Schwarzataler Online
Kopierinsel - 200x200

Schwierige Bergung aus der Preinerwand bei Kälte, Sturm und Regen

Beim Abstieg von der Rax über den Preiner Wand Steig verletzte sich am Samstag ein 56-jähriger Niederösterreicher etwa 150 Meter unterhalb des Preiner Wand Kreuzes so schwer am Knöchel, dass der Ausflügler von der Bergrettung geborgen werden musste. Das nasskalte Wetter mit Temperaturen um die +4°C und heftigen Sturmböen machte einen Hubschraubereinsatz unmöglich, sodass der Verunglückte mit einer Gebirgstrage ins Tal getragen werden musste.


„Mit Unterstützung von zwei Mitgliedern der Bergrettungs-Ortsstelle Schottwien und einem Alpinpolizisten wurde der Verletzte von einer Mannschaft der Bergrettung Reichenau zum Wandfuß und dann weiter bis zum Umkehrplatz Bachingerbründl transportiert. Dort wurde er der Rettung übergeben und ins Krankenhaus geführt“, schildert Sabine Buchebner-Ferstl von der Bergrettung Reichenau.

Bergungseinsatz in der Preiner Wand unter miesen Wetterbedingungen

Foto: Bergrettung Reichenau

Schreibe einen Kommentar