Schwarzataler Online
Kopierinsel - 200x200

Wort-Bilder zeichnen die Literatur der Gegenwart

Der Literaturwettbewerbs Wartholz in Reichenau an der Rax läuft von 14. bis 16. Februar 2014 und verspricht zum siebenten Mal literarische Entdeckungen, wenn zwölf Autoren ihre Texte dem Publikum und der Jury vorstellen. Mit dabei ist Verena Mermer (29) aus St. Egyden. Schwarzataler Online verlost 3×2 Tickets für den Literatursalon. Details unter Gewinnspiel.

 

Erstmals vergeben wird im Rahmen des Literaturwettbewerbs  der Preis der Bader-Waissnix-Stiftung. Studenten des Instituts für Sprachkunst der Universität für angewandte Kunst lesen in einer eigenen Veranstaltung ihre literarischen Arbeiten.

Verena Mermer aus St. Egyden

Aus 686 Einsendungen von Lyrik bis Prosa trafen die Juroren Klaus Nüchtern (Falter), Stefan Gmünder (Der Standard), Ina Hartwig (Literaturkritikerin und Autorin) und Ruth Beckermann (Filmemacherin und Autorin) ihre Auswahl, aus der sie im Rahmen des Wettbewerbs den Literaturpreis Wartholz (mit 10.000 Euro dotiert), den Publikumspreis (2.000 Euro) und den Newcomerpreis (Veröffentlichung im Braumüller Verlag) ermitteln. Teilnehmen werden Stefan Beuse (D), Max Czollek (D), Stephan Groetzner (D), Hinrich von Haaren (D), Simone Lappert (CH), Verena Mermer (A, Foto), Franz Miklautz (A), Markus Orths (D), Ann-Sophie Reitz (D), Christian Ritter (D), Andreas Thamm (D) und Adi Traar (A). Alle zwölf Texte werden auch diesmal in Buchform erhältlich sein (Der Band Wartholz VII. Gegenwartsliteratur in der Schlossgärtnerei erscheint zum Wettbewerb im Kral Verlag.

„Es freut uns sehr, dass wir auch in diesem Jahr wieder Autorinnen und Autoren aus dem gesamten deutschsprachigen Raum in der Schlossgärtnerei Wartholz begrüßen dürfen. Dies unterstreicht einmal mehr die Bedeutung und Beachtung, die der Literaturwettbewerb und damit auch die Region international erfährt“, so die Gastgeber Michaela und Christian Blazek unisono, „Die diesjährige Zusammenarbeit mit der Universität für angewandte Kunst soll eine weitere Möglichkeit für Autorinnen und Autoren bieten, den Literaturwettbewerb als Ort des Austausches zu nützen.“ Mit Afamia Al Dayaa, Ina Ricarda Kolck-Thudt, Norbert Kröll, Bastian Schneider und Sophie Zehetmayer werden fünf Studenten des Instituts für Sprachkunst in einer eigenen Veranstaltung ihre Texte präsentieren und von den Juroren Stefan Gmünder und Klaus Nüchtern ausgezeichnet.

In diesem Jahr untersteht der Literaturwettbewerb Wartholz auch einem Thema: Unter dem Titel „Wort-Bilder“ gestalten die beiden Künstlerinnen Eva Gruber und Andrea Trabitsch die Schlossgärtnerei. (www.eva-gruber.com und www.andrea-trabitsch.at)

Im Rahmen der Preisverleihung werden wieder zwei Reise- und Aufenthaltsstipendien des bm:ukk für August 2014 in Reichenau verliehen. Erstmalig vergeben wird der Preis der Bader-Waissnix-Stiftung über 1.000 Euro an eine/n niederösterreichische/n Autorin/Autoren.

Margarethe Bader-Waissnix gründete 1992 eine Stiftung zugunsten der Gemeinde Reichenau für die Errichtung eines Kulturzentrums.

 

Die Schlossgärtnerei Wartholz

Das Programm

Freitag, 14. Februar

19.00 Uhr Eröffnung und Auslosung der Lesereihenfolge der Autoren

Verleihung des Preises der Bader-Waissnix-Stiftung

19.30 Uhr Lesungen 1–3

Samstag, 15. Februar

10.00–13.00 Uhr Lesungen 4–8

15.00 Uhr „Das Gartenhaus“ – Lesung Studenten des Instituts für Sprachkunst,

Universität für angewandte Kunst

16.00–18.30 Uhr Lesungen 9–12

Sonntag, 16. Februar

11.00 Uhr Preisverleihung

Moderation: Günter Kaindlstorfer (ORF)

 

Karten: Tageskarte: 7 Euro, Studenten und Schüler: 5 Euro

Festivalpass + Buch zum Wettbewerb: 19 Euro

 

WORT-BILDER – 7. Literaturwettbewerb Wartholz, 14.–16. Februar 2014

Schlossgärtnerei Wartholz, Hauptstraße 113, 2651 Reichenau an der Rax

14.–16. Februar 2014

Infos: T: 02666/52289, office@schlosswartholz.at  – www.schlosswartholz.at

Schreibe einen Kommentar