Schwarzataler Online
Kopierinsel - 200x200

Zwei Bergsteiger gerieten auf der Rax im Neuschnee in Bergnot

Am Allerheiligentag um 12.40 Uhr erreichte die Bergrettung Reichenau über Notruf 140 ein Hilferuf. Am Alpenvereinsteig im „Großen Höllental“ befanden sich zwei englisch- oder ungarisch sprechende Bergsteiger etwa zwei Stunden vom Einstieg entfernt in Bergnot.

Der ebenfalls alarmierte Polizeihubschrauber fand die beiden Touristen und holte sie mit dem Tau aus der Gefahrenzone. Die ausgerückte Bergerettungsmannschaft konnte nach drei Stunden den Einsatz beenden. „Der Grund für die Notlage der Beiden war die Neuschneeauflage am Felsen“, schilderte Helmut Dittler von der Bergrettung Reichenau, „Bei Tourenplanungen in den nächsten Tagen ist neben der früh einsetzenden Dämmerung das Absinken der Schneegrenze auf 1000 Meter und darunter zu beachten.“

Aktuell wird es im Bereich von Rax und Schneeberg bereits um 16.40 dunkel.

Das Höllental aus der Hubschrauberperspektive.

Foto: Bergrettung Reichenau

Schreibe einen Kommentar