Schwarzataler Online
Kopierinsel - 200x200

Neues aus der Scheibenwelt

Eure Ohren werden Augen machen: wieder sind 20 Silberlinge aus dem Universum der Klänge, Rhythmen und Emotionen auf der Scheibenwelt gelandet. Wir haben sie bunt gemischt und wünsche euch viel Freude beim Scrollen durch die Neuerscheinungen. Einige heiße Livetermine sind auch dabei.

.

Russkaja | Kosmopoliturbo | Russkaja haben ihre neue Silberscheibe am Start. Am Freitag kommt Kosmopoliturbo in die Läden und Downloaderien deines Vertrauens.

Für eine Welt, in der die kosmopolitische Welle sämtliche Grenzen wegspült, liefern Russkaja mit ihrer neuen Platte  Kosmopoliturbo den passenden Soundtrack. Ihre optimistisch kraftvollen Songs pendeln zwischen Ländern, Sprachen und Kulturen – High Speed Polka Ska Groove trifft auf virtuose Dreck-Gitarre. Stürmische Gebläse-Girlanden und hinreißende Geige bringen die große Bassbariton-Stimme des Frontmanns Georgij Alexandowitsch Makazaria zum Strahlen. Russkaja, in ihren Wurzeln austro-sowjetisch, sind seit 2005 auf Tour und verkörpern sowohl in ihrer Zusammensetzung als auch in ihrer Musik den zeitgenössischen Kosmopolitengeist

Die sieben mit sämtlichen musikalischen Weihen geadelten Publikumslieblinge hüpfen mit Turbopolka über alle Genre-Grenzen und vermengen in weltbürgerlicher Manier slawische Leidenschaft mit Stilen rund um den Globus. Der Kosmopoliturbo wird am Freitag auf der Scheibenwelt gezündet und bis Jahresende sind Russkaja in eigener Mission in ganz Europa unterwegs. Gleich einen Tag nach der Kosmopoliturbo-Erscheinung rocken Russkaja in Wacken!

Russkaja live in A: 9.9. – St. Paul im Lavanttal; 7.10. – Wien/ Simm City; 12.10. – Linz/ Posthof; 13.10. – Dornbirn/ Conrad Sohm, 14.10. – Innsbruck/ Treibhaus; 17.11. – Salzburg/ Rockhouse; 22.12. – Steyr/ Röda.

.

Russkaja sind mit ihrem Album ‚Kosmopoliturbo‘ auf Tour – vielleicht auch in deiner Nähe © Russkaja

Die ganze Tour und viele Details findest du hier www.russkaja.com (und da kannst dir auch deine Tickets checken) und im Facebook www.facebook.com/russkajaofficial/

.

Alice Cooper | Paranormal | Der legendäre Schock-Rocker Alice Cooper landete am vergangenen Freitag mit seinem brandheißen Studioalbum Paranormal nach sechsjähriger Kunstpause ein unverkennbares und trotzdem unvergleichbares, einfach typisch „Alice-Coopermäßiges“ Kunstwerk auf der Scheibenwelt.

Das zwölf Songs starke Album wurde – wie schon von früher gewohnt – mit Alice Coopers langjährigem musikalischen Partner Bob Ezrin in Nashville, Tennessee, der Music City USA, aufgenommen und beinhaltet als ganz besonderen Bonus ein Mini-Album, das aus drei brandneuen Songs und weiteren sorgfältig ausgewählten Liveaufnahmen besteht. Das Besondere daran: die neuen Songs wurden gemeinsam mit den Original Alice Cooper-Bandmitgliedern Dennis Dunaway, Drummer Neal Smith und Gitarrist Michael Bruce geschrieben und aufgenommen. Paranormal ist eine gelungene Rückkehr zu Coopers früherem Garage Rock Sound und überrascht mit legendären Gastmusikern wie Roger Glover von Deep Purple, Billy Gibbons von ZZ Top und Drummer Larry Mullen Jr. Von U2. Das Ergebnis ist eine verrückte und gleichzeitig großartige Kollektion aus Gitarren-getriebenen Klängen – aber was würde man anderes vom Komponisten von Klassikern wie Under My Wheels, I’m Eighteen und Billion Dollar Babies erwarten?

.

Schock Rock Magier Alice Cooper kommt am 27. November nach Wien © Rob Fenn

Alice Cooper live in A: 27.11. – Stadthalle, Wien. 

.

Nervosa | Agony | Das kräftigste Power-Trio Brasiliens ist wieder am Start: Nervosa zelebrieren mit ihrem zweiten Studioalbum Agony gnadenlos räudigen All Female Thrash Metal, dem es mühelos gelingt, die unbändige Energie der seligen 80er Jahre mit dem Wumms des aktuellen Millenniums zu verknüpfen.

Noch präziser und auf den Punkt gespielt als noch auf dem Debüt Victim Of Yourself von 2014 steht es Nervosa blendend zu Gesicht, die Produktion in die USA verlagert zu haben: das südamerikanische Riffgewitter zeigt sich anno 2016 makellos in Form gegossen. Dezente Kopfnicker in Richtung Kreator, Slayer und Co. sind hier nur die Spitze des Eisbergs, und die Brasilianerinnen zerren ihre Fanmeute hinab in einen unerbittlichen Mahlstrom aus Oldschool-Garstigkeit… Mitte Juli zerbröselten die Drei ihre Fans im Viper Room in Wien.  

.

Nervosa bringen am 11. August brasilianischen Trash Metal nach Graz © Felipe Endrehano

Nervosa in A: 11.8. – Metal On The Hill, Graz.

.

Daniel Haselwanter Band | Ode To The Earth | Daniel Haselwanter ist Sänger und Songschreiber, spielt Gitarre, Ukulele und Bouzouki. Er komponiert seine Songs auf seinen Weltreisen – und bringt sie nun von Österreich zusammen mit seiner Band – Stefan Thaler (Kontrabass, E-Bass) und Thomas Käfel (Schlagzeug, Gesang) – in die Welt zurück.

Nach zwei Solo-Alben Between Lines (2010) und Rolling Home Recordings(2015) entschied er sich erstmals eine Auswahl seiner englischsprachigen Songs zu veröffentlichen: „Dass ich ein 100 prozentig englischsprachiges Album präsentiere, hängt damit zusammen, dass der Großteil der Songs auf Reisen entstanden ist. Doch egal ob Mundart oder international: Als Band zeichnen wir uns dadurch aus, dass wir sowohl musikalisch als auch inhaltlich stets neugierig und offen bleiben. Der rote Faden dabei ist die Leidenschaft für die Musik und der authentische Ausdruck. Wir freuen uns sehr auf die geplanten Konzerte und auf die musikalischen Früchte.“

Mehr über Daniel Haselwanter findest du hier http://www.danielhaselwanter.com/

.

Bloody Hammers | The Horrific Case Of Bloody Hammers Darfs ein bisserl heftiger sein? Höllenpforten auf für Horror Sleaze Rock vom infernalen Duo Bloody Hammers. Aus den dunkeln Gebirgswelten Transsylvaniens stammt die sechs Song starke EP The Horrific Case Of Bloody Hammers. Das sind düster-sakrale Orgelsinfonien über unbarmherzig hämmernde Stakkato-Riffs.

Klangkopf Anders Manga entlädt einen Bombast an Stimmgewalt, während seine Frau Devallia finstere Synthies unterschiebt. Ein eiskalter Hauch schwarzweißer 70er-Jahre-Thriller schießt durch die Venen direkt ins Herz. In The Beyond verschiebt sich ihr alarmierend wabernder Gothic-Sound zu sinnlichen, fast schon poppigen The Cure-Hemisphären. Soundtracks für die Erforschung der eigenen Seelenleben. Streng limitiert auf 300 Stück und zur Monatsmitte bei Napalm Records erschienen.

.

Coldplay | Kaleidoscope | Am vergangenen Freitag meldeten sich die britischen Superstars von Coldplay mit ihrer neuen EP namens Kaleidoscope zurück und bieten uns fünf frische Tracks an.

 Miracles (Someone Special) wurde passend zur Veröffentlichung der EP vorgestellt und zeigt wieder, dass Coldplay eine vielseitige Band und absolute Profis darin sind, ihren Trademark-Sound ein Gefilde aus sphärischen, verträumten Klängen aufzusetzen und immer wieder neu zu überraschen.

Coldplay unterstützt seit Jahren die Entwicklungshilfsorganisation Oxfam und Amnesty International, was die Briten bei diversen Wohltätigkeitsveranstaltungen immer wieder bestätigen.

.

Aldous Harding | Party | Die Sängerin Aldous Harding kommt aus Neuseeland und gilt als eines der größten Songwriter-Talente Ozeaniens. Vor zwei Jahren veröffentlichte sie ihr Debüt auf Flying Nun, das war bei uns allerdings nur auf dem Importweg zu bekommen. Ihr neues Album Party erschien kürzlich auf dem britischen Indie-Label 4AD und wurde weit weg von ihrer Kiwi-Heimat im britischen Bristol von John Parish produziert. (Parish produziert auch PJ Harvey, die übrigens am 10. August im Gasometer in Wien gastiert, das nur so nebenbei bemerkt)

Das macht Sinn, denn ihr ungeschliffenes und dramatisches Songwriting erinnert bisweilen an die Frühwerke von Polly Jean Harvey. Andere Songs lassen die Einflüsse von Kate Bush, Scott Walker oder auch Cat Power aus den düsteren Sounds durchschimmern. Zudem singt auf den beiden Tracks Imagining My Man und Swell Does The Skull Mike Hadreas, vielen besser bekannt als Perfume Genius, mit.

Hier kommst du zu einer Video-Kostprobe „Imagining My Man“ (feat. Mike Hadreas): https://www.youtube.com/watch?v=xE-A0cNSLmc

.

French Montana | Jungle Rules | French Montana wurde als Sohn marokkanischer Eltern in Rabat geboren. 1996 wanderte seine Familie in die Vereinigten Staaten aus, wo sie sich im New Yorker Stadtteil Bronx niederließen.

Seit 2001 veröffentlichte der Rapper Mixtapes und wurde 2011 von Puff Daddy für sein Bad Boy Records Label unter Vertrag genommen. Mit Unforgettable hat der 32-jährige nun einen internationalen Hit am Start. Auf seinem neuen Album Jungle Rules finden sich auch Gastfeatures von The Weeknd, Travis Scott, Pharrell Williams, Quavo und Young Thug.

.

Avey Tare | Eucalyptus | Avey Tare, bürgerlich David Portner, ist den meisten bekannt als Mitglied der amerikanischen Eletro- und Psychedelic-Experimentalisten Animal Collective. Seinem letzten Solo-Album Enter The Slasher House von 2014 folgte 2016 das Animal Collective Album Painting With. Nun ist Tares neues Solo-Album Eucalyptusaufgenommen hat es sein Animal Collective Bandkollege Josh Dibb alias Deakin – auf der Scheibenwelt erschienen.

Wir empfehlen an dieser Stelle, sich das Album bei Sonnenauf- oder Sonnenuntergang anzuhören. Eucalyptus vollzieht in elektro-akustischer Weise eine Bewegung durch Blätter, Felsen und Staub. Erdacht wurde es während der hawaiianischen Morgenröte, geschrieben in einem sonnendurchfluteten Schlafzimmer in Los Angeles und geprobt in den dunklen Stunden der kalifornischen Dämmerung.

.

Ye Banished Privateers | First Night Back In Port | Aus irischem und skandinavischem Folk sowie zwangloser Punk-Attitüde brauen die schwedischen Ye Banished Privateers stürmische Seemannslieder. Kein Gelage gleicht dem anderen: Ihre Besatzung zählt 30 Mannen. Mindestens ein Dutzend der Seeräuber lassen sich bei jedem ihrer Feste mit Fidel, Banjo und Akkordeon bis an die Zähne bewaffnen. Allesamt kräftige Kehlen mit losem Mundwerk, dafür gutem Herzen, wenn sie gegen Gesetze und Nationen wettern.

Hisst die Totenkopfflagge! Ye Banished Privateers meutern euren Seelenfrieden. Dieser bunte Haufen aus Rabauken und Plünderern entführt mit First Night Back In Port in die grausamen Welten des 18. Jahrhunderts. Als Piraten noch die Weltmeere beherrschten und ihnen die Spelunken gehörten. Wenn das Rudel aus Lumpen und Dreispitz zum Tanz bittet, bleibt kein Holzbein gerade und kein Gaumen trocken. Mit verrauchten Gurgeln stimmen sie einzigartige Töne längst vergessener Tage an – eine Zeitreise zurück zu ehrlich bewegender Musik.

.

Warbringer | Woe To The Vanquished | Mit ihren bisherigen vier Alben haben sich Warbringer definitiv in eine hochexplosive Band im gesamten Genre des Thrashs entwickelt und liefern mit Woe to the Vanished ein gewaltiges fünftes Album ab.

Das neue Werk bedient sich an den progressiven und höchst anspruchsvollen Tendenzen des Vorgängers Empires Collapse und vereint sie mit klarer, erbarmungsloser Wucht. Das Ergebnis ist eine einzigartige Kombination aus Thrash und Extreme Metal, bei der mit äußersten Tempo-Attacken gedonnert wird.  Der Titeltrack, Shellfire, sowie der elfminütige und damit definitiv längste Song der Bandgeschichte When the Guns Fell Silent zeigen dies mehr als eindrucksvoll und einprägsam. Mit diesem Album machen Warbringer einen triumphalen Schritt nach vorn. Ein klares Muss, für absolut jeden der heutzutage auf erstklassigen Metal steht!

.

Capo | Alles auf Rot | Cem Anhan, besser bekannt als Capo ist der jüngere Bruder von Haftbefehl und veröffentlichte kürzlich mit seinem neuen Album Alles auf Rot seinen ersten Longplayer beim Warner Music. 

Capo ist seit 2012 nicht mehr zu überhören; auf Kanackis, dem zweiten Soloalbum seines Bruders hatte er einen Gastbeitrag, ein Jahr später veröffentlichte Haftbefehl den Nachfolger Blockplatin, der bis auf Platz vier kletterte und auf dem Capo gleich mehrere Gastbeiträge hatte.

.

Foster The People | Sacred Heart Cafe | Zwei Jahre nach der Bandgründung kam die Karriere des kalifornischen Indie-Pop-Quartetts Foster The People 2011 mächtig in Fahrt: gleich von ihrem Debütalbum Torches verkaufte die Band um Sänger und Frontmann Mark Foster mehr als zwei Millionen Exemplare, mit dem Follow-Up-Album Supermodel, das 2014 erschien, erreichten Foster The People Platz drei der US Billboard Charts. Ende Juli landete mit Sacred Hearts Club das dritte Studioalbum der Kalifornier auf der Scheibenwelt.  

.

Calvin Harris | Funk Wav Bounces Vol.1 | Ende Juni veröffentlicht Grammy-Preisträger Calvin Harris mit Funk Wav Bounces Vol. 1 sein erstes Album seit drei Jahren. An der Entstehung des zehn Stücke umfassenden Longplayers wirkten insgesamt neunzehn internationale Big Names mit, darunter Frank Ocean, Travis Scott, Kehlani, Future, John Legend, Khalid, Migos, Schoolboy Q, Ariana Grande, Young Thug, D.R.A.M., Nicki Minaj, Lil Yachty, Jessie Reyez, PartyNextDoor und Snoop Dogg.

Das Album enthält neben Neuem auch die bereits veröffentlichten Stücke Rollin‘ feat. Future & Khalid, Heatstroke feat. Pharrell & Ariana Grande sowie den Sommerhit Slide featuring Frank Ocean & Migos. Slide verkaufte sich weltweit bislang mehr als 1,8 Millionen Mal und erreichte in fünfzig Ländern die Top 5 der Single-Charts. Ein weiteres Highlight des Albums ist die brandneue Single Feels mit den Featured Artists Pharrell Williams, Katy Perry und Big Sean. Funk Wav Bounces Vol. 1 ist der Follow-Up zum Album Motion, das im Herbst 2014 erschien und Platz 13 der österreichischen Albumcharts erreichte.

.

Superfruit | Future Friends – Part One | Superfruit sind die beiden Pentatonix-Mitglieder Mitch Grassi und Scott Hoying, die unbestrittenen Stars der vielfach Grammy-preisgekrönten US-amerikanischen Acapella-Formation.

Seit einigen Jahren haben sie eine eigenständige Präsenz unter dem Namen Superfruit. Neben einem Instagram-Kanal laden die beiden auch regelmäßig YouTube-Videos hoch und agieren auf dem YouTube-Kanal wie klassische Influencer. Ende Juni erschien nun die erste von zwei Superfruit-EPs: Future Friends – Part One, die auch die Single Imaginary Parties enthält. Der zweite Teil von Future Friends am 15. September auf der Scheibenwelt erwartet.

.

Wizkid | Sounds From The Other Side |  In seiner Heimat Nigeria ist er der Superstar und zählt mittlerweile zu den zehn reichsten Menschen des afrikanischen Kontinents – spätestens seit 2016 kennt man Wizkid auch im Rest der Welt.

Als Featured Artist des Drake-Hits One Dance (Platz eins der Charts fast überall) wurde Ayodeji Ibrahim Balogun, so sein Geburtsname, selbst zum internationalen Superstar und veröffentlichte Singles mit US Big Names wie Chris Brown (African Bad Gyal) und Major Lazer (Naughty Ride). Nun erscheint mit Sounds From The Other Side ein neues WizKid-Album unter aktiver Beteiligung von Major Lazer, Ty Dolla $ign, Chris Brown, Efya – und natürlich Drake. Der kanadische Grammy-Preisträger ist Duett-Partner des aktuellen WizKid-Hits Come Closer.

.

Falco | JNG RMR 2 | Kaum ein Künstler hierzulande konnte Falco bis dato vor allem in puncto internationaler Erfolg das Wasser reichen, niemand kann ihm seit Jahrzehnten von seinem Popthron stoßen. 2017 ist das Falco-Jahr, der Falke wäre heuer 60 geworden. Dies feiert das U4 gebührend mit der traditionellen Geburtstagsparty, Sony Music veröffentlicht das Platin-Album Falco 60 und auch die Red Bull Music Academy begibt sich auf Falcos Spuren und veranstaltete ihm zu Ehren das einwöchige Event „Junge Roemer“. Hier wurde im Rahmen des Red Bull Academy Camps unter anderem an Neuinterpretationen der größten Falco-Hits gefeilt.

Eingesessene und aufstrebende Stars aus dem In- und Ausland machten sich daran, allbekannten Hits ein neues Gesicht zu verleihen. Daraus sind nun Kollaborationen entstanden, die außergewöhnliche Früchte tragen. Auf der zweiten EP JNG RMR 2 begeben sich der österreichische Studiotüftler  Mirac und die taiwanesische Produzentin Ray Ray auf Falcos Spuren und verleihen Nie mehr Schule, Nothin‘ Sweeter Than Arabia und Vienna Calling ein neues Gesicht. JNG RMR 1 wurde bereits auf der Schwarzatler Scheibenwelt vorgestellt.

.

The Midnight Ghost Train | Cypress Ave. | Abfahrt für The Midnight Ghost Train! Röhrender Auspuff, sandige Wüstenstraßen, Staub in der Lunge: Hier kommt ihr viertes Werk: Cypress Ave.

Düster-dreckiger Southern Rock, den das impulsive Dreiergespann mit einer deftigen Portion Sludge und Funk abfackelt. Angefeuert aus den heißen Breitengraden des Sonnenblumenstaates Kansas lebt ihr authentisch organischer Sound von kehligem Gesang, tiefsinnigen Texten, melancholischen Melodien und zitternder Riffgewalt. Dröhnende Verstärker durchpflügen die Nackenhaare wie staubtrockene Erde. Highlight: das fruchtig-frische The Boogie Down feat. Sonny Cheeba. Ehrlich, direkt und mit reichlich Wehmut gespickt. Ein Muss für alle Blues-Fans. 

.

Exit Eden | Rhapsodies in Black | Exit Eden sind Amanda Somerville, Clémentine Delauney, Marina La Torraca und Anna Brunner, eine Frauenband: weltoffen, selbstbewusst, unabhängig und bereit, ihren eigenen Weg zu gehen.

Vier Musikerinnen aus vier Ländern mit vier ganz unterschiedlichen Biografien, aber alle aus der Welt des Rock, vereint in einer Band. Trotz ihrer Verschiedenheit harmonieren die vier Sängerinnen stimmlich hervorragend. Exit Eden zeigen der Welt, dass fast jeder Klassiker in einen soliden Metal-Rock-Song verwandelt werden kann. Das Exit Eden Debüt Rhapsodies In Black ist eine bunte Mischung aus internationalen Hits von Rihanna, Madonna, Depeche Mode, Adele und vielen anderen und doch ist es weit davon entfernt, nur ein Cover-Album zu sein.

.

Verschiedene Interpreten | Urban Dance Vol. 21 | Hier ist dein brandheißer Dance-Sound. Die neue Urban Dance Vol. 21 ist auf der Scheibenwelt gelandet und versorgt dich mit dem aktuellsten Sound aus den Clubs. Die 66 Songs sind auf drei fette CDs gepackt. Das Box-Set erschien kürzlich auf der Scheibenwelt. Mit dabei sind Chartstürmer wie Alan Walker, Martin Garrix, Luis Fonsi oder David Guetta. Gefallen an der Zusammenstellung finden wahrscheinlich auch diejenigen, die gerne über den Tellerrand der Szene hinwegschauen.

Der Urban-Dance-Sampler gehört seit Jahren zu den besten elektronischen CD-Box-Sets auf dem Markt. Mit der umfangreichen und sehr liebevoll zusammengestellten Tracklist kann die Urban Dance Serie auch diesmal wieder überzeugen. Wer sich für die elektronische Musik interessiert, soll sich die Urban Dance Vol. 21 nicht entgehen lassen.

.

Alle vorgestellten Alben gibt’s im Plattenladen ums Eck, aber auch in der Downloaderie deines Vertrauens und bei deinem Internet-Dealer.

Peace bis zur nächsten Reise auf die Scheibenwelt

wünscht dir das Schwarzataler Online Kollektiv

.

Coverfotos © Record Companies, Promotion

 

Schreibe einen Kommentar