Schwarzataler Online
Kopierinsel - 200x200

Pensionist übersah Einsatzfahrzeug – fünf Verletzte nach Crash in Enzenreith

Ein Pensionist (84) aus dem Bezirk Neunkirchen fuhr mit seiner Gattin (73) am Sonntag um 16:05 Uhr auf der Bergwerkstraße von Gloggnitz nach Enzenreith. An der Kreuzung beim Gewerbepark Ost bog der Mann nach links in die B17 Richtung Norden ab. Dabei dürfte er offensichtlich den aus Richtung Grafenbach kommenden, einsatzmäßig und mit eingeschaltetem Blaulicht fahrenden, Rettungswagen des Arbeiter-Samariter-Bundes Ternitz mit einem 20-Jährigen aus dem Bezirk Neunkirchen am Steuer, übersehen haben. Der Rettungswagen krachte trotz Vollbremsung gegen die linke Seite des Fahrzeuges des 84-Jährigen.


Der 84-Jährige wurde mit dem Notarztwagen und seine Gattin mit dem Notarzthubschrauber in das Landesklinikum Wiener Neustadt eingeliefert. Die Rettungsbesatzung, der Lenker (20) sowie die im Rettungswagen mitfahrenden Sanitäter (18+24) wurden ebenfalls verletzt und mit der Rettung in das Landesklinikum Wiener Neustadt eingeliefert. Patienten befanden sich während des Unfalls nicht im Rettungswagen, das Einsatzfahrzeug war zu einem Notfall nach Kirchberg am Wechsel unterwegs.


An den beiden Fahrzeugen entstand Totalschaden. Für die Fahrzeugbergung und die Reinigung der Unfallstelle waren die Feuerwehren Enzenreith, Köttlach und Pottschach im Einsatz. Die Bundesstraße 17 war im Bereich der Unfallstelle von 16.20 Uhr bis 17.50 Uhr gesperrt, der Verkehr wurde lokal umgeleitet, meldet die Landespolizeidirektion Niederösterreich.


Schwerer Unfall mit Rettungswagen im Einsatz forderte in Enzenreith fünf Verletzte.

Fotos: einsatzdoku.at

Schreibe einen Kommentar