Schwarzataler Online
Kopierinsel - 200x200

Der Blues von Chicago 1940 im Garten des Dr. Karl Renner Museums in Gloggnitz

Der dritte Klanggarten im Dr. Karl Renner Museums (kurz: ReMu) in Gloggnitz entfaltete die musikalische Welt der Blues Brothers. Im Museumsgarten der ehemaligen Villa von Dr. Karl Renner ließen am Freitag ‚The Hoodoo Men‘ das Flair vergangener Zeiten wieder auferstehen und entführten die zahlreichen Gäste ins Chicago der 1940er und 1950er Jahre. ReMu-Chef Peter Wilczeck und Obfrau Bürgermeisterin Irene Gölles begrüßten im Rahmen des dritten Klanggartens The Hoodoo Men im Gloggnitzer Rennermuseum. Mit dabei waren unter anderem Stadtrat Peter Kasper, Gemeinderätin Susanne Haiden, Stadtrat Wolfgang Hahnl, Iris Hintringer, Martin Gefäll und zahlreiche Vertreter der Gloggnitzer Wirtschaft und Kultur. 

Wolfgang Leinweber – in den 80ern Schlagzeuger für die legendäre New Wave-Band Dämmerattacke am Washboard aktiv, Dr. Peter ‚Lazy Sam‘ Samek (harp / slide guit / voc), und Guitarman Gery Höller spielten elektrischen Chicago Blues, wie er auf der Maxwell Street im Chicago der 1950er Jahre in kleinen Besetzungen aus kleinen Beiseln klang.

Das Publikum spendete begeistert Beifall.

Michael Wilczeck, der Direktor des Karl Renner Museums, begrüßt die zahlreichen Gäste.
Wolfgang Leinweber, Peter Samek und Gery Höller sind The Hoodoo Men.
Peter Samek.
Peter Samek und Gery Höller.
The Hoodoo Men.
The Hoodoo Men.
Peter Samek.
Peter Samek und Gery Höller.
Gruppenbild mit Band und VertreterInnen der Stadt mit ReMu-Chef Michael Wilczeck (l.), Bürgermeisterin Irene Gölles (r.).
ReMu-Direktor Michael Wilczeck, Wolfgang Leinweber und ReMu-Obfrau Bürgermeisterin Irene Gölles (v.l.).

Fotos: Hans ‚jonny filterlos‘ Weghofer

Schreibe einen Kommentar