Kopierinsel - 200x200

Unser Höllental kandidiert jetzt bei der Vorausscheidung für „9 Plätze – 9 Schätze“

Spieglein, Spieglein an der Wand, wer hat den schönsten Platz im ganzen Land? Auch 2018 treten die Bundesländer in dieser facettenreichen Casting-Show gegeneinander an. „9 Plätze – 9 Schätze“ lädt jährlich zur Entdeckungsreise zu landschaftlichen Raritäten. Unser Höllental ist in deer Vorausscheidung, muss sich aber gegen die Burgruine Aggstein und Stopfenreuther Au im Nationalpark Donau-Auen durchsetzen. Es wird spannend.

In dieser einzigartigen Aktion der ORF Landesstudios küren Fernsehzuseher jährlich den schönsten Platz Österreichs und geben dabei die herrlichsten regionalen Geheimtipps preis. Bei einer großen Show am Nationalfeiertag hat das Fernsehpublikum die Möglichkeit, aus neun Bundesländer-Favoriten zu wählen.

In der Vorausscheidung für Niederösterreich – der Sieger kämpft dann am 26. Oktober gegen die anderen Bundesländer – ist heuer auch unser Höllental vertreten, das sich aber erst gegen zwei andere Kandidaten, die Burgruine Aggstein und die Stopfenreuther Au im Nationalpark Donau-Auen, durchsetzen muss.

Im Herbst glüht das Höllental in einer unglaublichen Farbenpracht

Am Dienstag, dem 18. September, wird in „NÖ heute“ um 19 Uhr in ORF 2 und in der Früh auf Radio NÖ das Höllental als ein Kandidat für „9 Plätze, 9 Schätze“ vorgestellt. Die anderen beiden Kandidaten werden am Montag und Mittwoch präsentiert.

Vergängliche Kunst im Höllental – Landart von Eva Gruber

Und dann brauchen wir eure starke Mithilfe, denn ab Mittwochabend (19.9. 19:30 Uhr) bis Sonntag 23.9. um 24 Uhr kann man telefonisch seine Stimme abgeben. Die Nummern werden am Mittwoch in NÖ heute bekanntgegeben und finden sich auch auf der Internetseite noe.orf.at.

Das Höllental wurde erst vor knapp 250 Jahren begehbar gemacht

Wir ersuchen euch um Unterstützung und zahlreiche Anrufe, damit unser schönes Höllental am 26. Oktober eine schöne Chance hat.

Foto: Wilfried Scherzer

Schreibe einen Kommentar