Schwarzataler Online
Kopierinsel - 200x200

Nackter Protest gegen POsitiven Tunnelbescheid

Aus Protest gegen den positiven Bescheid von Steiermarks Landeshauptmann Franz Voves zum Projekt „Semmering-Basistunnel neu“ zogen Vertreterinnen der Landschaftsorganisation „Alliance For Nature“ am Semmering erneut blank. Schon im Zusammenhang mit dem positiven Bescheid von Niederösterreichs Landeshauptmann Erwin Pröll verdeutlichten die Mädels, was sie von diesem Loch durch den Berg halten (Schwarzataler Online berichtete).

Auch wenn die Baumaschinen zwischen Gloggnitz und Payerbach schon ackern, wie die Verrückten, ist der neue Semmering-Basistunnel noch lange nicht „gegessen“, wie die Betreiber der Bevölkerung gerne vorgaukeln. Denn gleichzeitig mit diversen Protestaktionen haben die Vorstandsmitglieder der „Alliance For Nature“, DI Christian Schuhböck und Dr. Josef Lueger die Berufung gegen den steirischen Genehmigungsbescheid formuliert und an das Amt der Steiermärkischen Landesregierung gesandt. Dadurch kann das umstrittene ÖBB-Projekt vorläufig zumindest verzögert werden.

POsieren gegen POsitiven Tunnelbescheid am unteren Adlitzgraben-Viadukt

Zusätzlich wurde eine fachliche Stellungnahme über die negativen Auswirkungen des „Semmering-Basistunnel neu“ – kurz SBTn – auf das Europaschutzgebiet am Semmering erstellt und an die Direktion Umwelt der Europäischen Kommission sowie an den österreichischen Verwaltungsgerichthof gesandt. DI Christian Schuhböck dezidiert: „Somit wird das Projekt „Semmering-Basistunnel neu“ nun nicht nur ein Fall der österreichischen Höchstgerichte, sondern auch eine Fall der Europäische Kommission – womöglich auch des Europäischen Gerichtshofes.“ Die Stellungnahme wurde aus den Spendengeldern zahlreicher Steirerinnen und Steirern finanziert, die mit ihrer Unterstützung der Landschaftsorganisation ihre Ablehnung gegen die unnötige Röhre im Berg manifestierten.

 

Schreibe einen Kommentar