Schwarzataler Online
Kopierinsel - 200x200

Seit Freitag zwei Taubergungen im Rax-Schneeberg-Gebiet

Auch an diesem Wochenende gab es für die Einsatzkräfte der Bergrettung Reichenau sowie der Alpinpolizei und des Notarzthubschraubers wieder einiges zu tun. Am Freitag stürzte eine 52-jährige Frau beim Abstieg über den Holzknechtsteig und zog sich dabei Verletzungen am Kopf, den Rippen und der Hüfte zu. Ein auf der Seehütte anwesender Bergretter der Ortsstelle Reichenau übernahm die Erstversorgung, danach wurde die Niederösterreicherin mittels Tau vom Notarzthubschrauber Christophorus 3 geborgen.

Ebenfalls in der Nähe der Seehütte ereignete sich am Samstag ein weiterer Unfall. Ein 53-Wiener rutschte auf dem Weg zwischen Trinkstein und Seehütte aus und zog sich eine Risswunde an der Wade zu. Er konnte noch selbständig zur Seehütte gehen, wo er von einem zufällig vor Ort befindlichen Notarzt versorgt wurde. Danach wurde der Verletzte mit dem Bergrettungsauto zur Raxbahn-Bergstation gebracht, von wo er gemeinsam mit seinen Begleitern mit der Raxseilbahn ins Tal gelangte.

Der Notarzthubschrauber Christophorus 3 barg die verletzte Frau am Holzknechtsteig.

Am Sonntag kam erneut das Hubschrauber-Bergetau zum Einsatz: Ein 32-jähriger Mann aus dem Burgenland verirrte sich beim Aufstieg im oberen Bereich des Mittagssteins. Er wurde vom BMI-Hubschrauber „Libelle“ gefunden, geborgen und ausgeflogen.

Am Mittagstein kam ein Burgenländer am heutigen Sonntag beim Aufstieg vom Weg ab. Der BMI-Hubschrauber holte den Mann aus den Felsen.

Fotos: ÖBRD NÖ/W, Wilfried Scherzer-Schwarzataler

Schreibe einen Kommentar