen Kommentar