Schwarzataler Online
Kopierinsel - 200x200

Coronavirus: Antikörpertest-Studie startet in Reichenau

In Reichenau a. d. Rax wird in Sachen Coronavirus eine flächendeckende Antikörpertest-Studie in Angriff genommen. Am 20. und 21. Juni finden im Schloss Reichenau nach Angaben aus dem Büro von Landesrätin Ulrike Königsberger-Ludwig (SPÖ) unter der Federführung der Sanitätsbehörde des Landes österreichweit erstmalig entsprechende Untersuchungen statt, meldet die APA. Reichenau war Ende März einer der Corona-Hotspot in Österreich. Zeitweise befanden sich 260 Personen im Kurort an der Rax in häuslicher Quarantäne.

Wie auch „Heute online“ berichtete, sind alle Hauptwohnsitzer der Marktgemeinde aufgerufen, sich auf freiwilliger Basis einem Antikörpertest zu unterziehen. Die Teilnahme ist kostenlos.

Der Raum Reichenau hatte Ende März einen Corona-Hotspot dargestellt. Zwischenzeitlich befanden sich 260 Personen in häuslicher Quarantäne. Positiv auf das Coronavirus getestet wurde unter anderen Bürgermeister Johann Döller (ÖVP). Die Infektionskette ließ sich bis zu einer Probe des örtlichen Gesangsvereins zurückführen.

Antikörpertests werden am 20. und 21. Juni im Schloss Reichenau angeboten. Alle Reichenauer HauptwohnsitzerInnen sind zur Teilnahme aufgerufen und bekommen dieser Tage Post mit genaueren Infos.

Foto: Wilfried Scherzer-Schwarzataler

Schreibe einen Kommentar