Schwarzataler Online
Kopierinsel - 200x200

‚Vocal Klezmer Sounds‘ verbinden Klezmer harmonisch mit Hildegard von Bingen

Das Projekt ‚Vocal Klezmer Sounds‘ (VKS) ist eine Kooperation zwischen einem Instrumentalquartett rund um den steirischen Klarinettisten und Komponisten Moritz Weiß und Ensemble ‚Momentum Vocal Music‘ unter der Leitung von Simon Erasimus. Die Monodien der frühchristlichen Komponistin Hildegard von Bingen und die Auseinandersetzung mit Klezmer und Yiddish Music inspirierten den Musiker Moritz Weiß zu einer sehr persönlichen Komposition. Das Ergebnis ist das Album ‚Vocal Klezmer Sounds‘, das kürzlich bei Preiser Records veröffentlicht wurde.

Klezmer trifft auf Hildegard von Bingen in dieser neuen Komposition von Moritz Weiß. Ein kulturübergreifendes Oratorium für Klarinette, Viola da Gamba, Gitarre, Bass & Vokalensemble. Eine mehrsätzige Kantate im Sinne eines interreligiösen Dialoges für Vokalensemble, SolistInnen, Klarinette, Viola da Gamba, Gitarre und Kontrabass. Melodien werden verändert, Klangfarben hinzugefügt, ganze Textpassagen neu vertont und harmonisiert.

Die Instrumentierung schwankt von solistischer Duo-Besetzung mit Sopran und Viola da Gamba, über reine Instrumentalteile im Quartett, polyphonen a capella Momenten, archaischen Improvisationen hin zu zehnstimmigen TuttiStellen in der vollen Besetzung.

Der steirische Klarinettist und Komponist Moritz Weiß steht hinter dem interkulturellen und die Zeit umspannenden Projekt ‚Vocal Klezmer Sounds‘.

Die drei Themen der Hildegard von Bingen werden im zeitgenössischen Zugang aufgearbeitet und musikalisch in Szene gesetzt. Stets im Wechselbad der Gefühle zwischen Dur und Moll, dem Jauchzen der Klarinette, als Charakteristikum der Klezmer-Musik, und dem glasklaren Klang der menschlichen Stimme.

Kurz gesagt: „Hildegard loves Klezmer“

Foto: Reithofer Media, Preiser Records

Schreibe einen Kommentar