Schwarzataler Online
Kopierinsel - 200x200

Die Badesaison startet im Erholungszentrum Neunkirchen am 29. Mai

Die Becken sind gefüllt, die Vorbereitungen für die durch das C-19-Problem nötigen Maßnahmen laufen auf Hochtouren und auch beim neuen Buffetbereich mit Kantine und Automaten wird derzeit der letzte Schliff vorgenommen: Dem Badevergnügen im Zeichen von Corona steht im Freibad Neunkirchen also ab Freitag, 29. Mai, nichts mehr im Weg. Aufgrund der Maßnahmen zur Verhinderung der Ausbreitung von COVID-19 müssen heuer allerdings organisatorisch einige Änderungen vorgenommen werden.

  • Grundsätzlich gelten die allgemeinen Hygieneregeln: Abstand halten, Tragen von Nasen-Mundschutz beim Betreten von Räumen, möglichst kontaktlos zahlen und Hände desinfizieren bzw. gründlich waschen.
  • Im Kassenbereich gibt es heuer einen separaten Eingang für Saisonkartenbesitzer,
  • Zu Beginn ist eine Liegefläche von 20 m² pro Person vorgesehen, was zu anfangs einen Besuch von 545 Personen gleichzeitig möglich macht.
  • In den Becken gilt die Beschränkung in der Personenanzahl, zudem soll hier ein Mindestabstand zu anderen Personen von zwei Metern eingehalten werden.
  • Die Attraktionen wie z.B. die Riesenrutsche sind vorerst gesperrt, werden aber geöffnet sobald es wieder möglich ist.
  • Im Gastrobereich dürfen pro Tisch maximal vier Personen sowie deren minderjährige Kinder sitzen, bei der Kantine gilt Abstand halten.
Ab kommendem Freitag ist das Freibad geöffnet, es gelten Einschränkungen.

Foto: Stadtgemeinde Neunkirchen

Schreibe einen Kommentar