Schwarzataler Online
Kopierinsel - 200x200

Ton, Bild und Worte zum Geburtstag und 15. Todestag von Falco

Zu Falcos Geburtstag am 19. Februar und 15. Todestag am heutigen 6. Februar präsentiert Ueberreuter eine Neuausgabe der Falco-Biografie des Autors und Journalisten Peter Lanz aus dem Jahr 2007 samt CD mit seinen größten Hits und Interview. Und Sony Music steckte im Vorjahr die umfangreiche 6-DVD-Edition „Falco – Superstar & Rockidol“ in den Musikköcher.

Zu Lebzeiten war er bereits Legende, nach seinem bis heute mit Rätseln behafteten Unfalltod wurde er zum Mythos: Falco, bürgerlich Hans Hölzl, lebte exzessiv. Er wurde Star, Stilikone und gleichzeitig Spiegel einer Generation. Berufliche Höhenflüge folgten privaten Abstürzen. Und umgekehrt. Mit „Rock Me Amadeus“ wurde er Nummer 1 in der ganzen Welt. Als er meinte, sein persönliches Glück mit Frau und Kind gefunden zu haben, fing sein Verhängnis an. Im Zentrum seines Denkens, Fühlens und Schaffens stand stets die Musik. Und seine Musik lebt weiter – und damit mehr denn je der Wunsch, dem Rätsel Falco auf die Spur zu kommen.

Bereits Mitte der 1980er-Jahre hat Peter Lanz die erste Biografie über Falco verfasst, da war der Musiker noch nicht einmal 30 Jahre alt. Im Vorwort schrieb Falco damals, dass Lanz nach zahlreichen Interviews und where to buy cialis cheap Gesprächen „eine kritische Auseinandersetzung mit meiner Arbeit, meiner Karriere, ja, mit mir“ geschaffen habe. Das Buch erzählt „von meinen Songs, meinen Träumen und Enttäuschungen“. Falco autorisierte die Biografie, die 1986 gemeinsam mit seinem Superhit „Rock Me Amadeus“ auf den Markt kam.

Nun, 15 Jahre nach Falcos Tod hat der Ueberreuter Verlag Falcos Biografie von Peter Lanz aus dem Jahr 2007 erneut publiziert. Journalist und Buchautor Peter Lanz hat Falco auf seinem Lebensweg begleitet, mit dessen Freunden und Verwandten gesprochen, Erinnerungen und Dokumente zusammen getragen und so eine Chronik eines Lebens, das in den 1980er und 1990er Jahren die Pop-Welt prägte und dessen jähes Ende mythisch verklärt wurde, geschaffen. Aber auch der Mensch Hans Hölzl kommt bei „Falco – Die Biografie“ keineswegs zu kurz. Ein Muss für Fans des Falken und interessant für alle, die sich etwas näher in die Popkultur der 1980er und 1990er einlesen wollen. Und die beigepackte CD bringt Falco im Interview und seine größten Kassenschlager vereint.

 

Die 6-DVD-Edition „Falco: Superstar & Rockidol“ würdigt das Leben des Falken

„Er war ein Superstar, er war populär, er war so exaltiert, because er hatte Flair. Er war ein Virtuose, war ein Rockidol…“, sang Falco 1985 in seinem Mega-Hit „Rock Me Amadeus“. Keine Textzeile könnte Falco besser beschreiben. Die DVD-Edition „Superstar & Rockidol“ erlaubt auf sechs Silberlingen einen umfassenden Blick über sein Lebenswerk.

Das opulente DVD-Set erzählt Falcos Geschichte aus unterschiedlichen Perspektiven. Angefangen von den Musikvideos, die seine Vielschichtigkeit zeigen, über Dokumentationen bis hin zu zwei außergewöhnlichen Konzert-Mitschnitten: dem verregneten Auftritt 1993 auf der Wiener Donauinsel und seinem einzigartigen Konzert mit einem 80-köpfigen Orchester 1994 zum 800-Jahr-Jubiläums von Wiener Neustadt auf dem Domplatz.

DVD 1: „Hoch wie nie“

Nach Falcos Tod entstand 1998 die Doku von Rudi Dolezal und Hannes Rossacher. Die Torpedo-Twins zeigen uns die Stationen einer außergewöhnlichen Karriere von den ersten TV-Auftritten mit der Hallucination Company und Drahdiwaberl bis zum letzten Interview und seinem Begräbnis.

DVD 2: „Everything Reloaded“

Der Silberling enthält 18 Videoclips zu Hits wie „Rock Me Amadeus“, „Junge Römer“, „Der Kommissar“ und „Jeanny“, aber auch zu weniger bekannte Werken wie „Naked“ oder „Push! Push!“. Als Bonus-Tracks gibt es filmische Umsetzungen von „Data De Groove“, „Rock Me Amadeus“ im Salieri-Mix, „Vienna Calling“ und „The Spirit Never Dies“. Ein 15-minütiges Making-Of bringt zudem Hintergrundinformationen zu den  einzelnen Clips.

DVD 3: „Falco Symphonic“

Das legendäre Wiener Neustädter Konzert mit großem Symphonieorchester am 12. Mai 1994 hat Falco-Bandleader Thomas Rabitsch in monatelanger liebevoller Feinarbeit aus dem spärlichen Material – das Konzert wurde nur mit einer Kamera aufgenommen – restauriert und alle Tonspuren außer Falcos Live-Stimme im Studio im Jahr 2008 neu eingespielt. Das Ergebnis sind Falco-Hits im symphonischen Sound-Kleid und Falco himself mit souveräner Bühnenpräsenz.

DVD 4: „Donauinselfest Live“

Der heftig verregnete Falco-Auftritt vor über 100.000 Zuschauern anno 1993 auf der Donauinsel ist bis heute eines der Highlights in der Geschichte des Donauinselfests. Die DVD bringt neben dem Konzert auch eine Dokumentation über Falcos Tour 1993/94.

DVD 5: „Falco – Der Poet“

Dokufilmer Rudolf Dolezal folgt, angeregt vom Dichter und Aktionslyriker Christian Ide Hintze, den Spuren des Sprachkünstlers Falco. In dem 2010 entstandenen Film entdecken wir den Poeten Hans Hölzel. Sprachforscher, Autoren und Literaturwissenschaftler analysieren Falcos Liedtexte und entdecken große Literatur und ziehen Vergleiche mit Walther von der Vogelweide, Robert Musil bis hin zu H.C. Artmann, Ernst Jandl und Heinrich Heine.

DVD 6: „Falco 3 – Eine Spurensuche“

Der DoRo- Film „Falco 3 – Eine Spurensuche“ erscheint erstmals in dieser DVD-Box. Der im Jahr 2011 produzierte Streifen, der im Dezember 2011 bei Servus TV ausgestrahlt wurde, beschäftigt sich mit dem Welterfolg von Falcos drittem Album „Falco 3“, das mit Hits wie „Rock Me Amadeus“, „Vienna Calling“ und „Jeanny“ den internationalen Durchbruch markierte.

Knapp elf Stunden Falco im Paket ist ein Muss für alle Fans des Falken. Das DVD-Set ist auch allen zu empfehlen, die mehr über den bislang erfolgreichsten österreichischen Pop-Musiker wissen möchten.

„Falco – Die Biografie“ von Peter Lanz ist bei Ueberreuter, Wien [ISBN 978-3-8000-7564-5], und Falco „Superstar & Rockidol“ bei Sony Music erschienen.

 

Schreibe einen Kommentar