Schwarzataler Online
Kopierinsel - 200x200

Mehrzugsamstag und neues Buch lockten zur Höllentalbahn

Der Mehrzugsamstag der Höllentalbahn (ehemalige Lokalbahn Payerbach-Hirschwang, kurz: L.B.P.-H.) war ein spezieller Feiertag für die FreundInnen der Lokalbahn. Am vergangenen Samstag fuhren Züge mit verschiedenen Lokomotiven und der wiederhergestellte Original-Triebwagen 1 war für Schienenfans ein willkommenes Fotomotiv. Außerdem wurde ein interessantes Buch über diese Lokalbahn vorgestellt, das nicht nur in Eisenbahnerkreisen für Aufmerksamkeit gesorgt hat.

Der Historiker und Ehrenpräsident der Österreichischen Gesellschaft für Lokalbahnen Prof. Werner Schiendl hat in mehrjähriger Arbeit ein neues Buch mit dem Titel „Die Lokalbahn Payerbach-Hirschwang und Eisenbahnen zwischen Semmering, Rax und Schneeberg“ geschrieben.

Der Original-Triebwagen 1 in Hirschwang, im Hintergrund die Rax.

Nach ausführlichen Recherchen in diversen Archiven konnte er die Geschichte der L.B.P.-H. exakt neu erzählen und mit vielen bisher nicht veröffentlichen Bildern illustrieren. Weitgehend unbekannt ist auch die bedeutende Rolle dieser Region in verkehrsgeschichtlicher Hinsicht, abgesehen von der epochalen Semmeringbahn Carl von Ghegas: Georg Huebmers erster Tunnel 1820, viele Projekte für eine Eisenbahn von Payerbach über Reichenau bis auf das Raxplateau ab 1880, die nie realisiert wurden, und schließlich die schmalspurige L.B.P.-H. nach Hirschwang ab 1918, die als Höllentalbahn noch heute fährt.

Verleger Christian Pühringer vom Verlag „Bahn im Film“ und Autor Prof. Werner Schiendl (r.) bei der Buchpräsentation in Payerbach vor dem wiederhergestellten Original-Triebwagen 1.

„Die Lokalbahn Payerbach-Hirschwang und Eisenbahnen zwischen Semmering, Rax und Schneeberg“ von Prof. Werner Schiendl ist 232 Seiten dick und enthält 328 Bilder und 55 Pläne. Preis: € 48.

Fotos: Österreichische Gesellschaft für Lokalbahnen

Schreibe einen Kommentar