Schwarzataler Online
Kopierinsel - 200x200

Der Traditionszirkus Frankello ist in Not und braucht dringend Hilfe

Mit viel Engagement und finanziellem Einsatz hat die Zirkusfamilie Frank und ihre ArtistInnen des Circus Fankello ihr Programm für die heurige Saison zusammengestellt und gerade als das erste Gastspiel dieses Jahres in Wien beginnen sollte, kamen die Corona-Einschränkungen. Das hat die Zirkusleute mit aller Härte getroffen. Keine Vorstellungen heißt keine Einnahmen. 25 Menschen und 35 Tiere sind derzeit im Wintercamp in der Johann Giefingstraße in Wiener Neustadt. Sie wissen nicht, wie es weitergehen soll.

“Wir haben unsere Zeltanlage in Wien Oberlaa so rasch wie möglich abgebaut und sind in unser Winterquartier in Wiener Neustadt gezogen”, schildert Sandra Frank, “Hier wollen wir uns, den Vorgaben der Regierung entsprechend, zurückziehen und unsere Tiere bestmöglich versorgen. Doch unsere Produktion hat fast alle Reserven verbraucht. Wir können nicht spielen, haben keine Einnahmen. Unsere Zukunft ist ungewiss.”

Zirkuskunst seit über 200 Jahren

Direktor Edmund Frank stammt aus einer über 200 Jahre alten Zirkusdynastie und betreibt mit seiner Familie bereits in der neunten Generation Zirkus. Mit seiner Gattin Heidi, die ebenfalls aus einer Zirkusfamilie stammt, gründete Edmund 1976 seinen Circus Frankello. Mit über 40 Wagen, Mitarbeitern und Tieren reist der Circus Frankello von Ort zu Ort und zeigt sein neues Programm – ein Fest für die Sinne – gleichermaßen für Kinder und Erwachsene. Apropos Tiere: Die Käfigwagen, wie man sie vor früher kennt, wurden von einer modernen Tierhaltung mit viel Auslauf für die Tiere abgelöst, Tiervorführungen entsprechen den natürlichen Gewohnheiten der Tiere und werden ohne Zwang und Gewalt, aber mit viel Empathie und Einfühlungsvermögen trainiert.

Der Zirkus braucht deine Hilfe

Der Circus Frankello hofft auf die Unterstützung durch die Bevölkerung. Viele haben ja selbst miterlebt, gezittert, geklatscht und gelacht, wenn die ArtistInnen und ihre Tiere bei den Gastspielen in Neunkirchen am Spitz, in Wien oder sonstwo aufgetreten sind.

Unsere Bitte: Kontaktiere Sandra Frank, wenn du mit Geld- oder Sachspenden (Tierfutter) helfen kannst. Kontakte: 0664-970 1514 oder post@frankello.de

Unterstützungskonto: IBAN: AT73 6000 0401 1007 5890 – BAWAG WNSandra Frank

Alles über den Circus Frankello findest du auf der Homepage: https://www.frankello.de/

Fotos: Circus Frankello

Schreibe einen Kommentar