Schwarzataler Online
Kopierinsel - 200x200

Bernadette Stummer‘s Seidl-Doku ‚Zwei Menschen – Ein Werk‘ kommt ins Wimpassinger Kino

Der Kulturverein Wimpassing zeigt von 16. bis 20. September im Kino Wimpassing die sehenswerte Doku „Zwei Menschen – Ein Werk“ der Filmemacherin Bernadette Stummer, die den Weg des Künstlerpaares Charlotte und Johannes Seidl von den Anfängen in Maria Schutz bis zum Gut Gasteil mit Galerie und der wanderbaren Land-Art-Ausstellung ‚Kunst in der Landschaft‘ sehr einfühlsam-detailreich nachzeichnet. Die Spielzeiten sind Mittwoch bis Samstag: 19.30 Uhr, Sonntag: 17.30 Uhr. Eintritt: freie Spenden!

Die Filmemacherin Bernadette Stummer lädt zu einer biographischen Entdeckungsreise ein, die für „die Seidls“ vor einem halben Jahrhundert ihren Anfang nahm. Von Maria Schutz, wo mit „impuls-maria schutz“ zu Beginn der 1970er Jahre das erste gemeinsame Kreativ-Zentrum entwickelt und bespielt wurde, bis zum Gut Gasteil in Prigglitz, zur Kunst in der Landschaft, der Galerie, der Biolandwirtschaft und Schafzucht, dem Leben und Arbeiten in und mit der Natur.

Es erwartet dich ein vielschichtiges Stimmungsbild fernab üblicher „Bio-Pics“ – eine Zeitreise voller starker Eindrücke, Erinnerungen und Überraschungen.   

Filmemacherin Bernadette Stummer zeichnet ein einfühlsames Portrait des Künstlerpaares Charlotte und Johannes Seidl.

Das Wimpassinger Kino ist eines der wenigen noch bestehenden historischen Kinos in Niederösterreich. Eröffnet im Jahre 1959, ist es Teil eines Gebäudekomplexes, zu dem eines der wenigen denkmalgeschützten Wohnhochhäuser aus den 1950er Jahren zählt (Architekt: Leo Kammel). Darüber hinaus ist auch das Kino großteils im Originalzustand erhalten und dient als modern und digital ausgestattetes Premierenkino, sowie dem Kulturverein als Bühne für Programmfilme oder Konzerte.

Noch etwas: Auf Grund der unklaren C-19-Situation ist der Kinobesuch nur mit MNS-Maske möglich (Stand: 10.9.2020).

Foto: Hannes Authried

Schreibe einen Kommentar