Schwarzataler Online
Kopierinsel - 200x200

Dieseldiebstähle geklärt – zwei Rumänen in Haft

Bedienstete der Polizeiinspektionen Neunkirchen und Schwarzau am Steinfelde ermittelten seit Ende März – gemeinsam mit KollegInnen vom Landeskriminalamt Niederösterreich, Ermittlungsbereich Diebstahl, gegen vorerst unbekannte Täter, die Diesel aus Lastwagen und Baumaschinen abzapftel.

Aufgrund der umfangreichen Ermittlungen konnten zwei Rumänen (16, 33) aus dem Bezirk Neunkirchen als Täter ausgeforscht werden. Den Beiden konnten in der Zeit von 6. März bis 2. Juni insgesamt zehn Dieseldiebstähle in Breitenau, Neunkirchen (beide Bezirk Neunkirchen) und Bad Fischau-Brunn (Bezirk Wiener Neustadt-Land) nachgewiesen werden. Die beiden Rumänen dürften demnach bei abgestellten Lkw und Baufahrzeugen die zum Großteil versperrten Tanks aufgebrochen und so mehrere hundert Liter Diesel abgezapft haben. Die Gesamtschadenssumme beläuft sich dabei auf mindestens 9.000 Euro.

Von den Ermittlern wurde am 3. August 2020, über Anordnung der Staatsanwaltschaft Wr. Neustadt, an den Wohnorten der beiden Beschuldigten eine Hausdurchsuchung durchgeführt. Dabei konnte unter anderem die Tatkleidung sichergestellt werden.
Der 33-Jährige und der 16-Jährige wurden vorläufig festgenommen. Sie zeigten sich geständig und wurden über Anordnung der Staatsanwaltschaft in die Justizanstalt Wiener Neustadt eingeliefert.

Unbekannte Dieseldiebe ließen in Neunkirchen Treibstoff ins Erdreich fließen und richteten einen erheblichen Umweltschaden an.

Die Ermittlungen zu ähnlich gelagerten Delikten werden fortgesetzt.

Foto: Gerhard Zwinz

Schreibe einen Kommentar