Schwarzataler Online
Kopierinsel - 200x200

Eine Nacht im zauberhaften Land des Märchens

Wenn ein Schuldirektor und seine Gattin plötzlich zu König und Königin werden, dann heißt das Ballmotto wohl „Fairy Tales – eine Nacht wie im Märchen“. Diesem Motto entsprechend verwandelte sich am Samstag das Schloss Reichenau in das zauberhafte Festschloss des G/RG Sachsenbrunn, als die 8. Klassen zu ihrem Maturaball luden.

Neben Zwergen, Elfen und anderen phantastischen Wesen fand sich auch viel Prominenz ein: So schwang beispielsweise Bezirkshauptfrau Alexandra Grabner-Fritz mit ihrem Gatten das Tanzbein. Ebenfalls gesehen wurde der Kirchberger Bürgermeister Willibald Fuchs, seine Gattin Direktor Brigitte Fuchs, Schulärztin Elke Rieck mit ihrem Gatten Gemeindearzt Alois Rieck, Oberärztin Daniela und Doktor Wolfgang Mandelburger, Vermessungsexperte Thomas Burtscher sowie Installationsfachmann Michael Mitter. Die Anwesenheit von Direktor Gernot Braunstorfer, der mit Gattin Waltraut erschienen war, den Sachsenbrunner LehrerInnen sowie vieler SchülerInnen und AbsolventInnen sei nur der Vollständigkeit halber erwähnt.

Zum Sachsenbrunner Maturaball aus Graz angereist: die frühere Sachsenbrunn-Professorin Christa Pollak mit Heidi Secco und Sandra Teynor (v.l.)

Kurz nach 20.30 Uhreröffneten die SchülerInnen der Abschlussklassen den Ballabend mit einer klassischen, aber pfiffig und abwechslungsreich choreographierten Polonaise. Nach den kurzen Eröffnungsworten von Direktor Braunstorfer stand einem geselligen und niveauvollen Ballabend nichts mehr im Wege. Und dass dieser märchenhaft gut gelang, dafür sorgte nicht zuletzt die ausgezeichnete musikalische Gestaltung durch die Band „A-la-carte“ mit der genialen Stimme von Leadsängerin Susannah Schuh. Wer dadurch nicht vom Sessel auf die Tanzfläche „gerissen“ wurde, dem bot sich neben der Möglichkeit des Zuhörens eine Vielzahl von anderen Genüssen: Beginnend bei gemütlichem Kaffeehaus mit leckeren Mehlspeisen über Weinkost mit hervorragenden „Tröpferln“ bis hin zur etwas dezibelstärkeren Discobar stand alles bereit, was so ein Ballgeherherz begehrt.

Die unterhaltsame Mitternachtseinlage bot eine humorvolle Neuarrangierung von Grimms Märchen, in der die sieben Zwerge den missglückten Annäherungsversuch des Prinzen in Ordnung bringen müssen, wobei aber wieder Dornröschen zu Schaden kommt, die Hexe in den Ofen … und der Froschkönig sowie … Kurz gesagt: rasant, turbulent und unkonventionell, aber sehr witzig.

Nach Mitternacht gab es in der Tombola jede Menge schöner und wertvoller Preise zu gewinnen, die für viele BesucherInnen noch zusätzliche erfreuliche Überraschungen bereithielten. Besonders beachtenswert gestaltete sich heuer der Hauptpreis der Ziehung: eine Führerscheinkomplettausbildung von der Fahrschule Zeiski. Und dann …? Dann kosteten noch viele den herrlichen Ballabend bei märchenhafter Musik und bei elfischem Tanz sowie riesenhafter Unterhaltung in vollen Zügen bis in die frühen Morgenstunden aus.

Die besten Impressionen vom Maturaball im Schloss Reichenau findest Du hier:


 

Schreibe einen Kommentar